claudia horner

Interview mit
Claudia Horner

Inhaberin, Coaching | Beratung | Prozessbegleitung


DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?
Großgeworden bin ichin einer Familie von Freiberuflern und Unternehmern. Ich arbeitete in den Ferien bei meinem Vater im Büro und musste tausende Seiten kopieren. Ein Mitarbeiter meinte damals zu mir: Claudia, lern was, sonst musst Du das Dein Leben lang machen. Das nahm ich mir sehr zu Herzen. Gleichzeitig war ich in unternehmerische Entscheidungen eingebunden. Ich lernte abzuwägen, zu diskutieren und erweiterte damit sicher meine Perspektiven. Mir war schon bald klar, ich möchte mir auch ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem ich gestalten, Entscheidungen treffen und für mich einstehen kann.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?
Ich würde mich auf jeden Fall wieder für diesen Weg entscheiden. Mein Business habe ich mit den Kindern und der Familie aufgebaut und konnte es damit den aktuellen Bedürfnissen immer wieder anpassen. Neben meiner Selbständigkeit genoss ich auch die Zeit mit meinen beiden Kindern. Mittagessen, Nachmittage waren mir wichtig, und oft saßen wir zu dritt im Büro.

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?
Mit der Bankenkrise 2008 habe ich die Erfahrung gemacht, dass von einem Tag auf den anderen ein großer Anteil meines Umsatzes einfach weg war. Ich war sehr verunsichert ob der Ungewissheit. In der Situation habe ich entschieden, den Mut zu haben, dran zu bleiben, für mich einzustehen und meine Reise weiter zu gehen. Schritt für Schritt. Ich denke, das hat mich sehr geprägt.

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? (Bspw. Digitalisierung etc.)
Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit Veränderungen in Unternehmen und welche Rolle dabei Führungskräfte spielen. Warum Veränderungen in Organisationen stets mit der Veränderungsfähigkeit der Beteiligten korrelieren. Auch glaube ich, dass in Change Prozessen oft an den falschen Schrauben gedreht wird. Mich interessiert, wie der Einzelne veränderungsfähig bleibt. Was er selbst tun kann und was er braucht, um immer weiter lernen zu wollen.

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?
Es auf eine Botschaft zu reduzieren ist schwierig. Einerseits empfehle ich den Unternehmerinnen wirklich viel zu netzwerken. Ich vermute, sich zu kennen, sich zu vertrauen und sich aufeinander einzulassen, ist nicht nur in meinem Business relevant. Andererseits empfehle ich Ihnen den Mut zu haben, den eigenen Weg zu gehen. Sich dabei auch von wohlgemeinten Ratschlägen nicht beeindrucken zu lassen und so lange zu suchen, bis sie wirklich das Eigene gefunden haben.

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?
Am BVMW schätze ich die Vielfalt der Angebote und des Austauschs, und das ganz besondere Engagement der Menschen, die mich dort unterstützen.

Infos zur Person

Claudia Horner, Inhaberin
Jahrgang 1966, 2 erwachsene Kinder

Infos zum Unternehmen

Mein Herz schlägt für Menschen und Unternehmen, die in Veränderung begriffen und Unsicherheiten ausgesetzt sind. Seit vielen Jahren nun gebe ich Trainings für Veränderungen. Ich begleite Menschen und Unternehmen branchenübergreifend während dieser Prozesse. Zu meinen Dienstleistungen gehören individuelle Coaching-Programme und maßgeschneiderte Change Management Begleitung. Zusätzlich gibt es die wissenschaftliche Unterstützung bei der Auswahl passender Mitarbeiter.

kontakt@claudia-horner.de

www.claudia-horner.de