silvia gunsilius

Interview mit
Sivia Gunsilius

Gründerin & Inhaberin, 
Silvia Gunsilius | SG Stressmanagement 


DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden? 
Nun, ich komme aus einem Unternehmerhaushalt und wenn mein Papa früher einen Großauftrag bekommen hat, dann haben wir Kinder bereits eifrig mitgeholfen. 

Ich meiner angestellten Tätigkeit später fühlte ich mich oft einseitig gefordert und in meinen Fähigkeiten ausgebremst. Ich hab zwar durchaus Wertschätzung für meine Arbeit erfahren, doch mir fehlten die Entwicklungsmöglichkeiten, die mir in meinem Leben schon immer sehr wichtig waren. 

Nach verschiedenen Schlüsselerlebnissen ist der Wunsch in mir immer mehr gewachsen, mehr selbst gestalten und verantworten zu können und die Aussicht wurde mit der Zeit immer verlockender. Das ging aus meiner Sicht jedoch nur als Selbständige. 

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen? 
Ich bin ein super Teamplayer, aber keine geborene Netzwerkerin und hab früher immer geglaubt, ich brauch das nicht, meine Leistung überzeugt schließlich. Doch hab ich mittlerweile erkannt, wie mächtig dieses Werkzeug ist, wenn man die „richtigen Kontakte“ hat. Das kann entscheidend für ein Unternehmen sein. Wenn ich also in der Zeit zurückgehen könnte, würde ich viel früher mit dem Netzwerken anfangen. 

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben? 
Man kann zwar Einzelkämpfer sein, aber nicht alles allein machen, nicht an allen Fronten gleichzeitig sein. Wenn man seine Arbeit liebt dann schaut man nicht auf die Stunden, man hat nicht wirklich Feierabend oder frei. 

Ich hab völlig erschöpft erkannt, dass ich selbst kurz vor einem Burnout stand, mir keine Pausen mehr genommen hab, kein Wochenende und hab dann überlegt, was ich ändern und was ich abgeben kann, damit auch ich mich regelmäßig erholen und regenerieren kann. 

Es reicht nicht, dies als Expertin anderen Menschen beizubringen, sondern muss das auch bei sich selbst anwenden und trotz aller Begeisterung für das eigene Fachgebiet auch mal die Reißleine zu ziehen. Vielerorts hört man die Aussage, ich hab mein Hobby zu meinem Beruf gemacht, doch Leidenschaft ist einer DER Hauptrisikofaktoren für einen späteren Burnout. 

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? 
Ich hab im letzten Jahr alles auf Onlinebetrieb umgestellt. So habe ich einen eigenen Podcast, verschiedene Downloadprodukte, Webinare, Workshops und Onlinekurse, so dass mein Business je nach Situation online, offline oder hybrid ablaufen kann. Hier ist noch einiges an Projekten in der Pipeline, doch ich fühl mich gut gerüstet und das macht einfach ein gutes Gefühl. 

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen Unternehmerinnen mitgeben?
Nutzen Sie Ihr riesiges verborgenes Potential aus dem Unterbewusstsein, dass 80% unseres Seins ausmacht, wohingegen unser Bewusstsein lediglich 20% einnimmt. Denn mit Hilfe des Unterbewusstseins geht vieles angenehmer, bequemer und leichter und oft sind scheinbar unüberwindbare Hindernisse mit dem Bewusstsein nicht zu knacken, die Möglichkeit hierzu erschließt sich jedoch durch den Zugang zum Unbewussten. 

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am Verband der Mittelstand BVMW besonders? 
Die Gelegenheit, mit anderen Unternehmern auf Augenhöhe in Kontakt zu kommen, Kooperationen einzugehen und Mehrwert zu schaffen. Und auch die Angebote des BVMW auf verschiedenen Plattformen in Onlinemeetings aktiv zu werden, spannende Vorträge zu hören und sich in Breakout Sessions näher kennenzulernen. 

DER Mittelstand.: Weitere Ideen? Gibt es noch ein Thema, welches Sie gerne einbringen möchten? 
Ja, ich habe festgestellt, dass es für viele Menschen schwierig ist, sich in unserer Leistungsgesellschaft Hilfe und Unterstützung gegen Stress zu suchen, weil das oft als Schwäche angesehen wird. Das ist es aber ganz und gar nicht und es kann gefährlich werden, zu lange abzuwarten, denn wir überschätzen oft unseren Energiehaushalt und unterschätzen die Gefahr, um in einen Burnout zu rutschen.

Daher suchen Sie sich rechtzeitig einen Experten, wenn Sie die Überlastung spüren und es Ihnen nicht möglich ist, regelmäßig für Ausgleich zu sorgen. Denn die Zahlen sprechen für sich. Laut einer Umfrage der Bundesregierung leiden 2 von 3 Deutschen unter Stress. Das alarmierende dabei für mich ist jedoch, dass die meisten nicht wissen, was sie dagegen tun können und infolgedessen eben auch nichts unternehmen. Und die Anzahl der psychisch Erkrankten, die auf Stress zurückzuführen ist, hat dramatisch zugenommen. 

Infos zur Person/ zum Unternehmen

Über 20 Jahre Berufserfahrung im Vertrieb/Export in mittelständischen Maschinenbau Unternehmen mit komplexen Ausfuhren (Ausfuhrgenehmigungen und Akkreditiven), Ansprechpartnerin für Bank, Zoll und BAFA 

Industriefachwirtin (IHK) 
Seminarleiterin für Stressmanagement (Paracelsus) 
Burnout- Beraterin (Paracelsus) 
Zertifizierter Hypnosecoach (DVH) 

Silvia Gunsilius | SG Stressmanagement
Geschäftssitz ist Gussenstadt im Landkreis Heidenheim an der Brenz
Gründungsjahr 2010
Soloselbständige 

Silvia Gunsilius | SG Stressmanagement
Valentin-Thierer-Str. 15
89547 Gussenstadt
Tel. 07323/7991

mail: kontakt@burnout-und-stress-vermeiden.de
web: https://www.burnout-und-stress-vermeiden.de

Schwerpunkte: Stressmanagement – Selbstorganisation – Zeitmanagement - Burnout Prävention - Arbeit mit dem Unterbewusstsein