3. CIO-Convention Digital World & Governance

10.03.2020 Berlin

Digitale Souveränität in einer multilateralen Welt?

 

Am 10. und 11. März 2020 findet die „3. CIO-Convention Digital World & Governance” veranstaltet Wegweiser GmbH Berlin in Partnerschaft mit VOICE – Bundesverband der IT-Anwender e.V. im Hotel de Rome in Berlin. Unter dem Leitgedanken „Digitale Souveränität in einer multilateralen Welt?“ widmet sich der Kongress den Chancen und Grenzen eigener europäischer Digitalisierungspfade.

Die Digital World & Governance ist die strategische Plattform, auf der IT-Anwender, IT-Anbieter und die Politik in einen fundierten und zukunftsgerichteten Austausch vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Verantwortung treten. Im Fokus stehen dabei die Interessen und Fragen der Anwender, die gleichermaßen die Governance ("gute Unternehmensführung"), staatliche Regulierung (Politik) und die Beziehung zu den IT-Anbietern betreffen. Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft ist Partner der Veranstaltung.

Highlights des Kongresses:

 

  • Keynotes von StS Valentina Kerst (Wirtschaftsministerium Thüringen) und Präsident Arne Schönbohm (BSI)
  • Hochkarätige CIOs aus Wirtschaft und Politik geben Insights und diskutieren neue Lösungen (z.B. Melanie Kehr, Mitglied des Vorstands (KfW), Helge-Karsten Lauterbach, CIO (Bilfinger), Dr. Pamela Herget-Wehlitz, CIO (MTU), Dr. Ralf Schneider, Group CIO (Allianz), Martin Wimmer, CIO (BMU)
  • Treffen Sie wichtige Entscheider aus Politik und diskutieren neue wirtschafts- und digitalpolitische Rahmenbedingungen

 

Das aktuelle Programm und weitere Informationen finden Sie unter https://www.digital-governance.de/de/node/872/program

 


Ansprechpartner

Luke Voutta

Zum Profil

Referent für Digitales

BVMW

Bundesgeschäftsstelle

Potsdamer Straße 7

10785 Berlin

+49 30 533206-213

+49 30 533206-50

luke.voutta@bvmw.de

X
Soli muss weg für alle!

#Soliweg


Das Soli-Gesetz der GroKo benachteiligt Millionen Steuerzahler, ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz. Der Soli gehört deshalb vollständig und für alle abgeschafft.

Dafür kämpfen wir – per Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe.