Dr. Astrid Mannes CDU MdB, WK 186 Darmstadt

"Wer heutzutage nachhaltig, wettbewerbsfähig und erfolgreich am Markt positioniert sein möchte, für den ist die Investition in Auszubildende ein Muss."

Ausbildung ist ein hochaktuelles und zentrales Thema, welches vor dem Hintergrund unserer demografischen Veränderung und des zunehmenden Fachkräftemangels immer mehr an Bedeutung gewinnt. Wer heutzutage nachhaltig, wettbewerbsfähig und erfolgreich am Markt positioniert sein möchte, für den ist die Investition in Auszubildende ein Muss. Dies lohnt sich bereits während der Ausbildung und macht sich mehr als bezahlt, wenn sich die jungen Fachkräfte wertschöpfend in das Unternehmen einbringen können.

Zurecht findet Deutschland international viel Anerkennung für sein gutes Ausbildungssystem und nicht ohne Grund haben wir in Deutschland die geringste Jugendarbeitslosenquote in ganz Europa.

 

Mein Ziel ist es, dass die duale Ausbildung weiterhin ein Rückgrat für unsere wirtschaftliche Stärke bleibt.  Wir haben in dieser Wahlperiode die Mindestvergütung für Auszubildende eingeführt und die verbesserte Möglichkeit zur Ausbildung in Teilzeit. Mit der Änderung des Berufsbildungsgesetzes schaffen wir einheitliche und international anschlussfähige Abschlussbezeichnungen auf drei Stufen. Wir zeigen damit, dass eine berufliche Bildung etwas Gleichwertiges zur akademischen Bildung ist. Über die Begrifflichkeiten zeigen wir, dass es keine verschiedene Wertigkeit gibt, sondern nur verschiedene Talente und Neigungen.

 

Wichtig ist mir, dass wir zukünftig nicht über neue Gesetze oder neue Auflagen für Betriebe diskutieren, sondern vielmehr überlegen, wie wir generell mehr junge Menschen für eine Ausbildung begeistern und wie wir ihnen dabei auch die Ausbildungsberufe in Bereichen vorstellen können, in denen viele Ausbildungsstellen unbesetzt bleiben.  Wir müssen dafür sorgen, dass die jungen Menschen die große Breite der Ausbildungsberufe kennenlernen und dass sie ihren Blick nicht nur auf ein paar Trendberufe verengen.

Wir müssen keine neue Bürokratie aufbauen, die zu keiner zusätzlichen Ausbildungsstelle führt. Wir müssen gemeinsam daran arbeiten, die Wirtschaftszweige mit unbesetzten Ausbildungsstellen bekannt zu machen und mehr junge Menschen auch für diese Bereiche zu begeistern.

Lesen Sie jetzt:

Bildungallianz Mittelstand Südhessen

Um diesen Inhalt sehen zu können, müssen die Funktions-Cookies in den Cookie-Einstellungen zugelassen werden.

Cookie-Einstellungen