birgitt kok

Interview mit
Birgitt Kok

Unternehmerin und Gründerin von KOK.VertriebsManagement | Beratung + Training


● Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?
Ich hatte schon sehr lange in mir den Gedanken, in die Selbständigkeit zu gehen und Menschen bei ihrer beruflichen Weiterentwicklung zu begleiten. Möglicherweise haben Bezeichnungen wie „Klinkenputzen“, „etwas Aufschwatzen“ oder „über den Tisch ziehen“, die ich oft über Vertrieb und Verkauf gehört habe, ihren Teil dazu beigetragen. Meine beruflichen Stationen umfassten verschiedene Dienstleistungs-Branchen und Verantwortlichkeiten. Dabei ist mir aufgefallen, dass es bei vielen Organisationen an einem strukturierten und langfristig auf exzellenten Kundendialog ausgerichteten Vertriebskonzept mangelt. Das Kaufverhalten ändert sich permanent und die Konzepte, die früher erfolgreich waren, funktionieren heute so nicht mehr.  Als ich 2016 vor der Entscheidung einer Neuorientierung stand, war die Zeit reif, den Gedanken Materie folgen zu lassen und den Schritt in die Selbständigkeit zu gehen. Meine Vision, Menschen zu befähigen, mit den Augen ihrer Kunden zu sehen und durch diesen Perspektivwechsel einen werteorientierten Ansatz für Verkauf, Dialog und Service zu entwickeln und umzusetzen, nahm Gestalt an. So habe ich eine Werteformel entwickelt, die ich als Grundlage unternehmerischen Erfolgs sehe, anwende und in Beratung & Training vermittle.  Meine Praxiserfahrung aus mehr als 30 Jahren Vertrieb, Verkauf und Kundenkommunikation habe ich dann 2019 mit der Ausbildung zur Business-Trainerin methodisch und didaktisch untermauert und 2020 durch eine Online-Trainer-Ausbildung erweitert.

● Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?
Jeder Weg und jede Entscheidung, die ich beruflich wie privat gegangen bin, hat mich zu der Persönlichkeit werden lassen, die ich heute bin. Dafür bin ich sehr dankbar. Ich denke nicht darüber nach, was gewesen wäre, wenn ich eine andere Abzweigung genommen hätte. Ich habe das Glück, einer Tätigkeit nachzugehen, für die ich brenne, in der ich täglich dazulerne und in der ich meine Komfortzone immer wieder verlassen muss. Ich kann Dinge gestalten, Ideen Wirklichkeit werden lassen, meine Geschäftspartner*innen bei ihrem Wachstum begleiten und mich an deren Erfolg erfreuen. Sind sie erfolgreich, bin ich es auch. Ja – ich würde den Weg und die Entscheidungen wieder so treffen und mir dazu von Beginn an einem Mentor suchen. Eine/n Unternehmer*in, die mich gern unter ihre „Fittiche“ nimmt, mich an seinem/ihrem Wissen und der Erfahrung teilhaben lässt, mit mir in den Dialog geht und unbequeme Fragen stellt.

● Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?
Aktuell ist das Jahr 2020 für mich das Wegweisendste und das Jahr, in dem ich sehr viel über Unternehmertum gelernt habe. Ich bin spezialisiert auf die Freizeit-, Tourismus- & Erlebnisbranche und mit dem 1. Lockdown im Frühjahr brachen sowohl gebuchte Präsenztrainings, Veranstaltungsprojekte, etc. von heute auf morgen weg. Als der Lockdown verkündet wurde, lief es mir eiskalt den Rücken herunter. In diesem Moment habe ich mir gesagt: Es ist wie es ist, was ist zu tun? Innerhalb der nächsten 4 Wochen hatte ich meine Trainingsprogramme auf online umgestellt und die ersten Trainings online durchgeführt. Akzeptanz, Authentizität, Flexibilität, Mut und Einstellung das sind für mich die wichtigsten Lernfaktoren in diesem besonderem Jahr.

● Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? (Bspw. Digitalisierung etc.)
Mein Hauptaugenmerk liegt auf dem weiteren Ausbau der KOK. Akademie und dem Start des Programms AZUBI-STARK4Business. Ich bilde mit meinem Unternehmen die Schnittstelle zwischen Berufsschule, Ausbildungsbetrieb und vielleicht an der einen oder anderen Stelle auch dem Elternhaus. Das Programm umfasst 10 Module und begleitet Auszubildende über einen Zeitraum von 6 Monaten im 1. Jahr ihrer Ausbildung. Das Programm soll perspektivisch TÜV und/oder IHK zertifiziert werden.  AZUBI-STARK4Business umfasst weitaus mehr als das umgangssprachliche Azubi-Knigge und wird sowohl offline als auch online durchgeführt. Letzteres spart Zeit, Kosten und lässt sich passgenau in den Arbeitsalltag der Azubis im Unternehmen einbinden. Und damit sind wir schon beim nächsten Schwerpunkt: Digitalisierung. Selbstverständlich wird das Thema Digitalisierung, hier speziell: Kundendialog und Verkaufen auf Distanz, einen weiteren Schwerpunkt bilden. Gerade für den Mittelstand ist es eine große Herausforderung, sich hier zu öffnen. Die Digitalisierung bietet sehr viele neue Chancen.

● Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?
Es gibt keine Altersgrenze für den Weg in die Selbständigkeit und die Gründung einer Unternehmung. Seid mutig, glaubt an Euch und geht Euren Weg! Sucht Euch Gleichgesinnte, vernetzt Euch und vergleicht Euch nicht mit anderen. Gerade die digitalen Medien suggerieren permanent: besser, schneller, höher, weiter, erfolgreicher, etc. und das bringt Stress. Die Wirklichkeit sieht meist ganz anders aus.

● Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?
Für mich ist es das Netzwerk. Der Dialog. Die Veranstaltungen, in denen ich mich vorstellen und mit anderen Unternehmer*innen ins Gespräch kommen kann. Projekte, die wir gemeinsam anschieben und umsetzen.

● Weitere Ideen? Gibt es noch ein Thema, welches Sie gern einbringen möchten?
Vertrieb ganzheitlich zu verstehen! Den Kunden und damit die Kenntnis zu Entscheidungs- & Verhaltensmotiven in den Fokus aller Aktivitäten zu setzen, sehe ich als eine große Herausforderungen im Rahmen bestehender Vertriebsstrukturen im Mittelstand. „Das haben wir schon immer so gemacht“ wird im Zuge der Digitalisierung, dem Fachkräftemangel und wie zuletzt Corona nicht mehr funktionieren. Hier gilt es anzusetzen.

Infos zur Person

Birgitt Kok
Jahrgang 1966
selbständig seit 01.01.2017

Business-Trainerin (zertifiziert durch TÜV Nord, BDVT e.V.)
Master Sales & Marketing
Diplomkommunikationswirtin
Energieingenieurin

Infos zum Unternehmen

KOK.VertriebsManagement | Beratung + Training unterstützt Unternehmen und Mitarbeiter*innen in ihren Vertriebsaktivitäten von der Strategieentwicklung bis Umsetzung der Maßnahmen. Darüber hinaus begleitet KOK. Mitarbeiter*innen bei deren persönlicher Weiterentwicklung in Vertrieb, Verkauf, Kundendialog und Kundenservice.

 

https://kok-vertrieb.com/

https://www.linkedin.com/in/kok-vertriebsmanagement/

https://www.xing.com/profile/Birgitt_Kok/cv