Der Norwegische Ölfonds und seine Investitionen im Ausland

Bundesland Niedersachsen als hervorragende Plattform: Norwegischer Botschafter spricht am 16. April zum Thema in der IHK Hannover.

Was macht Norwegen mit rund einer Billion (!) Dollar, die im sog. Ölfonds - eigentlich: Staatlicher Pensionsfonds - schlummern? Diese und andere Fragen zum Thema sollen am 16. April 2018 (ab 18 Uhr) beantwortet werden, wenn der Skandinavische Wirtschaftsverein eine neue und äußerst spannende Veranstaltung mit dem norwegischen Botschafter in Deutschland, S.E. Petter Ølberg, bei der IHK in Hannover präsentiert. Als Referent dabei ist auch Clemens Bomsdorf, Nordeuropa-Korrespondent für u.a. „Focus“ und „Die Zeit“. Als Gastgeber begrüßt Dr. Horst Schrage, Hauptgeschäftsführer der IHK Hannover.

Petter Ølberg spricht bei der Veranstaltung über die allgemeine Wirtschaftslage in Norwegen, Clemens Bomsdorf wird sich konkret mit dem Ölfonds und den daraus resultierenden Investitionen in die Zukunft beschäftigen. Der milliardenschwere, größte Staatsfonds der Welt investiert seine Mittel nämlich u.a. in zukunftsfähige Wirtschaftssektoren im Ausland. Hier ist auch Niedersachsen als Partnerland mit Öl und Gas ein geeigneter Standort in Deutschland.

Der Skandinavische Wirtschaftsverein hat nun in neun Monaten den dritten nordischen Botschafter in Hannover zu Gast, was noch nie zuvor geschehen ist. Die Anzahl der Teilnehmer an dieser interessanten Veranstaltung ist begrenzt, daher empfiehlt es sich, sich rechtzeitig anzumelden. Der Event findet bei der IHK Hannover statt, die auch als Sponsor der Veranstaltung auftritt (Adresse: Schiffgraben 49, 30175 Hannover). Der Skandinavische Wirtschaftsverein ist Organisator. 

Anmeldung bitte bis spätestens 9. April 2018 per Email: international@hannover.ihk.de oder beim BVMW-Auslandsbüro Skandinavien unter Email: benny.soerensen@bvmw.de