Standpunkte

Die professionell organisierte Unternehmensnachfolge ist eine maßgebliche Voraussetzung für den Fortbestand eines familiär geführten Unternehmens. Zeichnet sich das Ausscheiden des Unternehmenslenkers ab, muss mit langfristigem Vorlauf eine Nachfolgeregelung gefunden werden. Idealerweise werden dabei die Vorstellungen beider Parteien in Einklang gebracht.

 

Warum ist die Unternehmensnachfolge ein wichtiges Thema?

 

Werner Vogel: „Unternehmensnachfolgen bilden eine volkswirtschaftliche Größe, die wesentlich die gesellschaftspolitische und wirtschaftliche Entwicklung der nächsten Generationen beeinflusst. Der Werterhalt verbunden mit einem weiteren Ausbau der Unternehmensstrukturen durch die Nachfolgenden schaffen Voraussetzungen, zukünftigen Wohlstand und soziale Sicherheit zu gewährleisten. Störungen im organischen Prozess der Nachfolge führen dem entgegen zu Wert- und Kapitalverlusten, sowohl in allgemein gesellschaftlicher als auch in individueller Hinsicht: Arbeitsplätze gehen verloren und belasten sowohl den Einzelnen als auch die Allgemeinheit.“


 

Roman Wolkowski: „Ohne erfolgreiche Unternehmensnachfolgen gehen sowohl zahlreiche Arbeitsplätze als auch umfangreiches Wissen und wertvolle Erfahrungen sowie über Jahrzehnte gepflegte Firmenkulturen verloren. All dies kann zudem negativ auf die Gründer-/Gesellschafterfamilie zurückfallen, was es zu vermeiden gilt.“


 

Jeannette Peters: „Weil es einen volkswirtschaftlich gravierenden Bedarf im Mittelstand gibt. Und noch mehr, weil die Stärke von mittelständischen Unternehmen, häufig Familienunternehmen zu unserer – europäischen – Kultur und gesellschaftlichen Identität gehört. Diese Stärke ist nur gegeben und gestaltet Zukunft, wenn die Unternehmen selbstbewusst und betriebswirtschaftlich stabil weiterleben.“


 

Benno A. Packi: „Die Unternehmensnachfolge hilft, geschaffene Vermögenswerte, Arbeitsplätze der Mitarbeitenden und dadurch die soziale Stabilität der Gesellschaft zu erhalten. Daher kommt der Unternehmensnachfolge eine ganz erhebliche Bedeutung für unsere Gesellschaft zu.“


 

Rainer Freudenberg: „Die Unternehmensnachfolge ist einerseits der Schlussstein eines häufig langen unternehmerischen Lebens. Den meisten Unternehmenden ist es dabei wichtig, dass Ihre Firma in gute Hände übergeben wird und die Arbeitsplätze erhalten bleiben. Gleichzeitig markiert die Nachfolge einen Neuanfang. Denn für viele Nachfolgende beginnt mit der Übergabe ein neuer Lebensabschnitt als Unternehmerin oder Unternehmer. Hierdurch schließt sich ein Kreis und das Unternehmen kann erhalten bleiben.“


 

Markus Schaible: „Der Unternehmensnachfolge kommt eine enorme volkswirtschaftliche Bedeutung zu. Nach der Anfang 2022 veröffentlichen Studie des Instituts für Mittelstandsforschung stehen im Zeitraum von 2022 bis 2026 190.000 Unternehmen zur Nachfolge an. Die höchste Anzahl an Übergaben findet sich demnach in der Branche der Unternehmensbezogenen Dienstleistungen sowie unter den Unternehmen der Größenklasse 500.000 bis 1 Mio. Euro Jahresumsatz. Diese Unternehmen sind in der Regel auch Arbeitgeber, so dass eine erhebliche Anzahl von Arbeitsplätzen auf dem Spiel steht, für den Fall, das die Nachfolge nicht gelingt und das Unternehmen abgewickelt werden würde.“