OECD - Besser leben in Skandinavien

Bei dem OECD Better Life Index werden Länder nach 11 verschiedenen Themenfeldern wie Gesundheit oder Sicherheit eingestuft. Dass die skandinavischen Länder nicht nur auf dem Arbeitsmarkt trumpfen wird durch den OECD Better Life Index deutlich.

OECD Better Life Index 

In insgesamt 11 verschiedenen von der OECD identifizierten Themenfeldern, wie beispielsweise Einkommen, der Bildung und Umwelt sowie Gesundheit oder Sicherheit, lässt sich das gesellschaftliche Wohlergehen in den verschiedenen Ländern darstellen. Dabei wurde sowohl auf die materiellen Lebensbedingungen als auch auf die Lebensqualität Bezug genommen. Dass die skandinavischen Länder nicht nur auf dem Arbeitsmarkt trumpfen wird durch den OECD Better Life Index deutlich.

Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland

Angefangen bei Dänemark liegt der direkte Nachbar in vielen der Themenfeldern über den OECD-Durchschnitt. Besonders bei der Beschäftigungsquote sind die Dänen ganz vorne mit dabei: Auf dem neunten von insgesamt 40 Plätzen gehen 74,2% der Bevölkerung im erwerbstätigen Alter einer bezahlten Beschäftigung nach. Mit 1,3% liegt der Anteil von Erwerbspersonen, welche seit mindesten einem Jahr erwerbslos sind, unter dem OECD-Durchschnitt. Mit 76,9% liegt Schweden bei der Beschäftigungsquote fünf Plätze vor Dänemark. Dabei hat Schweden nicht nur dir Nase bei der Erwerbstätigkeit mit vorne, sondern auch bei der Umwelt. Die Schadstoff- und Feinstaubbelastung in diesem Land  sind äußerst gering, und mit 6,2% liegt Schweden deutlich unter dem OECD-Durchschnitt von 13,9%. Auch Dänemark und Finnland befinden sich in der vorderen Hälfte des Rankings. Norwegen als viertes Skandinavisches Land befindet sich sogar auf dem zweiten von vierzig Plätzen bei dem Thema Umwelt. Dieses steht im Zusammenhang mit dem wachsenden Markt der Elektromobilität. Seither ist dieser Markt stetig am wachsen und stellt eine attraktive Marktchance in den skandinavischen Ländern dar.

Genauso wie die Elektromobilität ist die Gesundheitsbranche in allen vier Ländern ausgebaut, so liegt die durchschnittliche Lebenserwartung in Skandinavien über dem OECD-Durchschnitt von 80,2 Jahren. Mit Innovationen wie der elektronischen Patientenakte oder den Supersygehuse sorgt die Politik stetig für ein besseres Leben in Dänemark. Auch die Politik in Schweden, Norwegen und Finnland sorgt mit Gesundheitsversorgungen in Restaurants und Bars, eine Beschleunigung der Diagnose oder mit integrierten Gesundheitsdiensten für bessere Ergebnisse.

Bei der generellen Lebenszufriedenheit belegen Dänemark Norwegen und Finnland die ersten drei Plätze auf dem Treppchen. Mit jährlichen Umfragen in Dänemark oder einer Verbesserung der Altenpflege in Finnland wird die Lebenszufriedenheit gemessen und angehoben. Mit einher geht die hohe Sicherheit in den jeweiligen Ländern. Auf die Frage, wie sicher sich auf dem Nachhauseweg nachts gefühlt wird, antworteten 90,1% der Norweger mit „sicher“, welches dem Land den ersten von vierzig Plätzen beschert.

 

Insgesamt belegen die skandinavischen Länder in vielen der von OECD identifizierten Themenfeldern einen hohen Rang. Sie selbst können sich unter folgendem Link ebenfalls Ihren ganz persönlichen Index zusammenstellen und sehen, nach welches Land Ihren persönlichen Präferenzen am meisten entspricht. OECD Better Life Index 

Unter diesen hervorragenden Rahmenbedingungen, welche nebengleich tolle Marktchancen schaffen, wäre es eine vertane Chance nicht in eines dieser Länder zu expandieren.