Portrait Tatjana Faranda

Interview mit
Tatjana Faranda

Mentorin und Mindset-Coach

 

DER Mittelstand.: Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?

Nach meinem persönlichen Breakdown im Jahre 2015, wusste ich genau, dass ich nur noch als Unternehmerin weiterkommen kann. Mein Ziel ist es die Welt zu verändern und das geht nur, wenn ich meine eigene „Chefin“ bin. Ich habe meine Berufung darin gefunden Menschen ganzheitlich stark zu machen, für ein neues angstfreies friedvolles Miteinander.

DER Mittelstand.: Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?

Ich würde jeden Schritt den ich gegangen bin noch einmal ganz genau so gehen. Jeder Schritt hat mich etwas gelehrt, was ich heute nutze, um meine KlientInnen auf ihren Weg zu begleiten. Es war nicht immer leicht und zum Teil auch nicht schön, doch auch die dunkle Seite hat sich mit jedem Schritt gelohnt. Zudem habe ich mir dadurch ein Wissen angeeignet, welches mir kein Lehrbuch vermitteln könnte.

DER Mittelstand.: Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?

Am Meisten habe ich daraus gelernt, mich an Menschen zu orientieren, die schon da sind wo ich hin will. Mich so zu positionieren, dass ich als Expertin auf dem Markt wahrgenommen werde, besonders wenn Frau sich mit einer Dienstleistung positioniert, die es so noch nicht auf dem Markt gibt. Eine weitere Entscheidung die sehr Wegweisend war/ist, vom Außen ins Innen zu gehen, was gleichzeitig bedeutet Menschen, Situationen und Umstände loszulassen, die mir nicht dienlich sind, denn ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben. Mit Selbstliebe in ein neues Bewusstsein.

DER Mittelstand.: Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv?

Ich beschäftige mich intensiv damit Menschen ganzheitlich stark zu machen, was für mich bedeutet Menschen auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene dort abzuholen wo sie stehen. Einzelmentoring, Führungskräftementoring  und Unternehmenstrainings sind die Bereiche auf die ich mich hauptsächlich konzentriere. Gerade in der heutigen Zeit, spielt das Thema ganzheitliche Gesundheit eine immens große Rolle und hier habe ich ein einzigartiges Konzept entwickelt, welches sich leicht auf einzelne Menschen und Unternehmen adaptieren lässt.

DER Mittelstand.: Welche Botschaft möchten Sie anderen UnternehmerInnen mitgeben?

Lasst uns gemeinsam eine Welt kreieren, in der wir angstfrei, stark und friedvoll Nebeneinander stehen und uns gegenseitig stärken werden.

DER Mittelstand.: Was schätzen Sie am BVMW besonders?

Ich schätze es sehr, dass sich der BVMW für uns, den Mittelstand und unsere Interessen stark macht. Eine Stimme in der Welt der Politik zu haben und auch gehört zu werden. Dabei ist es schön, dass es auf der persönlichen Ebene stattfindet und jeder ein Teil des Ganzen ist.

Infos zur Person

 

1988 in Köln geboren

Hundemama

Mentorin

Mindset-Coach

Selbstverteidigungstrainerin (Full Civil/ Female/ Kids and Youth / Security Enforcement Krav Maga Instructorin)

Konfliktmanagementtrainerin

Quantenheilerin

Gründerin von Phoenix Power

Infos zum Unternehmen

Phoenix Power wurde im November 2018 von Tatjana Faranda gegründet.

Hier werden Menschen in einer vertrauten und ruhigen Umgebung ganzheitlich stark gemacht.

Das Angebot umfasst folgende Punkte:

 

  • Mentoring für Einzelpersonen
  • Online-Mentoring für Einzelpersonen und Gruppen
  • Gruppenworkshops/ Selbstverteidigung
  • Individuelle Quantenheilung (Energiearbeit)
  • Individuell abgestimmtes Firmenmetoring
  • Impulsvorträge für diverse Veranstaltungen
  • Individuelle Angebote auf Anfrage