katrin plewka

Interview mit
Katrin Plewka

Gründerin & Geschäftsführerin der KP PressConsulting GmbH


DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?
Meine eigene Firma – um ehrlich zu sein, war das immer ein Wunsch. Ein erster Versuch scheiterte. Ich fing bei meiner jetzigen Agentur an, wurde Prokuristin, danach Geschäftsführerin, gefördert und gefordert von dem damaligen Inhaber. Plötzlich dann der Verkauf der Firma, eine Chance die ich nutzte. Erst als ich die Unterschrift beim Notar unter den Kaufverlag gesetzt habe, wurde mir klar, dass aus einem Wunsch ein Ziel wurde, ein Ziel dass ich in dem Moment erreicht habe.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?
Ich würde meinen Weg nochmal genau so gehen. Es war nicht immer leicht und ich habe nicht nur einmal gehadert, ob mein Weg der richtige ist. Aber am Ende muss ich sagen, der Weg ist das Ziel und meine „Umwege“ haben mich zu der Person gemacht, die ich jetzt bin.

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?
Es ist nicht die eine große Entscheidung. Es sind die vielen kleinen Entscheidungen, die ich tagtäglich treffe. Am wegweisendsten sind aber die, die ich vorbei ziehen lasse. Eine Gelegenheit nicht zu nutzen, weil sie nicht zum Ziel, zur Strategie passt oder weil man schlichtweg nicht dafür brennt, verlangt mir viel Mut an. Und es bleibt immer ein „was wäre gewesen wenn“. Und trotzdem weiß ich, Entscheidung bedeutet auch mal „nein“ sagen können.

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? (Bspw. Digitalisierung etc.)
Kommunikation. Als gelernte Journalistin ist Kommunikation mein Steckenpferd, den Reiz macht dabei für mich der stetige Wandeln in der Kommunikation aus. Wie verändert sich Sprache? Wie entwickeln sich neue Kommunikationswege? So sind im vergangenen Jahr zum Beispiel Online-Meetings in den Fokus gerückt. Film, also audiovisuelle Medium, bleibt wichtig in der Kommunikation und gewinnt weiter. Auch Audio-Formate erfahren eine neue Beliebtheit, seien es Podcasts oder neue Apps wie „Clubhouse“.

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?
Mein Motto war und ist „Wissen ist zum Teilen da!“. Deshalb sind Netzwerke für mich nur dann gut, wenn sie gelebt werden.

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?
Der BVMW ist für mich eines der Netzwerke das gelebt wird. Ich schätze den Austausch mit anderen Mitglieder und treffe auf sehr viel interessante Menschen. Hier kann jeder vom Anderen lernen.

Infos zur Person/ zum Unternehmen

Katrin Plewka
Inhaberin KP PressConsulting GmbH

Als Redakteurin (Hörfunk und TV) habe ich gelernt wie man gute Geschichten erzählt und des „Pudels Kern“ findet. Jetzt suche ich als Kommunikations-Strategin auch noch den richtigen Weg um die gute Geschichte unter die Leute zu bringen. Ich begeisterte mich für die sozialen Netzwerke und konzipiere und strukturiere Online-Meeting, die effizient sind und Spaß machen. Meine beruflichen Wurzeln schlagen dann bei den Themen Video / Film und Podcast wieder durch.

www.pressconsulting.de

Katrin.Plewka@pressconsulting.de