Kulinarische Reise über München nach Venedig

Zu einem kurzweiligen Reisebericht gepaart mit kulinarischen Leckereien aus den Ländern, durch die diese Reise führte lud Andreas Kerschl (Leiter BVMW Kreisverband Soest) zusammen mit unserem Gesundheits- und Ernährungsberater Martin Hengesbach ein.

Die Idee, einen außergewöhnlichen Fußmarsch zu absolvieren, entstand bei dem BVWM-Event im September letzten Jahres im Schloss Körtlinghausen als Joey Kelly über die Fähigkeiten des Unternehmers: Disziplin, Motivation und Zielsetzung referierte. Zu Fuß von München nach Venedig, eine 500 km lange Strecke – gemeinsam mit dem Extremsportler zu absolvieren – wurde zu einem ersehnten Wunsch und bald zum erklärten Ziel für 2017. Da Joey Kelly aufgrund anderer familiärer Verpflichtungen den gesetzten Termin nicht einhalten konnte, fürchtete Martin Hengesbach trotz guter Vorbereitungen die Umsetzung dieses Plans verschieben zu müssen.

Zu diesem Zeitpunkt bot wieder einmal das BVMW Netzwerk die Lösung: Bei einem der zahlreich angebotenen Veranstaltungen traf Martin Hengesbach ein weiteres Mitglied unseres Verbandes, Stefan Fricke aus Salzkotten, der ebenfalls ein großer Freund von Bergwanderungen ist. So machten sich diese beiden BVMW-ler auf den Weg über die Alpen und Dolomiten bis hin zur Adria. Mit den Berichten und Erzählungen rund um diese atemberaubende 14-tägige Tour – mit allen Hürden und positiven Ereignissen – zogen sie die anwesenden Gäste in ihren Bann und ernteten große Anerkennung. Auch wurde sehr deutlich, dass bei allen Unternehmungen – auch die eines Unternehmers – neben den Fähigkeiten der Disziplin, Motivation und Zielsetzung auch Kommunikation, Teamfähigkeit und Entscheidungsfindungwesentliche Erfolgsfaktoren sind. Gepaart mit einigen Lebensweisheiten von bekannten Philosophen wie u.a. „nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg“ (Laozi, chinesischer Philosoph) gehörte die Notwendigkeit des Umweges und auch des Umkehrens, um letztendlich das Ziel erreichen zu können, zu den wesentlichen Erkenntnissen dieses Abenteuers.   

Beim anschließenden „Nachkochen“ zeigten sich die Gäste sehr teamorientiert und zauberten unter der fachmännischen Anleitung von Martin Hengesbach die Vor-, Haupt- und Nachspeisen aus den drei Reiseländern: Deutschland – Österreich – Italien Hand in Hand auf den Tisch. Sowohl bei den Aktivitäten rund um den Herd als auch beim anschießenden Verzehr des sehr schmackhaften 3-Gänge-Menüs versprühten alle Beteiligten viel Freude, lernten sich näher kennen und bauten ihre Netzwerke weiter aus.

Gern kommen wir dem Wunsch nach weiteren aktiven Veranstaltungen dieser Art nach und blicken bereits mit Vorfreude auf 2018.

LINK zu den Kochrezepten