mareike zeuge

Interview mit
Mareike Zeuge

Geschäftsführerin der Möller Survey Verwaltungs GmbH

 

DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?

Mein persönliches Interesse und auch ein Schwerpunkt meiner Arbeit lagen schon immer im Bereich der strategischen Unternehmensführung und -entwicklung. Von diesem Punkt aus lag der Gedanke, selbst als Unternehmerin aktiv zu werden, natürlich nie völlig fern und hat mich immer wieder beschäftigt. Irgendwann stand dann für mich fest, dass es mir als Unternehmerin noch besser möglich sein würde, meine eigenen Werte unabhängig zu vertreten und freier in meinen Entscheidungen zu sein. Dies war dann für mich das ausschlaggebende Argument, um den Schritt ins Unternehmertum zu wagen.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anderes machen?

Rückblickend ist es immer leicht, sich über Dinge zu ärgern, die vielleicht nicht perfekt gelaufen sind und sich zu wünschen, man hätte einiges anders gemacht. Natürlich gab es auch auf meinem Weg viele Herausforderungen, die nicht leicht zu bewältigen waren. Für mich ist es deshalb immer wichtig mir bewusst zu machen, dass es genau diese Herausforderungen waren, an denen ich am meisten gewachsen bin und die mich dorthin gebracht haben, wo ich nun stehe. Für mich persönlich kann ich deshalb nur sagen: Ja, ich würde meinen Weg ohne zu zögern wieder genauso gehen.

DER Mittelstand.: Welche Entscheidungen würden Sie für sich als Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?

Wegweisend und besonders prägend war sicherlich die Entscheidung, ein seit 1968 familiengeführtes Unternehmen zu leiten und die Verantwortung für zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu übernehmen. Die Atmosphäre in einem traditionellen Familienbetrieb ist dann doch etwas ganz besonderes und kaum vergleichbar mit anderen Unternehmensstrukturen. Viele Mittelständler und Mitglieder des BVMW können dies sicher sehr gut nachfühlen.

Natürlich spielte dabei auch eine Rolle, dass ich mich bei der Möller Survey Verwaltungs GmbH in ein bis dahin für mich unbekanntes Gebiet einarbeiten durfte. Tagtäglich sehe ich mich mit neuen Herausforderungen und Entscheidungssituationen konfrontiert, was meine Aufgabe natürlich unglaublich abwechslungsreich und spanend macht.

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv?

Genau wie viele andere mittelständische Firmen beschäftigen auch die Möller Survey Verwaltungs GmbH momentan vornehmlich zwei Themen: die Überwindung der Corona-Pandemie und die Bewältigung der digitalen Transformation. Für uns ist es wichtig, unseren Kunden stets innovative Dienstleistungen anbieten zu können, weshalb wir die Digitalisierung unseres Unternehmens momentan in verschiedenen Projekten stark vorantreiben. Gerade auch, weil uns dies die Vernetzung mit den verschiedenen Unternehmensstandorten in ganz Europa enorm erleichtert.

DER Mittelstand.:  Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?

Wie ich bereits erwähnt habe halte ich es für ausgesprochen wichtig, Herausforderungen anzunehmen und aus ihnen zu lernen. Darüber hinaus kann ich anderen UnternehmerInnen nur empfehlen, ihr Handeln gemeinsam mit ihrem Team nach drei grundlegenden Werten auszurichten: Ehrlichkeit, Transparenz und Integrität.

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?

Der BVMW ist eine einzigartige Plattform für die Vernetzung mit anderen Unternehmerinnen und Unternehmern. Hier findet man immer einen Ansprechpartner für offene Fragen und erhält stets eine kompetente und ehrliche Antwort. Besonders wichtig ist es mir auch, dass ich im BVMW eigene Akzente setzen kann. Wenn aktuelle Themen aufkommen, die mich und mein Unternehmen beschäftigen, finde ich hier immer ein offenes Ohr.

Infos zur Person

Mareike Zeuge ist eine Frau aus der logistischen Praxis und verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung. Unter anderem aus Tätigkeiten für die Siemens AG und die Hermes Germany GmbH. Neben dem Beruf studierte Sie Betriebswirtschaft und Wirtschaftspsychologie. Später spezialisierte sie sich in einem Masterstudium im Bereich IT-Management. Seit 2019 führt Sie nun als Geschäftsführerin die Möller Survey Verwaltungsgesellschaft. Dort steht sie als Vorgesetzte den Schiffsbesichtigern und Ladungssachverständigen für die Bereiche H&H, BB und Automobile vor. Zudem koordiniert Mareike Zeuge deren Arbeitseinsätze weltweit. Gleichzeitig steht Frau Zeuge im direkten Kontakt mit den Kunden und betreut alleinverantwortlich das Vertragsgeschäft der Möller Survey Verwaltungsgesellschaft.

Infos zum Unternehmen

Das Sachverständigenbüro wurde im Jahre 1968 mit Sitz in Bremerhaven von Kapitän Gerhard Bessau gegründet. Im Jahre 1972 trat Kapitän H.-J. Möller in das Sachverständigenbüro ein, welches er im Jahre 1988 übernahm. Die Aufgabengebiete veränderten sich im Laufe der Jahre parallel zur Entwicklung der Seeschifffahrt: Über die Stückgutfahrt auf konventionellen Schiffen hin zur Containerfahrt auf speziellen Transportern. Die Abmessung und Gewichte der zu transportierenden Ladungen nahmen stetig zu und damit die Herausforderungen, solche Transporte sachverständig zu planen und zu begleiten. Heute arbeiten in dem Unternehmen Möller Survey öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige und Ingenieure diverser Fachrichtungen.