Mittelstand und Nachhaltigkeit

Der BVMW veranstaltet eine Reihe von Web-Seminaren rund um das Thema Nachhaltigkeit.

Die Covid-19 Krise hat gezeigt, dass nachhaltige Unternehmen resilienter aufgestellt sind und bisher besser durch die Krise kommen. Auch zeigt eine repräsentative Umfrage des Instituts Forsa im Auftrag der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), dass 59 % der Befragten angeben, dass die Klima-Krise langfristig größere Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft hat als die aktuelle Corona-Krise. Um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben ist daher jetzt der richtige Augenblick sich mit unternehmerischer Nachhaltigkeit zu beschäftigen.

In den WebImpulsen wollen wir verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit beleuchten. Es wird auf folgende Fragestellungen eingegangen:

 

  • Welche Chancen ergeben sich für mein Unternehmen?
  • Welche Schritte muss ich als Unternehmer gehen?
  • Welche Nachhaltigkeits-Themen sind für mich relevant?
  • Wie kommuniziere ich mein Engagement gegenüber Stakeholdern?

 

Zielgruppe der WebImpulse sind Geschäftsführer, Nachhaltigkeitsbeauftragte, Marketingbeauftragte und Interessierte.

Kommende Termine:

01. Oktober 2020, 10:00 - 11:00

Nachhaltigkeitsbenchmarking – Wie KMU von Benchmarking profitieren können

Referent: Mila Galeitzke, Fraunhofer IPK

Benchmarking ist ein systematischer und kontinuierlicher Prozess zur Messung der eigenen Leistungsfähigkeit im Vergleich zu bestehenden Best Practices mit dem Ziel Verbesserungspotentiale zu identifizieren.


Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft und das Fraunhofer IPK bieten, in dem von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Projekt „Nachhaltigkeitsbenchmarking für mittelständische Unternehmen“ einen Einstieg ins strategische Nachhaltigkeitsmanagement. Mit dem speziell auf die Bedürfnisse des Mittelstands zugeschnittenen Fragenkatalog, können Sie Ihre Stärken und Schwächen im Themenfeld Nachhaltigkeit analysieren, sich über das Benchmarking branchenintern vergleichen und Handlungsmöglichkeiten identifizieren. Die Teilnahme am Projekt ist kostenfrei. Im Anschluss an die Datenerhebung erhalten Sie einen kostenfreien, individuellen Benchmarkingbericht. Mehr Informationen zum Projekt unter www.mittelstand-nachhaltig.de

13. Oktober 2020, 10:00 - 11:00

Eine eigene Treibhausgasbilanz erstellen – eine Anleitung

Referent: Andreas Bauer-Niermann, Effizienz-Agentur NRW

Transparenz über die eigenen CO2-Emissionen wird für den Mittelstand immer wichtiger – ob unter dem Aspekt der Ressourcen- und Kosteneinsparung oder der Erfüllung von Kundenanforderungen und staatlichen Auflagen. Das von der Effizienz-Agentur NRW entwickelte und erprobte Instrument ecocockpit (www.ecocockpit.de) liefert Ihnen einfach, webbasiert und kostenfrei die nötigen Daten zu produkt-, prozess- und standortbezogenen CO2-Emissionen. Auf dieser Basis können Sie konkrete Maßnahmen zur CO2-Minderung entwickeln.
In rund 30 Minuten möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie mithilfe des ecocockpits Ihre Treibhausgasbilanz erstellen können. Anschließend freuen wir uns auf Ihre Fragen.

Vergangene Termine:

23. Juli 2020, 16:00 – 17:00

Warum nachhaltiges Handeln für KMU dringlich ist

Referentin: Yvonne Jamal, JARO Institut e.V.

Die Rufe nach einer anderen, nachhaltigeren Form des Wirtschaftens werden immer lauter. Auch wenn CoVid-19 dieses Thema zunächst stark verdrängt hat, so hat sich in der Krise gezeigt, dass nachhaltige Unternehmen leistungsfähiger und resilienter aufgestellt sind. Der Schutz von Umwelt und Menschenrechten ist notwendiger denn je. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, sollten KMU ihr Wissen erweitern und sich auf die neuen Herausforderungen einstellen. Welche Regularien gibt es bereits und welche sind noch geplant? Welche Chancen ergeben sich für mich? Wie kann ich vorgehen? Diese Fragen beantworten und diskutieren wir gern mit Ihnen im WebImpuls.

05. August 2020, 16:00 – 17:00

Was ist wirklich wichtig?  Die Wesentlichkeitsanalyse als Grundlage einer Nachhaltigkeitsstrategie 

Referent: Samuil Simeonov, cyclos future GmbH

Nachhaltiges Wirtschaften ist ein allumfassender Begriff. Dazu gehören viele Themen: von der Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen bis hin zu transparenten und stabilen Lieferketten sowie gesellschaftlichem Engagement in der Region

Die Wesentlichkeitsyanalyse gibt Orientierung darüber, wo Unternehmen ansetzen können. Die Leitfrage dabei ist: An welcher Stelle habe ich als Unternehmen die größten positiven und negativen Auswirkungen auf Wirtschaft, Mensch und Umwelt? Somit dient sie als Grundlage der strategischen Ausrichtung des Unternehmens und ist damit der erste Schritt im Nachhaltigkeitsprozess.

Die Wesentlichkeitsanalyse wird oft als Pflichtübung im Rahmen der (Nachhaltigkeits)-Berichterstattung erledigt. Doch entfaltet sie ihr ganzes Potenzial erst dann, wenn sie als strategisches Werkzeug von der Unternehmensführung eingesetzt wird, um aktuelle und künftige Chancen und Risiken aufzudecken.

20. August 2020, 10:00 – 11:00

Nachhaltigkeit strategisch denken – ein Praxisleitfaden für KMU

Referent: Philipp Killius, Kirchhoff Consult AG

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Das Streben nach einem Ausgleich zwischen wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Interessen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Viele KMU folgen seit jeher diesem wertebasierten Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung: Sie fördern und beteiligen ihre Mitarbeiter, gehen schonend und effizient mit natürlichen Ressourcen um oder engagieren sich als „Guter Nachbar“ für das Gemeinwesen.

Was jedoch häufig fehlt, ist eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie mit klar definierten Zielen, Maßnahmen und Kennzahlen. Auf neue Anforderungen wie verbindliche Klimaschutzziele des Unternehmens und menschenrechtliche Sorgfaltspflicht entlang der Lieferkette kann auf diese Weise nicht hinreichend reagiert werden. Der deutsche Gesetzgeber und die Europäische Union stellen immer höhere Nachhaltigkeitsansprüche an den Mittelstand. Doch auch neue und sich verändernde Kundengruppen erwarten nachhaltiges Handeln – sowohl Endkonsumenten als auch Geschäftspartner.

10. September 2020, 10:00 - 11:00

Nachhaltigkeit & Digitalisierung - Warum Ihr Unternehmen mit Digitalisierung und Nachhaltigkeit fit für die Zukunft ist

Referent: Carl-Ernst Müller, nachhaltig.digital

Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind die beiden treibenden Themen unserer Zeit und können – zusammen gedacht – ökologische, soziale und ökonomische Vorteile für Unternehmen schaffen. Gerade jetzt ist Digitalisierung entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit und muss an Nachhaltigkeitskriterien ausgerichtet werden, um Unternehmen zukunftsfähig aufzustellen. Wie lassen sich digitale Innovationen, Prozesse oder Konzepte für nachhaltiges Wirtschaften einsetzen? Welche einfachen Ansatzpunkte gibt es für KMU, den digitalen Wandel im Unternehmen nachhaltig zu gestalten? Diese Fragen beantworten und diskutieren wir gern mit Ihnen im webImpuls.