„Der Mittelstand des Nordens wird klimaneutral“

Dieses Ziel steht für Hans Kemeny, Leiter der Wirtschaftsregion Hamburg und Schleswig-Holstein, Landesbeauftragter für Politik der Metropolregion Hamburg, weit oben auf der Agenda aller Unternehmer.

„Schleswig-Holstein ist Windenergielieferant und demnächst sollen hier die „grünsten“ Batterien der Welt gebaut werden. So mancher Mittelständler ist in Sachen Klima allerdings noch längst nicht neutral. Wenn es nicht gelingt die Klimaneutralität auf breiter Front zu realisieren, müssen wir bis Ende des Jahrhunderts mit einem Anstieg der globalen Durchschnittstemperatur um über 3 Grad Celsius rechnen.

Diese enorme Herausforderung lässt sich aber meistern. Denn noch nie war Klimaschutz so günstig zu haben wie heute. Dem Mittelstand bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten – von der erhöhten Effizienz in der Produktion bis hin zur Errichtung eigener Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energie. Klimaschutz sorgt so nicht nur für ein gutes Öko-Gewissen, sondern macht sich auch wirtschaftlich bezahlt.

Um Investitionen in den Klimaschutz zielgerichtet und effizient zu gestalten, brauchen mittelständische Unternehmer natürlich entsprechende Informationen und die richtigen Ansprechpartner. Der BVMW steht seinen Mitgliedern hier selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. In der Reihe „Klimaneutralität im Mittelstand“ versorgen wir Interessierte regelmäßig mit Strategien und Handlungsoptionen für effektive Reduktionsmaßnahmen im Unternehmen.

Darüber hinaus leistet der BVMW auch ganz konkrete, individuelle Unterstützung für ein neutrales Klima im Mittelstand. Fachkundige Beratung finden unsere Mitglieder unter anderem bei dem BVMW-Expertenkreis Nachhaltigkeit und unserem Team des Förderprojektes KliMaWirtschaft 

Kontakt: Hans Kemeny, Leiter der Wirtschaftsregion Hamburg und Schleswig-Holstein, Landesbeauftragter für Politik der Metropolregion Hamburg, Tel.: 040 822 15 3131, E-Mail: hans.kemeny@bvmw.de