„Der Einbrecher kommt nicht durch die Tür, sondern durchs Fenster“

Steffen Mauer, Atlas Intelligence GmbH, Friedberg

Cyberangriffe auf Unternehmen werden nicht nur häufiger, sondern auch immer raffinierter. Durch die Digitalisierung steigt gleichzeitig die Angriffsfläche und damit das Risiko, von solchen Angriffen betroffen zu sein. Unternehmen sollten sich nicht fragen ob, sondern wann sie Opfer eines Angriffs werden. IT-Sicherheit erfährt deshalb heutzutage einen immer höheren Stellenwert.


IT-Administration ist nicht gleich IT-Sicherheit
„Nahezu alle klein- und mittelständischen Unternehmen haben Mitarbeiter, die sich um die IT-Administration kümmern, aber keine Spezialisten für die IT-Sicherheit“, berichtet Steffen Mauer, Geschäftsführer der Atlas Intelligence GmbH, Friedberg. In der Regel liegen diese beiden grundverschiedenen Bereiche in einer Hand, womit der „Bock zum Gärtner gemacht wird“, sagt Mauer und verdeutlicht: Das wäre in etwa so, wenn beim Hausbau der Planer auch gleichzeitig die Endabnahme durchführt.


Wäre es nicht schön, sich um das Thema IT-Sicherheit keine Gedanken mehr machen zu müssen?
Mit dem Atlas Wächter hat die Firma Atlas Intelligence GmbH ein intelligentes Security Information and Event Management (SIEM) geschaffen, das speziell auf die Bedürfnisse des Mittelstands zugeschnitten ist. Der Atlas Wächter bietet dem Mittelstand so die Möglichkeit, eine Lücke zu schließen, bevor ein Angreifer sie ausnutzen kann. Er überwacht die IT-Sicherheit eines Unternehmens dauerhaft und zeigt stets den Gesamtzustand der IT-Sicherheit des Unternehmens an. Betrachtet werden dabei alle Aspekte, nicht nur Teile der IT. Der Wächter wacht über die IT und schlägt Alarm. Er behebt jedoch selbstverständlich nicht die Probleme, die er findet. Dann muss die IT-Abteilung aktiv werden, um das Problem abzustellen. Der Wächter ist die ideale Unterstützung einer IT-Abteilung und erspart dem Kunden, teure IT-Sicherheit einzukaufen oder gar Personal im IT-Sicherheitsbereich einzustellen. „Wir sind der Freund der IT, nicht der Gegner“, erklärt Mauer. Durch gezielte Sicherheitstests erhalten die Kunden frühzeitig wertvolle Informationen über ihre individuelle Bedrohungslage und können entsprechend handeln. Atlas Intelligence zeigt nicht nur wie Hacker vorgehen, sondern auch, wie man sich schon heute gegen Angriffe von morgen schützen kann. Oft sei das Bewusstsein bei den Usern nicht vorhanden, welche Schäden ein Hackerangriff verursachen kann. Erst wenn ein Schaden entstanden ist, sind die Kunden für das Thema sensibilisiert, erfährt der Wächter eine ganz neue Wertschätzung. Nach Mauers Empfinden ist die IT-Sicherheit zu durchakademisiert. Stattdessen brauche es Leute, die pragmatisch sind und wissen, wie Hacker denken.


Atlas Intelligence GmbH
Grabenstraße 4
61169 Friedberg
Tel.: +49(0)6031-7768890
E-Mail: mail@atin.io

Mehr Infos: https://www.atlas-intelligence.com


(Text: Annette Windus, Redaktionsbüro Wortschatz)