marion rehor

Interview mit
Marion Rehor

Gründerin und Inhaberin von enlinea

 

Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?

Während meiner Festanstellung hegte ich schon länger den Wunsch, mein eigener Chef zu sein. Ich wollte meine Arbeit nach meinen eigenen Vorstellungen erledigen und meine Arbeitszeit selbst einteilen. Außerdem hatte ich im Laufe meines Arbeitslebens gemerkt, wie viel Spaß es mir macht, mein Wissen mit anderen Menschen zu teilen und für deren Erfolg einzusetzen.

Dann lernte ich einige digitale Nomaden kennen und beschloss, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen. Ich lebe zwar nicht nomadisch, aber ich betreue Kunden in ganz Deutschland von einem Ort meiner Wahl aus. Dank der steigenden Akzeptanz für die digitale Zusammenarbeit mit Hilfe von Video-Calls & Co. ist das im Onlinemarketing problemlos möglich.

Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?

Ich würde den Start in die Selbständigkeit langsamer angehen. Ich würde zunächst die Arbeitszeit in meiner Festanstellung reduzieren. So hätte ich ein gesichertes Einkommen und nicht den Druck, sofort mit meiner Selbständigkeit erfolgreich sein zu müssen.

Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?

Die generelle Entscheidung, mich selbständig zu machen. Ich wurde von meinen Vorgesetzten schon immer für meine eigenständige Arbeitsweise gelobt. Jetzt kommt sie meinen Kunden zugute. Diese berate ich auf Basis meines erworbenen Wissens und meiner langjährigen Erfahrung. Die Zufriedenheit meiner Kunden ist die schönste Bestätigung dafür, dass meine Entscheidung für die Selbständigkeit richtig war.

Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? (Bspw. Digitalisierung etc.)

Das Onlinemarketing entwickelt sich ständig weiter. Immer wieder entstehen neue Möglichkeiten, um sich und seine Produkte oder Dienstleistungen im Internet sichtbar zu machen. Dementsprechend bin ich immer dabei, mich up to date zu halten.

Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?

Einfach machen. Wer den Wunsch nach einer selbständigen Tätigkeit hat, sollte diesen verfolgen. Auch, wenn das Umfeld einer Selbständigkeit kritisch gegenübersteht. In Deutschland herrscht ein hohes Sicherheitsbewusstsein. Viele Menschen können sich nicht vorstellen, ihre sichere Anstellung hinter sich zu lassen. Diese werden Ihnen vom Unternehmertum abraten. Lassen Sie sich davon nicht abhalten. Verfolgen Sie konsequent Ihr Ziel und umgeben Sie sich mit Gleichgesinnten.

Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?

Den Austausch mit anderen Unternehmer*innen. Auf den Veranstaltungen des BVMW komme ich mit interessanten Menschen in Kontakt. Für mich ist jedes Gespräch eine Bereicherung. Mit Spannung erfahre ich mehr über die einzelne Person, ihr Unternehmen und die individuellen Herausforderungen. Viele UnternehmerInnen kämpfen immer noch damit, in unseren digitalen Zeiten sichtbar zu werden. Hier helfe ich mit meinem Know-how im Onlinemarketing gerne weiter.

Über Marion Rehor

Nach meinem erfolgreichen Abschluss zur Bankkauffrau absolvierte ich eine Weiterbildung zur Fachkauffrau für Marketing. Diese eröffnete mir die Möglichkeit, im Marketing meines damaligen Arbeitgebers Fuß zu fassen.

Seit diesem Moment bin ich dem Marketing immer treu geblieben. Ich studierte Werbung und Marktkommunikation, machte Weiterbildungen zur Onlinemarketing-Managerin und Suchmaschinenoptimiererin und arbeitete in verschiedenen Positionen der unterschiedlichsten Firmen. So erhielt ich interessante Einblicke in vielfältige Branchen.

Infos zum Unternehmen

Seit 2017 berate ich Unternehmen rund um ihr Onlinemarketing. Immer mit dem Ziel, ihre Sichtbarkeit im Internet und dadurch ihren Umsatz zu steigern. Meine Schwerpunkte sind:

 

  • Onlinemarketing

  • Contentmarketing

  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)

  • (suchmaschinenoptimierte) Texterstellung

 

Mein Firmenname spiegelt meine Arbeit wider. „en línea” ist das spanische Wort für „online“. Da ich die spanische Sprache sehr mag, habe ich dieses Wort etwas eingedeutscht. Und schon war mein Firmenname geboren.

enlinea

https://enlinea.de