Susanne Schreek

Interview mit
Susanne Schreeck

Freiberufliche Business Coach

 

DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?

Nach meinem Studium des Bauingenieurwesens in Hannover bin ich 1998 nach Hamburg an die damals noch existierende Seefahrtschule gegangen. Dort habe ich EU-Forschungs- und Entwicklungsprojekte geleitet aus denen dann eine Ausgründung entstand, in der ich den Bereich Hafenentwicklung übernommen habe. Aus dieser Bereichsleitung wurde dann meine erste Freiberuflichkeit als beratende Ingenieurin in der Hafenplanung. Diese spannende Zeit hat mich sehr geprägt und die Selbstverantwortung und Selbständigkeit hat mich begeistert.

Ich bin dann aufgrund eines spannenden Angebotes doch wieder in eine Festanstellung gegangen und hatte die tolle Gelegenheit in einem internationalen Konzern das Geschäftsfeld maritimes Training aufzubauen und zu leiten. Der Gedanke an die Selbstständigkeit hat mich aber auch während dieser 11 Jahre nie ganz losgelassen.

2016 habe ich dann beschlossen dem Coaching und meinen persönlichen Stärken den Vorrang zu geben und habe mich wieder selbständig gemacht und freue mich jeden Tag nun meinen eigenen Weg gehen zu können.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen.

Der Weg den ich gegangen bin finde ich toll. Ohne mein Ingenieurstudium und die Zeit in der maritimen Branche hätte ich nie so viel von der Welt gesehen und so viele spannende Menschen kennengelernt. Als Führungskraft und mit meiner Weiterbildung als Business Coach habe ich meine Begeisterung für die „menschliche Seite“ entdeckt, so dass ich mir heute vorstellen könnte ein Psychologie Studium hätte mir bestimmt auch Spaß gemacht. Letztendlich war und ist aber meine beste Basis das Vertrauen in mich selbst und die Zuversicht, dass ich schaffe, was ich mir vornehme. Mein positives Weltbild hat mich immer getragen.

Es ist für mich perfekt so wie es jetzt ist - die Kombination aus Ingenieurin und Coach mit Führungserfahrung ist mein besonderes Merkmal geworden.

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?

Meine Ausbildung zum Business Coach hat mich sehr tief in mich hineinblicken lassen und mich in meiner beruflichen Entwicklung, insbesondere als Führungskraft sehr beeinflusst. Die gesamte Zeit in der Selbständigkeit war bis heute ein ständiges Hinterfragen und auch ausprobieren - will ICH das - will ich DAS? Bis ich schließlich meine Schwerpunkte gefunden hatte.

Meine zwischendurch absolvierte Ausbildung zur Hundetrainerin hat dazu noch eine Menge zur Selbsterkenntnis beigetragen, denn niemand spiegelt dich so klar und direkt und unverstellt wie ein Hund.

Zusätzlich habe ich mich durch mein Netzwerk in den letzten Jahren von der Systemtheorie begeistern lassen. Die „Luhmannsche“ Sicht auf Organisationen und Kommunikation lässt mich immer wieder neue Facetten in der Welt entdecken.

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv?

Wie eben schon genannt die Systemtheorie in der Organisationsentwicklung ist ein wichtiges Thema für mich. Damit verbunden die Suche nach dem „Sinn im Unsinn“. Denn in der heutigen Unternehmenswelt bringt es häufig nichts an den Menschen herumzudoktern, sondern eher sich die Systeme und die daraus resultierenden Regeln anzugucken, die das Verhalten der Menschen beeinflussen.

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben? 

Traut Euch. Vertraut Euch. Überleg Dir was Dich antreibt, was tust du mit Hingabe und Liebe und dann tue das mit 100%.

Und achte auf Dich - denn nur wenn es Dir selbst gut geht und du selbst über Deinen Weg Klarheit hast, dann kannst Du andere begeistern und wirst Erfolg haben.

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?

Der Mittelstand ist das Herz der Wirtschaft und hat mit dem BVMW eine Stimme. Ich bin noch nicht lange dabei, finde aber besonders das Unternehmerinnen Forum eine wunderbare Plattform die weibliche Seite des Mittelstandes sichtbarer zu machen. Es gibt so viele tolle Frauen, die für den Standort Deutschland und die Zukunft viel zu sagen und zu bieten haben.

Über Susanne Schreeck

Susanne Schreeck, Jahrgang 1969, Diplom-Ingenieurin, zertifizierte Business Coach und zugelassene Hundetrainerin.

Infos zum Unternehmen

Business Coaching - Susanne Schreeck

Freiberuflich tätig seit Januar 2017

 

https://www.susanne-schreeck.de

https://hundeschule.susanne-schreeck.de