katharina himmerich

Interview mit
Katharina Himmerich

Unternehmerin und Geschäftsführende Gesellschafterin der 2bessential GmbH


DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?
Die Chance und die Zeit für die Gründung eines eigenen Unternehmens ist da - 2bessential GmbH - und ich habe sie ergriffen. Alleine wollte ich nie gründen. Im Team kann ich meine Stärken maximal ausspielen. Mit unserem Unternehmen haben wir unsere Werte, Ideen und Kompetenzen gebündelt und binnen drei Monate losgelegt. Meine Zeit als angestellte Geschäftsführerin im Mittestand hat mich sehr gut auf meine jetzige Verantwortung als Unternehmerin vorbereitet.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen?
Ich reflektiere die bisherigen Schritte im Weitergehen. Learnings aus der Vergangenheit nehme ich mit, fokussiere mich aber auf die Zukunft. Mir macht es Spaß mir die Frage zustellen „was will ich für mein Unternehmen, für meine Familie und für mich selbst erreichen?“. Dann male ich die Wege auf und packe an.

DER Mittelstand.: Oder würden Sie etwas anders machen?
Meine Erfahrungen zeigen mir, dass ich als Gründerin und Unternehmerin neue und ganz bewusst ausgewählte Netzwerk- und Sparringspartner auf dem Weg zum Erfolg brauche. Insbesondere bei handelsrechtlichen Fragen lohnt es sich sehr eine Fachmeinung einzuholen, die nicht Teil des bisherigen Systems ist. Und meiner Intuition vertraue ich heute noch stärker als vorher.

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?
Die Entscheidung zu gründen (2bessential GmbH), bedeutet für mich maximale Verantwortung zu übernehmen, jetzt und für die Zukunft; das gilt für das Unternehmen und hat Auswirkungen für meine Familie. Mein eigenes Unternehmen „zwingt“ mich quasi tagtäglich dazu Entscheidungen zu treffen und konkrete Ergebnisse zu erzielen. Das macht Spaß und bringt jede Menge AHA Momente.

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv?
Im Rahmen unserer Digitalisierungsprojekte für unsere Kunden binden wir die Werte und Identität der Unternehmenskultur des jeweiligen Unternehmens mit ein. So funktioniert unser Business. Wir analysieren die kulturelle DNA des Unternehmens und setzen Digitalisierungsprojekte erfolgreich um. Ich bin überzeugt, dass Unternehmen sich zukunftsfähig aufstellen, sobald die Unternehmenslenker*Innen verstehen, dass Unternehmenskultur ein wichtiger Erfolgs- und Wettbewerbsfaktor ist. Wir machen dies sichtbar und packen mit an bei der Umgestaltung.

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?
Ein gesundes Maß an Risikobereitschaft ist lohnenswert. „Das habe ich noch nie vorher versucht, also bin ich völlig sicher, dass ich es schaffe.“ Pippi Langstrumpf.

Infos zur Person

Katharina Himmerich (1985) ist Unternehmerin und Mit-Gründerin der 2bessential GmbH und war 2018 jüngste Geschäftsführerin in OWL. Katharina Himmerich bringt eine hohe Expertise in Organisationsentwicklung, Human Resources, Employer Branding und New Work mit und verbindet diese mit systemtheoretischen Modellen u. soziologischen Methoden. Dabei gilt ihr Fokus der Leadership- und Managemententwicklung. Frau Himmerich engagiert sich als Mentorin für junge Nachwuchskräfte.

Infos zum Unternehmen

Bei der 2bessential GmbH arbeiten wirtschaftliche „Kulturspezialisten“. Wir begleiten unsere Kunden durch Veränderungsprozesse: Digitalisierungsprozesse, Leadershipentwicklung und Strategieausrichtung. Dabei nehmen wir bei 2bessential die aktuelle und individuelle Unternehmenskultur unserer Kunden zum Ausgangspunkt der Prozesse.
Mit 2bessential (= 2 (two) b (be) essential (wesentlich)) fokussieren wir uns auf das Wesentliche beim Kunden und auf die Transformationstreiber. Wir sind als Exzellenzberater des Deutschen Mittelstand sowie als Berater im BVMW Beraternetzwerk des Mittelstandes zertifiziert. https://2bessential.com/