tanja küpper schlotmann

Interview mit
Tanja Küpper-Schlotmann

Inhaberin & Geschäftsführerin 
der Fritz Manke GmbH


DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?
Für mich war schon als Kind klar, dass ich später die Firma und damit das Lebenswerk von meinem Vater übernehmen und erfolgreich weiterführen will. Mein Vater war bei meiner Geburt Monteur und Außendienstler und hat sich durch Fleiß, Erfolg, Loyalität und unbedingte Einsatzbereitschaft zum Geschäftsführer hochgearbeitet. Das hat mich als Kind immer sehr fasziniert und motiviert. 2017 habe ich dann zusammen mit meinem Geschäftspartner die Firmenanteile von der Altgeschäftsführung abgekauft.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?
Ich würde alles genauso machen und bin jeden Tag dankbar für die vielen Erfahrungen, Chancen, Herausforderungen und Wegbegleiter in meiner 25-jährigen Berufserfahrung.

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?
Die Unternehmensnachfolge mit allen Herausforderungen, Chancen und Emotionen. Das Vertrauen meines Teams und dass meine beste Freundin und Prokuristin bereit ist, diesen Weg mit mir zusammen zu gehen. Team ist und bleibt für mich der wichtigste Erfolgsfaktor in meinem Leben und meinem Beruf. Getreu unserem Motto: „Wir gewinnen oder wir lernen!“

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? (Bspw. Digitalisierung etc.)
Wir haben im Jahr 2019 unser Warenwirtschaftssystem erneuert, um unsere Prozesse noch besser auf die Anforderungen unserer Kunden anzupassen. In diesem Jahr binden wir unseren Außendienst mit einer mobilen Lösung an dieses System an. Innovation, Lösungsorientierung und Umsetzungsgeschwindigkeit sind dabei unser 3 Fokusthemen. In unserem Manke-Kompetenzzentrumen haben wir aufgrund der aktuellen Situation alle unsere Schulungen auf hybride Formate umgestellt. Dazu haben wir viele spannende Projekte in der Umsetzung.

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?
Der Mittelstand ist eine tragende Säule der funktionierenden Wirtschaft in Deutschland. Auch in diesen herausfordernden Zeiten lohnt es sich durchzuhalten und ein guter Arbeitgeber und Dienstleister in der Region zu bleiben. Die Menschen und ihre Familien vertrauen uns. Das motiviert mich jeden Tag.

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?
Das Netzwerken und die guten Impulse bei den Top-Veranstaltungen über alle Branchen hinweg.

Infos zur Person

Tanja Küpper-Schlotmann, Jahrgang 1976, ist seit 2017 Inhaberin und Geschäftsführerin der Fritz Manke GmbH und des Manke Kompetenz-Zentrums. Die gelernte Bankkauffrau arbeitete 18 Jahre in der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert und bildete sich immer nebenberuflich weiter zum systemischen Coach, Vertriebs-, Verhaltens-, Kommunikation-, Resilienz- und Motivationstrainerin. Abgerundet hat sie dies mit der Ausbildung zum Change- und Organisationsberater.

Privat lebt Tanja Küpper-Schlotmann mit Ihrer Familie im Kreis Mettmann. In der Freizeit nutzt Sie jede Minute mit Ihrem achtjährigen Sohn…

Infos zum Unternehmen

Die Fritz Manke GmbH ist ein Düsseldorfer Traditionsunternehmen in 5. Generation und bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum im Brandschutz gewerblich und privat. Die Fritz Manke GmbH führt in den brandschutztechnischen Gewerken Neuinstallation, Instandhaltung, sowie wiederkehrende Wartung und Reparatur durch. Mit dem Umzug nach Hilden in 2020 ist das Manke Kompetenzzentrum entstanden. Neben einem umfangreichen Bildungsprogramm können 4 hochmoderne Schulungs- und Besprechungsräume von Interessenten angefragt werden.

fritzmanke.de
manke-kompetenzzentrum.de