Unternehmen neu denken - Im FischerDorf zum Führerschein

Mitten in Gera entstand in den 1990er Jahren die erste Intensivfahrschule Deutschlands mit angeschlossenem Fahrschulinternat, Seminarzentrum und Restaurant: das FischerDorf. Wer hier eincheckt, macht in kürzester Zeit seinen Führerschein.

Mike Fischer, der Erfinder des Fahrschulinternates, ist seit 30 Jahren Unternehmer – mit ganzer Leidenschaft. Noch heute erinnert er sich an seine erste berufliche Krise: Der ehemals jüngste Fahrlehrer der DDR stand 1990 mit seiner Fahrschule und 25 Mitarbeitern vor einem gravierenden Geburtenrückgang. „Uns fehlten plötzlich 3 von 4 Kindern, die 18 Jahre später zu unseren Kunden werden konnten.“

Neu denken war gefragt. „Wenn in Gera nicht mehr genügend potentielle Fahrschüler geboren werden, dann müssen wir unsere Zielgruppe in ganz Deutschland ansprechen.“ Was vermeintlich einfach klang, war zunächst nicht zu realisieren, denn eine Fahrschulprüfung darf in Deutschland nur dort abgelegt werden, wo man polizeilich gemeldet ist. Und an dem Punkt hieß es für Mike Fischer und sein Team, gemeinsam mit den städtischen Partnern nicht nur neu, sondern quer zu denken. „Wir machten also die Fahrschüler zu Geraer Bürgern auf Zeit mit einer Wohnanschrift in einem Internat – unserem Fahrschulinternat. Gebäude im Umfeld der Fahrschule standen damals zum Verkauf und mussten von Grund auf saniert werden“, denkt der Fahrschulinhaber zurück. Lernen, essen, schlafen. Die Idee war so neu wie innovativ.

Das Konzept, in 5, 7 oder 10 Tagen zum Führerschein für Motorrad, PKW oder LKW zu gelangen, sprach bundesweit erste Fahrschüler an. Die Zahlen schnellten in dem Moment in die Höhe, als die Fischer Academy die ersten Youtube-Stars im Fahrschulinternat begleitet hat und die Filme in den Sozialen Medien hochgeladen wurden. „Das war Werbung genau dort, wo unsere Zielgruppe unterwegs ist. Heute sind wir die Influenzer in eigener Sache und bespielen selbst unseren Youtube-Kanal.“ Auf diese Weise kommen jährlich um die 1000 Fahrschüler ins FischerDorf, zu dem die kleine „Gemeinde“ mitten in Gera gewachsen ist - auf 3000 Quadratmetern mit fünf multifunktional nutzbaren Gebäuden für Fahrschulausbildung, Firmen- und Kulturveranstaltungen; ein Begegnungsort für lebenslanges Lernen in familiärer Atmosphäre. Das FischerDorf etablierte in Zusammenarbeit mit der Stadt Gera und der Berufsakademie Gera/Eisenach das Kompetenzzentrum „Autonomes Fahren – Mobilität 2030“ in der Region Ostthüringen mit Angeboten zur Mobilität der Zukunft, vom Elektrofahrzeug-Kurs bis zum Führerschein für E-Autos.

Apropos Führerschein: Wer den Intensivkurs zum Führerschein belegt, hat täglich ein straffes Pensum zu absolvieren – Theorie, Praxis, Fahrtraining, Fahrhospitation. Da werden schon mal die Vorfahrtsregeln beim gemeinsamen Kochen geübt. Die andere Art Fahrschule eben. Abstriche an den gesetzlichen Anforderungen gibt es nicht. Nicht ganz ohne Stolz sagt Mike Fischer deshalb: „Unsere Besteherquote von 90 Prozent in der Theorie liegt 30 Prozent über der normalen Quote und in der Praxis 10 Prozent besser.“  

Alle Informationen zum BVMW-Mitglied Fischer-Academy GmbH finden Sie hier: www.fischer-academy.de

Autorin: Constanze Koch

Foto: Fischer Academy

 

Mehr Infos ...