InnoExperts

 

Das vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr initiierte und von der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank (SAB) getragene Förderprogramm InnoExperts, fördert die Einstellung und Beschäftigung von hochqualifiziertem und wissenschaftlichem Personal. Antrag und Bewilligung der Förderung erfolgt über die Sächsische Aufbaubank. Da es sich um ein regional begrenztes Angebot handelt, können nur Unternehmen gefördert werden, die das geförderte Personal auch in Sachsen einsetzen.

Gefördertes Personal darf explizit keine bereits im Betrieb arbeitenden Mitarbeiter ersetzen. Es ist ausdrücklich erforderlich, dass eine neue Stelle eingerichtet wird.

Nicht förderfähig sind Beschäftigungsverhältnisse mit Personen, die gleichzeitig Anteilseigner am Unternehmen oder deren Verwandte ersten Grades, Geschwister, Ehegatten oder Lebenspartnern Anteilseigner sind. Ebenfalls nicht förderfähig sind Teilzeitbeschäftigungsverhältnisse mit weniger als 50 % der regulären Arbeitszeit. Für die Position des Senior Innomanager muss mindestens 40 % der betriebsüblichen oder tariflichen Regelarbeitszeit bestehen.

Von der Förderung ausgeschlossen sind zudem Unternehmen in wirtschaftlichen Schwierigkeiten.

Fördermittel können noch bis zum 31.12.2020 beantragt werden.


Wer wird gefördert?

  • KMU der gewerblichen Wirtschaft
    • Weniger als 250 Mitarbeiter
    • Jahresumsatz maximal 50 Mio. € oder Jahresbilanzsumme maximal 43 Mio. €
    • Arbeitsplatz des geförderten Personals muss sich in Sachsen befinden
  • Pro Unternehmen ist die gleichzeitige Beschäftigung von bis zu zwei Personen förderfähig
  • Gefördertes Personal muss für die Bearbeitung eines Themas bzw. Vorhabens aus dem Bereich Forschung und Entwicklung mit innovativem, technologieorientiertem Inhalt eingestellt oder beschäftigt werden
  • Handelt es sich bei dem Antragsteller um ein Unternehmen der Sozial- und Gesundheitswirtschaft, entfallen die Größenanforderungen. Gegebenenfalls können also auch Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern gefördert werden

Was wird gefördert? -> Personalausgaben (anteilig) für die folgenden InnoExperts:

  • Innovationsassistent
    • Voraussetzung: Absolventen von HS, BS und FS für Technik sowie von zuvor an FuE-Einrichtungen tätigen jungen Wissenschaftlern. Letzter qualifizierter Abschluss innerhalb von fünf Jahren vor Einstellung (zehn Jahren bei Beschäftigung als wissenschaftlicher Mitarbeiter an HS oder FuE-Einrichtung)
    • In den letzten sechs Monaten von Antragstellung: keine Kündigung in einem sächsischen Unternehmen oder Beschäftigung beim Antragsstellers oder verbundenen Unternehmen
    • Aufgabe: Bearbeitung FuE-Thema mit innovativem, technologieorientiertem Inhalt
    • Förderquote: 50 %
    • Förderfähig 50.000 € pro Jahr
    • Förderzeitraum zwölf bis 30 Monate - Bei InnovationsassistentInnen beträgt der maximal Förderzeitraum 36 statt nur 30 Monate
  • Senior InnoExpert
    • Voraussetzung: Forscher und Ingenieure mit Hochschulabschluss und mindestens fünf Jahren einschlägiger Berufserfahrung oder Promotionstätigkeit. Mindestens zwei Jahre Beschäftigung bei einer Hochschule oder einer Forschung und Entwicklung-Einrichtung
    • Zeitraum zwischen Beendigung dieser und dem Beginn der geförderten Beschäftigung muss weniger als sechs Monate betragen
    • Aufgabe: Bearbeitung innovativer, technologieorientierter Vorhaben in KMU
    • Förderquote: 50 %
    • Förderfähig 80.000 € pro Jahr
    • Förderzeitraum sechs bis 30 Monate 

 

  • InnoManager
    • Voraussetzung: Absolventen von Hochschulen und einem Bachelorabschluss in Wirtschafts-, Natur-, Ingenieur-, Agrar-, Forst-, und Ernährungswissenschaft
    • Eine Teilzeitbeschäftigung mit weniger als 40 % der betriebsüblichen oder tariflich vereinbarten Regelarbeitszeit ist ausdrücklich nicht förderfähig
    • Aufgabe: Einführung oder Weiterentwicklung eines betrieblichen Innovationsmanagement im KMU
    • Förderquote: 50 %
    • Förderfähig 60.000 € pro Jahr
    • Förderzeitraum zwölf bis 30 Monate 
  • Senior InnoManager
    • Voraussetzung: Mindestalter 54 Jahre; berufserfahre Person mit mindestens drei Jahren Leitungserfahrung in Wirtschaft oder Wissenschaft
    • Aufgabe: Einführung oder Weiterentwicklung eines betrieblichen Innovationsmanagement im KMU
    • Förderquote: 50 %
    • Förderfähig 80.000 € pro Jahr
    • Förderzeitraum sechs bis 30 Monate

Kritikpunkt

Teilzeitbeschäftigungen (weniger als 50 %) sind von der Förderung ausgeschlossen

Folgender Fördermittelberater steht Ihnen gerne zur Verfügung: