Junger Mittelstand (JungMit)

Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Wissenserweiterung für Unternehmensnachfolger(innen), Jungunternehmer(innen) und Neugründer(innen) im BVMW in der Metropolregion Düsseldorf

Die NachfolgerInnen wie auch GründerInnen und JungunternehmerInnen treffen sich auch gerne beim JUNGEN MITTELSTAND. Dabei spielt das Alter keine Rolle, sondern die Dauer des eigenen Unternehmertuns. Dies sollte hierbei nicht über fünf Jahre hinausgehen. Mal trifft man sich in Düsseldorf, mal in Mönchengladbach, eben in der Metropolregion Düsseldorf. Du möchtest mal reinschnuppern oder gleich mit dabei sein, dann sprich mich gerne an: stefan.wagemanns@bvmw.de oder 0177 4185233. - MACH DEIN DING!

GRÜNDUNGSWOCHE 2021

stehend v.l.n.r.: Rafael Lendzion & Dr. Ulrich Schückhaus (WFMG), Norbert Bienen (bienen+partner) sowie Jan Schnettler (WFMG) sitzend davor v.l.n.r.: Manan Voskanian (STYLIQUE), Carsten Finke (INperfektion), Ronny Schreiber (TROYKA), Wille Rack (renovido), Thorsten Havemann (Companyon Analytics) & Yvonne Hommen (WappCo) vorne v.l.n.r.: Rolf Schrömgens (trivago-Gründer) & Stefan A. Wagemanns (BVMW)

JUNGER MITTELSTAND mit MACH DEIN DING in Mönchengladbach

Gründen ist Vielfalt - Die ZUKUNFT GRÜNDEN

Obwohl gerade kleine und mittlere Unternehmen eine herausragende Rolle für den Wirtschaftsstandort Deutschland spielen, ist die berufliche Selbständigkeit für viele Menschen keine selbstverständliche Perspektive. - Die Gründungswoche möchte das ändern.

Unter dem Dach der bundesweiten Aktionswoche 2021 steht diese BVMW-Veranstaltung des BVMW-Mittelstandsnetzwerkers Stefan A. Wagemanns.

Es geht darum, Impulse für innovative und kreative Ideen zu geben sowie O-Töne über die berufliche Selbstständigkeit zu bekommen. Letztlich geht es darum, "Appetit" für ein eigenes Start-up zu machen. 

Die Federführung der bundesweiten Aktion hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Die Gründungswoche Deutschland ist Teil der internationalen Global Entrepreneurship Week. Der Aktionszeitraum ist vom 15. – 21. November 2021.

Zudem geht es hierbei um die Digitalisierung und den Dialog zwischen dem jungen und etablierten Mittelstand, dies auch mit dem Gedanken der Kooperation oder Kollaboration.

Stimmen von Teilnehmern:

 

  • Michael Dahmen: "Toller Abend gestern ... (gemeint ist 16.11.21) unglaublich inspirierend für Jung und Alt."
  • Anne Liedgens: "Das war ein sehr inspirierender Abend! Danke für das tolle Format."
  • Carsten Finke: "Wie geil war das denn ... Einfach auf Pappkisten sitzen und auf Augenhöhe sich untereinander auszutauschen. Tolle Erfahrungen und aufbauende Worte von den Beteiligten, aber auch von den grandiosen Gästen."
  • Jörg Schröder: "Vielen Dank für einen interessanten und lebhaft moderierten Abend."
  • Rafael Lendzion: "Gute Atmosphäre, interessante Informationen und Tipps von Startups und natürlich Rolf Schrömgens."
  • Norbert Bienen: "Vielen Dank Herr Wagemanns für diese sehr gut gelungene und organisierte Veranstaltung. Sie haben Jungunternehmern damit eine sehr gute Plattform ermöglicht und eine Basis für das notwendige Netzwerken geschaffen. Wir von Bienen und Partner haben das gerne unterstützt."
  • Dr. Ute Dallmeier: "Inspirierender Austausch mit interessanten Gästen in toller Location. Schön, dass es so ein Format in MG gibt."
  • Ralf Grewe: "Das war wirklich top! Ich hatte es Dir (gemeint ist Stefan A. Wagemanns) Dienstag schon gesagt, Eventlocation, Ausstattung, Atmosphäre und Protagonisten mit mehrwertigen Gesprächsbeiträgen, alles hat gepasst! Du hast die Runde auch richtig gut moderiert und motiviert! Rolf Schrömgens war dann das i-Tüpfelchen."
  • Axel Pollmanns: "Herr Wagemanns ist ein wirklich brillanter Moderator und hat es geschafft, die Jungunternehmer sehr inspirierend ins Rampenlicht zu setzen. Herr Schrömgens war natürlich so etwas wie das Sahnehäubchen auf der Torte."
  • Frank Kirsten: "Sehr schöne, informative und kurzweilige Veranstaltung. Sehr interessante Gäste. Hat mir viel Spaß gemacht.Sehr schöne, informative und kurzweilige Veranstaltung."

 

PRESSE: Sehen Sie bitte die Beiträge in der RHEINISCHEN POST am 27.10., 06.11., 12.11. & 18.11.21

Wir danken:

 

Die Veranstaltungspartner bei MACH DEIN DING (Stephan Lenzen)

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Video-Impressionen von MACH DEIN DING (Stephan Lenzen)

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

GRÜNDUNGSWOCHE 2020

Kein Wille, keine Vision, kein Wachstum:

Ist die Gründerkultur in Deutschland noch zu retten?

Wir sprachen darüber mit der Unternehmerin, Beraterin & Publizistin Diana Kinnert.

 

  • Die Gründerszene in Deutschland ist im Umbruch: Die junge Unternehmensgeneration denkt anders als die Chefs der alten Traditionsunternehmen.
  • Junge Männer bilden eine homogene Gründerkultur.
  • Frauen könnten die Pionierinnen agiler Infrastruktur sein.
  • Schwierige Finanzierung und zu viel Bürokratie erschweren die Firmengründung in Deutschland zusätzlich.
  • Es muss sich viel ändern, auf allen Ebenen - von der Schule bis hin zum Insolvenzrecht.
  • Nachhaltigkeit im Wirtschaften als neue Maxime.
  • Technologie und Innovation auf dem Weg in die Digitalisierung.

 

Talk-Gast: Diana Kinnert

Kreative und mutige Köpfe führen Regie, wenn es um Lösungen für die Probleme unserer Gesellschaft geht. Mit der Jungunternehmerin Diana Kinnert (29) haben wir einen intensiven Dialog geführt.
Die 1991 in Wuppertal geborene Tochter philippinischer Einwanderer ist ein solches Multitalent: Sie sammelte nach ihrem Studium in Göttingen mit großem Erfolg Erfahrungen als Unternehmerin, Beraterin und Publizistin (Buch: „Für die Zukunft seh‘ ich schwarz“). Heute engagiert sie sich zudem in unterschiedlichen Forschungsinstituten und Denkfabriken. Immer am Puls der Zeit – auf Sie wartet ein spannender und interessanter Talk!

Wir danken:

 

 

 

Video des Talks

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Junger Mittelstand zu Gast bei STARS of the GALAXY

Die helle und die dunkle Seite der Existenzgründung

Diesmal traf sich der JUNGE MITTELSTAND des BVMW in der Metropolregion Düsseldorf in Mönchengladbach. Gründer*innen & Jungunternehmer*innen & Nachfolger*innen in spe kamen hier zum Networken in eine ganz außergewöhnliche Location, einem alten Hallenbad (Berliner Bad) in dem sich heute eine schon legendäre Ausstellung befindet: Stars of the Galaxy Dies in einem besonderen Jahr, wo die Filmreihe `Star Wars´ im Dezember 2019 in die letzte Runde geht.

Zwischen den beiden Connect-Runden gab Thomas Manglitz, Fan, Sammler und Inhaber der einzigartigen Ausstellung, einen Einblick darin: Warum wird aus einem Schwimmbecken eine Ausstellung? Und welche Herausforderungen bringt ein Museum in der Startphase mit sich?

Wir danken unserem Gastgeber:
STARS of the GALAXY

JUNGER MITTELSTAND - zu Gast bei auxmoney in Düsseldorf

Vom Start-Up zum FinTech-Champion: Hinter den Kulissen von auxmoney

Diesmal traf sich der JUNGE MITTELSTAND - Start-Ups, Gründer, Nachfolger oder solche in spe - zum kommunikativen Netzwerk-Abend in der Kö-Galerie bei auxmoney in Düsseldorf. Es wurde wieder viel connected und zwischen den beiden Connect-Runden gab auxmoney Co-Founder Philip Kamp einen Einblick in die Wachstumsgeschichte des Düsseldorfer FinTech-Unternehmens.

Video zum Jungen Mittelstand bei auxmoney (Torben Battenstein)

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Das Motto "SEI KREATIV" haben die Teilnehmer beim JUNGEN MITTELSTAND auch direkt umgesetzt!

Junger Mittelstand zu Gast an der WHU in Düsseldorf

Sei kreativ!

 

Wie entwickelt man neue Denkwege und Ideen? Wie können Kreativitätstechniken helfen neue Produkt-, Prozess- oder Serviceinnovationen zu entwickeln? Und wie bei der Lösungsfindung unterstützen?

Am Abend des 15. Januar ging es zwischen den beiden Connect-Runden um wertvolle Tipps zu Kreativitätstechniken und moderne Lernmethoden. Die WHU setzt sich natürlich auch mit den Veränderungen im Lernen auseinander, wie die Teilnehmer von Frau Dr. Rebecca Winkelmann erfuhren. 

Nach theoretischen Impulsen und vielen Tipps zum kreativen Denken und Arbeiten, ging es mit Jan Martens von "kunstentschlossen" dann in die agile Umsetzung. Alle Teilnehmer haben in Teams ein Projekt erarbeitet, das auf dem Design Thinking Prozess und der agilen Arbeitsweise aufbaut. Und was dort herauskam, war nicht nur unterhaltsam, sondern auch sehr beeindruckend! Das Siegerteam schaffte in dem "fingierten Produktionsprozess" eine Steigerung ihrer zu produzierenden "Magischen Stifte" von 20 auf 510 Stück! 

Für das gegenseitige Kennenlernen und den Austausch untereinander blieb natürlich auch noch genug Zeit und wir genossen wieder einmal sehr gerne die Gastfreundschaft der WHU - Otto Beisheim School of Management in Düsseldorf.

Alexandra Rath & Stefan A. Wagemanns haben den Jungen Mittelstand diesmal in den Factory Campus (FC) eingeladen - Stefan Schulz & Manfred Voss von der FC-Geschäftsleitung stellten mehr die "FC-Hardware" vor und Kay Braun vom FC-Team "FC-Software", nämlich die Vorzüge des Co-Working vor und holte sich mit Heribert-Josef Lakemeyer (PINPOOL) & Dr. Sebastian Kreft (Metals Hub) zwei am FC ansässige Start-ups zur Unterstützung mit dazu

Junger Mittelstand zu Gast am Factory Campus in Düsseldorf

Ist Co-Working die bessere Alternative?

Viele Köche verderben den Brei oder sind viele Köpfe besser als ein Alleinstehender?


Der JUNGE MITTELSTAND des BVMW war diesmal zu Gast am Factory Campus in Düsseldorf. Es ging im Schwerpunkt wieder ums CONNECTEN und den Austausch untereinander.

Außerdem bot das FACTORY CAMPUS - Team uns einen Einblick ins Co-Working:
"Wir arbeiten zusammen. Wir connecten uns, wir teilen, wir kreieren und wir helfen anderen, dasselbe zu tun. Die Essenz des Factory Campus basiert auf dem Konzept, dass viele Köpfe besser sind als ein Alleinstehender. Wir glauben an diejenigen, die lieben, was sie tun und Großes erschaffen möchten, umgeben von Gleichgesinnten in einem innovativen und kreativen Raum. Von Freelancern, Unternehmern, Business-Nomaden, korporativen Vordenkern und Start-Ups bis hin zu fest etablierten Firmen, Teams und internationalen Kreativen, glauben wir alle fest daran, eine von Innovatoren, Machern und Visionären umgebene Community zu schaffen."

Das Immobilienprojekt „Future Campus“ nahm seinen Anfang bereits Mitte 2016 im ehemaligen Verwaltungsgebäude der Firma Metso Lindemann auf der Erkrather Straße 401 in Düsseldorf-Lierenfeld. Dort wurde nach einer umfassenden Sanierungsmaßnahme der Betrieb im Oktober 2016 aufgenommen.

Das sogenannte „Pionierhaus“ bietet seitdem Startups, Unternehmen und Angestellten Büroflächen mit flexiblen Mietverträgen und einem professionellen Hosting-Service mit Campus-Flair. Die 49 Kleinbüros mit insgesamt 135 Arbeitsplätzen laufen seit Beginn diesen Jahres im Vollbetrieb und werden wie die Coworkingplätze durch das Hostteam des Factory Campus betreut. Hier entwickelt sich die Keimzelle für die Gesamtentwicklung des ehemaligen Fabrikareals auf der Erkrather Straße. - LINK mit Video

JUNGER MITTELSTAND -zu Gast bei der Schulz-Dobrick GmbH in Langenfeld

Next Generation - Ab morgen bin ich Chef...

Über seine Erfahrungen die Firmennachfolge im elterlichen Unternehmen anzutreten, berichtete Roman Schulz-Dobrick beim JUNGEN MITTELSTAND des BVMW Düsseldorf. Die Gründer, Start-Ups und jungen Unternehmer erfuhren im Hause der Langenfelder Schulz-Dobrick GmbH von Roman, welche Stolpersteine, Herausforderungen aber auch Glücksmomente er während der Übernahme erlebt hat.

Der Business Angel und Buchautor Christian Haack hat schon viele Firmenübergänge begleitet und konnte hier einige wertvolle Tipps geben. Gerade wenn die Vorgänger-Generation nicht „loslassen“ kann oder möchte. 

Während der Connect-Runden hatten alle Teilnehmer viel Zeit zum Austausch und Kennenlernen. Das Team von Schulz-Dobrick verwöhnte uns mit tollen spanischen Tappas und Köstlichkeiten. 

Und im Anschluss nutzen alle noch die Gelegenheit einen Blick in die Produktion des Fliegen-und Pollenschutzgitter-Herstellers zu werfen.

Wir danken dem Gastgeber für diesen JUNGEN MITTELSTAND: Schulz-Dobrick GmbH

Ex-Würth-Top-Manager zu Gast beim JUNGEN MITTELSTAND

Junger Mittelstand zu Gast im NEW-Blauhaus Mönchengladbach

Lernen von erfolgreichen Unternehmern

Was ist das Geheimnis, um als Unternehmer erfolgreich zu sein? Über 20 junge Mittelständler und Existenzgründer lernten auf dieser BVMW-Veranstaltung im Mönchengladbacher NEW Blauhaus vier unverzichtbare Erfolgsfaktoren kennen: Mut zu einfachen Lösungen, konsequentes Handeln, absolute Kundenorientierung und eine lebendige Innovations- und Unternehmenskultur.

Nach diesen Prinzipen ist jedenfalls Würth, der Spezialist für Befestigungs- und Montagetechnik, weltberühmt und wirtschaftlich erfolgreich geworden. Das verriet Dieter Krämer den jungen Unternehmern. Er war seit der Gründung des Unternehmens Wegbegleiter des legendären Firmengründers Reinhold Würth und gibt sein Wissen nun als Coach weiter. Krämers Aufgabe bei Würth war es, die Visionen und Ideen eines der erfolgreichsten Unternehmer unserer Zeit umzusetzen und in ein professionelles Geschäftsmodell zu gießen. Insbesondere das Würth-Organisations- und Betriebssystem sowie die Steuerungsmodelle des Vertriebs tragen seine Handschrift.

„Von gestandenen Praktikern zu lernen ist effizienter als nur Theorie zu wälzen”, formulierte ein Student der Hochschule Niederrhein treffend. Bereits mehr als 50 Unternehmen hat Coach Krämer die Kernelemente des Würth-Managementsystems nahegebracht.  Philip Kalthöfer (Kalthöfer Sicherheitstechnik GmbH): “Den Anspruch von Würth, aus seinem Unternehmen eine Familie zu machen, kann ich gut verstehen. Die Impulse von Dieter Krämer helfen mir, im Unternehmen bessere Resultate zu erzielen.“

Diese Ambitionen fördert die NEW gerne. „Die Blauschmiede ist ein exklusiver Standort für ambitionierte Start-up-Unternehmen“, beschreibt Jörg Lachmann, Fachleiter Geschäftsfeldentwicklung der NEW.

Wir danken dem Gastgeber für diesen JUNGEN MITTELSTAND:  NEW AG

Marshmallow Challenge begeistert beim ersten Treffen der JUNGEN MITTELSTÄNDLER

Junger Mittelstand KICK-OFF an der WHU in Düsseldorf

Connecting, Impulse und ein bisschen Spass stand bei der KICK-OFF-Veranstaltung im Fokus: Hier das Gewinnerteam der Marshmellow-Challenge: (v.l.n.r) Julia Schiminski, Patrick Herter, Cédrik Sigoire & Charlotte Finger (ca. 80 cm hoch war der Turm)

Beim Kick-Off JUNGER MITTELSTAND am 07. November 2017 trafen sich Gründer, Start-Ups und Nachfolger zum Connecten und "Querdenken". In den Räumen der WHU - Otto Beisheim School of Management in Düsseldorf wurde sich kennengelernt, ausgetauscht und genetzwerkt. Viel Teamgeist zeigten die Teilnehmer bei der Marshmallow-Challenge, die durch Jørn Rings (NEU - Gesellschaft für Innovation mbH) angeleitet wurde. 


Das tolle Feedback der Teilnehmer zeigt, dass alle einen interessanten Abend hatten und sich auf die Fortsetzung freuen. Im 1. Quartal 2018 folgt die nächste Veranstaltung JUNGER MITTELSTAND der Metropolregion Düsseldorf.

 

Video-Zusammenschnitt

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Weitere Teilnehmerstimmen - Teil 1

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Weitere Teilnehmerstimmen - Teil 2

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen

Unsere regionalen Partner