PROCOM iPOS Systems GmbH, Darmstadt

Wir sind Mitglied im BVMW, weil...

Gemeinsamkeit stark macht und die zahlreichen Veranstaltungen des Verbandes eine sehr gute Möglichkeit bieten, sich auf Augenhöhe mit Menschen aus den unterschiedlichsten Branchen auszutauschen und so das eigene Netzwerk auszubauen. Außerdem bietet der Verband mit zusätzlichen Angeboten und Informationen einen echten Mehrwert.


 

PROCOM iPOS Systeme GmbH

- Kassensysteme "Made in Germany" -

Das Unternehmen wurde am 16.07.1984 als ProCom Computer Vertriebs GmbH gegründet und 2011 in PROCOM iPOS Systems GmbH umbenannt.

Die beiden geschäftsführenden Gesellschafter Peter Rumpf und Manfred Kiffe, bieten mit ihren Mitarbeitern, allen Kunden eine professionelle Beratung zu intelligenten Kassenlösungen, insbesondere für den Einzelhandel, die Gastronomie und die Betriebsverpflegung (Kantinen), aber auch für die meisten anderen Branchen, an.

Durch den Hauptstandort in Darmstadt und einer Außenstelle in St. Ingbert im Saarland, ist PROCOM in der Lage, die Kunden in der Rhein-Main-Neckar Region schnell und flexibel zu bedienen. Darüber hinaus betreut PROCOM aber auch Kunden und Partner in ganz Deutschland und in Österreich.

Kernprodukt von PROCOM ist die modular aufgebaute und im eigenen Haus entwickelte Kassensoftware mit dem Namen „iPOS“.

Dabei handelt es sich um ein leistungsstarkes Kassen-Management-System für den Betrieb moderner PC‐Kassen, mit Windows Betriebssystem, auf Basis einer Sybase Datenbank (SAP). Somit gibt es für iPOS Kunden keinerlei Abhängigkeit von einem bestimmten Hardwarehersteller.

Durch die spezielle Softwarearchitektur von iPOS lassen sich insbesondere individuelle Arbeitsabläufe an der Kasse, durch eine moderne Art der Konfiguration, in kürzester Zeit realisieren, was bei den meisten handelsüblichen Kassenprogrammen nur mit hohem Aufwand und Individualprogrammierung möglich ist.

Somit wirkt iPOS wie eine Individualsoftware, die perfekt auf die speziellen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten ist, mit allen Vorteilen einer Standardapplikation.

Dadurch lässt sich die iPOS Software mit geringem Schulungsaufwand leicht und intuitiv bedienen.

iPOS ist aufgrund seiner Architektur sehr gut skalierbar. Mit der gleichen Applikation lässt sich sowohl ein kleines Geschäft mit einer einzigen Kasse, wie auch ein sehr großer Kassenverbund mit mehr als 100 Kassen und in mehreren hundert Filialen, wirtschaftlich betreiben.

In iPOS sind alle gängigen Betriebsarten in einer einzigen Applikation verfügbar:

 

  • „Free-Flow“ (Selbstbedienung), z. B. Autobahnraststätte, Fast-Food Betriebe usw.
  • „Kantine“ (Betriebsverpflegung, mit bargeldloser Zahlung, Aufwerter, Gästesysteme)
  • „LEH“ (Lebensmittel-Einzelhandel, Supermarkt, auch mit Scanner-Waagen u. Ä.)
  • „Disco“ (buchen auf Gäste-/Kundenkarte, zahlen beim Verlassen)
  • „Bedientheke/Durchbedienung/Durchwiegen“ (Arbeitsweise an Frischetheken u. Ä.)
  • „Kellner“ (Bedienungs-Restaurant, Tischverwaltung, auch mit mobilen Kellnerterminals)

 

Die iPOS Kassensoftware erfüllt selbstverständlich alle Vorgaben der Finanzbehörden (GoBD-Konformität mit TSE in Deutschland, RKSV-Konformität in Österreich) und ist für den Anschluss verschiedener Waagen aller namhaften Waagenhersteller, zertifiziert.

Durch mehrfache Datenhaltung sowie durch eine schnelle Wiederherstellbarkeit eines Systems bei evtl. Hardwaredefekt, wird ein Höchstmaß an Daten- und Betriebssicherheit gewährleistet.

Mehr über die innovative POS Kassensoftware erfahren Sie auf der Webseite von PROCOM.

Imagefilm PROCOM iPOS System

www.pos-kassensysteme.de.


Kontaktdaten


PROCOM

iPOS Systems GmbH

Ansprechpartner: Manfred Kiffe, Dipl.-Ing., Geschäftsführer

Rösslerstraße 90, 64293 Darmstadt

Telefon: +49 61 51 15 34 100

Mail: info@procom-gmbh.com

Web: www.pos-kassensysteme.de