Die Zeit zu wachsen ist jetzt! Energie optimal einsetzen.

Das hochkarätige Format Forum Führung | DIGITALimpuls des Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) ging mit Führungsexperte und Top-Keynoter Boris Grundl in die zweite Runde. Wieder nahmen über 200 UnternehmerInnen am Intensiv-Online-Seminar....

...teil, um in diesen herausfordernden Zeiten Impulse für sich persönlich und für die strategische Weiterentwicklung des Unternehmens zu bekommen.

Wir kennen keinen Menschen, der das Thema Krise so authentisch behandelt und Lösungsansätze aufzeigt. Und das nicht nur als Mensch, sondern auch als Führungsexperte. Bedingt durch sein Schicksal hat er schon einige Krisen überwunden. Bei einem Unfall wurde der Sportler in jungen Jahren zu 90% gelähmt und musste - er selbst sagt durfte - sehr viel lernen.

Sein Thema STARK DURCH DIE KRISE wirft nicht nur Fragen auf, sondern bewegt, berührt und inspiriert. Haben Sie sich in den vergangenen Tagen richtig ins Zeug gelegt? Wenden Sie in Zeiten wie diesen unglaublich viel Energie auf? Was sagen Ihre Tagesergebnisse? Stehen sie in Relation mit Ihrem Energieaufwand? Leider stellen viele - spätestens jetzt fest, dass ihre Tagesergebnisse in keiner Relation mit dem eingesetzten Energieaufwand stehen. Das irritiert und führt zur logischen Frage: Wohin ist meine Energie geflossen?

Auf der mentalen Ebene gab der Profi den Tipp, sich nicht das Alte zurück zu wünschen, sondern sich zu fragen für was die Krise gemeint ist. Nicht für andere Menschen, Kunden, Märkte, auch nicht für die Politik, sondern für sich selbst. Was ist hier die Botschaft? Klarheit über sich selbst war der Aufruf! Zwei Haltungen zeigte Grundl auf: Bestätigung und Wachstum – wer Ersteres bevorzugt, möchte Recht haben und stellt dadurch andere in Frage. Wachstum aber ist nur möglich, wenn man sich selbst in Frage stellt. In der Krise ist das tendenziell so, z.B. fragt man sich da: Habe ich genügend an der Digitalisierung gearbeitet? Habe ich genügend Nähe zu meinen Mitarbeitern und Kunden? Krise ist Kritik im Kleinen, so der Experte. Hier macht Selbstreflexion die Dinge sichtbar. Erst wenn man von einer unbewussten Inkompetenz zu einer bewussten Inkompetenz kommt, hat man die Möglichkeit der bewussten, und später auch unbewussten Kompetenz, die den Erfolg bringen kann.

Auf der kollektiven Ebene stellte Grundl die Stunde null, den Shutdown dar. Man fährt auf der Autobahn mit 130 Kmh und muss aufgrund einer Nebelwand auf 30 Kmh abbremsen. Es entstehen Notwendigkeiten, die abgearbeitet werden müssen – kein freier Wille.

Zum jetzigen Zeitpunkt, wo die Corona-Krise schon etwas fortgeschritten ist, entstehen aber wieder  Möglichkeiten der Inspiration. „Hier fangen Gewinner an – die anderen leiden weiter! Geistiges Wachstum führt auch zu wirtschaftlichem Erfolg. Wichtig ist hier bei sich zu bleiben, nicht bei Anderen,“ so der Experte.

Verdrängen ist hier keine Lösung - einen Schuldigen suchen auch nicht. Sich zu fragen, hat das was mit mir zu tun, ist der Anfang Verantwortung zu übernehmen. An diesem Punkt kostet es aber unglaublich viel Energie gleichzeitig alles abzuarbeiten. Man kann es gerade so bewältigen. Man muss halt dadurch – zwanghaft. Der große Unterschied besteht darin, wenn man dadurch will – man sich selbst in diese Stufe bringt! Hier wird Energie frei und man ist wacher denn je.

Aber was mache ich, wenn mir die Kraft fehlt?
Zur Beantwortung dieser Frage, unterscheidet Grundl Dinge, die man nicht beeinflussen kann von Dingen die man tun kann. Kurzarbeit z.B. kann man nicht beeinflussen, wenn es die Umsätze nicht hergeben. Viele bewegen sich genau in diesen Themenfeldern, denn hier muss man nicht wirklich Verantwortung übernehmen. Anstelle sich den ganzen Tag zu „verrennen“, sollte man überlegen, was kann ich tun? Was ist mein Einflussbereich? - Wer das macht ist Champions-League!

„Es braucht eine Methodik, eine Lernwelt“, so das Schlusswort von Boris Grundl. Es geht um mentale Zustände und darum wie ich mich mental führen kann. Mit der Fähigkeit zu Differenzieren zwischen Notwendigkeiten und Möglichkeiten und daraus Ideen zu entwickeln wird man der Beste, der man sein kann. Seine Aufforderung: DIE ZEIT ZU WACHSEN IST JETZT!