Volles Haus beim Meeting Mittelstand des BVMW bei Studiozwei

Augmented Maintanance und KI-Performance in Lippstadt. Fast 40 Teilnehmer aus dem Mittelstand hörten zu, als Stefan Redeker, Geschäftsführer des StudioZwei in Lippstadt, sein Unternehmen vorstellte und zeigte, was mittels 3D-Animation möglich ist.

Fabian Schmidt, Markus Oel, Stefan Redeker, Andreas Kerschl

Hochqualifizierte Renderings lassen sich nur noch durch Fachleute von Fotos unterscheiden, sind aber mit deutlich weniger Zeitaufwand und Kosten herzustellen. Nicht zuletzt deshalb nutzen viele Herausgeber von Katalogen mittlerweile diese Technik. Auch bieten sich hierbei viele Möglichkeiten, individuell gestaltbare Produkte wie z. B. Einrichtungsgegenstände online zu konfigurieren.

Was Digitalisierung selbst im Bereich Instandhaltung ermöglicht zeigte anschließend Markus Oel von evospark aus Lippstadt. Er führte das sog. AugMaintenance anschaulich vor, mittels dessen Industriebetriebe ihre Maschinen und Anlagen anwenderfreundlich und ohne Papier und Übertragungsfehler durchführen und dokumentieren können. Einfach über Smartphone- oder Pad-Kamera direkt an der Maschine.

Im dritten Vortrag erläuterte und demonstrierte Fabian Schmidt aus Berlin, was KI auch über das Internet zu leisten vermag. Auf per App eingegebene Begriffe oder Wortkombinationen wurden über KI-Programme in Sekunden Bilder aus 2Punktwolken2 der Webbilder erzeugt, die eine Symbiose aus beiden Begriffen zeugten. Highlight war das Resultat aus „Bart Simpson“ und „Rembrandt“, welches im Hintergrund des Gruppenbildes zu sehen ist :-)

Lesen Sie jetzt: