Themenwoche Europa und Internationales

Globale Wertschöpfungsketten und die Vernetzung mit internationalen Märkten spielen für die wirtschaftliche Entwicklung eine immer stärkere Rolle.

themenwoche international

Dies gilt ganz besonders für den Mittelstand, denn nicht nur Großkonzerne agieren über Landesgrenzen hinweg: 97,1 Prozent der deutschen Exporteure sind kleine und mittelständische Unternehmen. Zusammenhänge werden fortlaufend globaler und den internationalen Waren- und Geldflüssen kommt immer mehr Bedeutung zu. Dies lässt zahlreiche Chancen entstehen, führt jedoch gleichzeitig zu einer Verschärfung des Wettbewerbes.

Aus diesem Grunde bedarf es für Mittelständler bei der Orientierung auf den internationalen Märkten oftmals einiger Unterstützung, denn jeder Anfang ist schwer und neben den zahlreichen Möglichkeiten warten auch einige unerwartete Hürden. Mit Auslandbüros in über 65 verschiedenen Ländern umfasst der BVMW ein globales Netzwerk, welches den deutschen Mittelstand bei den ersten Schritten in unbekanntes Terrain unterstützt. Ob bei der Erschließung neuer Absatzmärkte, der Suche preisgünstiger Bezugsquellen oder der Anwerbung dringend benötigter Fachkräfte: Die Expertise unserer landeskundigen Branchenkenner hilft bei der Erstellung von Strategien, der Vernetzung im Ausland sowie der Aufklärung von rechtlichen und kulturellen Gepflogenheiten.

Über unsere Social-Media-Kanälen werfen wir in dieser Woche ein Schlaglicht auf Europa und die Welt: Wie finde ich den richtigen Ansprechpartner, wenn ich auf internationalen Märkten aktiv werden möchte? Welche politischen Weichenstellungen sind nötig, damit der Mittelstand auch in Zukunft erfolgreich auf den Weltmärkten aktiv sein kann? Und wie sehen Best-Practice-Beispiele für ein soziales und nachhaltiges Engagement des Mittelstands in der Welt aus?

Wer die spannenden Beiträge, nützlichen Informationen und spannenden Fakten nicht verpassen möchte, folgt uns bei TwitterLinkedInFacebook und Instagram