Standpunkte

Auch wenn die Digitalisierung sich – evolutorisch gesehen – noch in den Kinderschuhen befindet, sind wir dennoch schon mittendrin. Dabei stellt sich die Frage, wie Unternehmen in der Informationsgesellschaft sicher organisiert werden können, ohne den technischen Fortschritt und die nötigen Innovationen auszubremsen. Technische Entwicklungen werfen die Fragen auf, wie sicher sie vor externer Einflussnahme sind. Egal, ob in der Industrie mit untereinander kommunizierenden Maschinen, in allen Themen rund um das Internet of Things, im medizinischen Bereich oder dem persönlichen Datenaustausch über smarte Netzwerke. Auf politischer Ebene wird der Umgang mit Sicherheitsfragen und dem Schutz kritische Infrastrukturen zunehmend thematisiert. Bei aller Entwicklung und Anbahnung neuer Perspektiven bleiben die Folgen der zunehmenden Dominanz technischer Systeme auf unsere Arbeitswelt schwer abzuschätzen.

Dabei dreht sich das Thema Unternehmenssicherheit sicherlich nicht nur um technische und digitale Aspekte. Bauliche Angelegenheiten, personenrelevante Themen, allgemeiner Diebstahl oder die Sicherung materieller- und immaterieller Unternehmenswerte spielen eine ebenso wichtige Rolle.

Haben Sie sich schon mal Fragen zu baulicher und technischer Sicherheit gestellt? Die Sicherheit Ihres Unternehmens beginnt bei Ihnen vor der Tür. Aber was heißt das genau und worauf sollten Sie als Unternehmer achten?

Wissen Sie, wer täglich in Ihrem Unternehmen ein- und ausgeht?

Welcher Schaden entsteht Ihnen jährlich durch Vandalismus und Diebstahl?

Nutzen Sie eine Videoüberwachung, arbeitet diese konform geltender Datenschutzrichtlinien und Gesetze?

Wussten Sie, dass Ihre Betriebserlaubnis gefährdet ist, wenn der bauliche Brandschutz nicht den Richtlinien entspricht?

Wie sichern Sie Ihre materiellen Unternehmenswerte?

Sind Ihre Alarm- und Notfallpläne auf dem aktuellen Stand und entsprechen sie dem Arbeitsschutzrecht?

Wer nimmt Alarme und Störmeldungen entgegen und verarbeitet diese, wenn Sie selbst nicht erreichbar sind?

Falls Sie sich in Ihrem unternehmerischen Alltag mit diesen Fragen beschäftigt haben, auf alles eine zufriedenstellende Antworten finden konnten und sich rundum abgesichert fühlen: herzlichen Glückwunsch.

Sollten Sie jedoch merken – und so geht es den meisten - dass Sie sich über einige Themen nicht ausreichend informiert fühlen: die BVMW-Kommission Unternehmenssicherheit steht Ihnen gern als Experte für alle Sicherheitsbelange zur Verfügung.

X
Soli muss weg für alle!

 

#Soliweg


Das Soli-Gesetz der GroKo benachteiligt Millionen Steuerzahler, ein klarer Verstoß gegen das Grundgesetz. Der Soli gehört deshalb vollständig und für alle ab dem 1. Januar 2020 abgeschafft.

Dafür kämpft der Mittelstand BVMW – notfalls per Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe.