Online-Konferenz: Trade and Invest in Tajikistan

Online-Konferenz mit dem Schwerpunktthema - Geschäftsmöglichkeiten für die deutschen Unternehmen in Tadschikistan

Am 2. Dezember 2021 fand die gemeinsame Online-Konferenz des BVMW und der Botschaft der Republik Tadschikistan mit einem interessanten Schwerpunktthema - Geschäftsmöglichkeiten für die deutschen Unternehmen in Tadschikistan statt. Viele interessante Punkte über das Land im Allgemeinen und spezifisch in den wichtigsten Wirtschaftssektoren des Landes wurden präzise und verständlich dargelegt. 

Insgesamt wurde viel über die Geschäftsmöglichkeiten in der Online-Konferenz zusammengetragen:

Ausgehend von der stabilen wirtschaftlichen Entwicklung trotz der aktuellen Umstände durch die Pandemie wurden einige Punkte zu den vielen Investitionsprojekten des tadschikischen Staates genannt und erläutert.

Die Experten zeigten sich weitgehend zuversichtlich, was die künftige Entwicklung der staatlichen Investitionen angeht. Ein besonderes Augenmerk gilt dem weltweit achtgrößten Wasserkraftpotenzial des Landes. Zudem wurden die enormen mineralischen und fossilen Rohstoffvorkommen und Lagermöglichkeiten verständlich wiedergegeben. Die Diskussion konzentrierte sich unter anderem auf die Potenziale für die Verarbeitung von Baumwollfasern und wies auf das neue Regierungsprogramm für effektivere Wertschöpfungsketten in der Land- und Forstwirtschaft hin.

Die mittelfristigen Chancen für mittelständische Unternehmer nehmen die junge und sich dynamisch entwickelnde Bevölkerung, die attraktiven Investitionsbedingungen in den freien Wirtschaftszonen von Sughd (Stadt Khujand), Danghara (Provinz Chatlon), Pyanj (tadschikisch-afghanisches Pamir-Grenzgebiet), Iskoschim (Gebirgsautonome Region) Badakhshan) und die sich entwickelnde Zone Kuljab (Provinz Khatlon) sowie die vielversprechenden Reformen zum Bürokratieabbau in den letzten Jahren ein.

Den Höhepunkt der Konferenz nahm die handschriftlich von den Vertretern des BVMW und der Tajinvest unterschriebene Vereinbarung für ein gemeinsames Memorandum of Understanding ein, welches das Fundament für die zukünftige Zusammenarbeit legt.

Im Namen des BVMW danken wir

Sadi Qodirzoda, Vorsitzender, Staatliche Behörde für Investitionen und Verwaltung von Staatseigentum der Republik Tadschikistan

Aschurboy Solehzoda, erster stellv. Minister, Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung und Handel der Republik Tadschikistan

Manzura Rustamova, stellv. Vorsitzende, Industrie- und Handelskammer der Republik Tadschikistan

Christoph Spank, Leiter, Market Research, SCHNEIDER GROUP

Joachim Jaeckle, Direktor, Furuz Microcredit Deposit Organization

für ihren umfassenden und qualitativen Beiträgen bei der Konferenz. Unser Dank gilt natürlich auch Andreas Jahn für die gelungene Moderation und für die einleitenden Worte. 

 

Ansprechpartner

Ali Garaev, Referent Internationales – Asien, Kaukasus und Türkei

Tel.: +49 30533206217

E-Mail: ali.garaev@bvmw.de

 

Weitere Informationen

Agenda (PDF)