Erfolgsgeschichte von FEUER powertrain

Von Mitglied zu Mitglied: wie ein Kurbelwellenhersteller aus Nordhausen den amerikanischen Markt erschloss

BVMW:  Herr Gulden, was waren die Gründe für Ihr Geschäftsengagement in den USA?

Der Grund für das Engagement in den USA war der bedeutende Absatzmarkt und der Notwendigkeit, aus Währungskurs und Logistikgründen nahe beim Kunden zu produzieren. Hierdurch eröffneten sich zusätzliche Auftragsmöglichkeiten.

BVMW: Wie hat Ihr Unternehmen sich am Markt entwickelt? Hatten Sie Partner, die Sie beim Markteinstieg unterstützt haben?

Beim Einstieg in den Markt wurden wir von Beratern unterstützt bezüglich der site selection und den damit verbundenen Möglichkeiten der finanziellen, aber auch behördlichen Unterstützung beim Aufbau einer neuen Fabrik. Diese Insides der verschiedenen Partner waren extrem wichtig, um die optionale Förderung am richtigen Standort zu generieren.

BVMW: Welche Chancen bietet der Markt für deutsche Unternehmen? Welche Risiken können den Markteintritt erschweren?

Die Chancen für den Markteinstieg in den USA mit einer eigenen Produktionsstätte sind aus unserer Sicht, die deutlich größeren Chancen zusätzliche Marktanteile zu generieren, als dies der Fall wäre, wenn man vom deutschen Standort versucht den Markt zu erobern. Das Hauptrisiko besteht darin nicht genügend qualifiziertes Personal vor Ort zu finden und eine zu hohe Fluktuation der Mitarbeiter.

BVMW: Wie läuft die Kooperation mit Geschäftspartnern im amerikanischen Markt?

Die Zusammenarbeit mit Behörden ist problemlos und alle sind sehr darauf bedacht den Investor zu unterstützen. Die Zusammenarbeit mit lokalen Zulieferern ist schwierig da oftmals das „Know-how“ und die Qualität nicht dem Standard entspricht, den man von Deutschland gewohnt ist.

BVMW: Was müssen die BVMW-Mitgliedunternehmen wissen, bevor sie den amerikanischen Markt erobern?

Der entscheidende Punkt um in den USA erfolgreich zu sein, ist eine entsprechend lange Vorlaufzeit für die Ausbildung der Fachkräfte einzuplanen und diese intensiv zu schulen und mit der Firmenphilosophie vertraut zu machen.

BVMW: Wie schätzen Sie die zukünftige Marktentwicklung für Ihr Unternehmen in den USA ein?

Langfristig wird sich der Schritt, in den USA investiert zu haben, auszahlen und mit deutlich wachsenden Marktanteilen einhergehen. So gehen wir heute davon aus, dass sich der Umsatz unseres Unternehmens bis zum Jahr 2025 in den USA mehr als verdoppelt wird.

 

Bernd Gulden, Vorsitzender der Geschäftsführung, FEUER powertrain GmbH & Co. KG

 

Zum Unternehmen:

Die FEUER powertrain Gruppe ist Europas größter unabhängiger Hersteller von Kurbelwellen für die Branchen PKW, LKW, Industrie und Fun-Vehicle. Das Unternehmen hat den Anspruch, spezifische, individuelle und innovative Produkte in herausragender Qualität, maximaler Time-to-Market-Geschwindigkeit und Flexibilität für einen sich rasant entwickelnden Markt zu produzieren.

Webseite: https://feuer-pt.de