"Jeder kann durch Achtsamkeit gesünder leben!"

Neumitglied health communication verbindet nicht nur Schul- und Heilmedizin zu einem ganzheitlichen Ansatz, sondern legt den Beratungsschwerpunkt auch auf das Feld der Energieberatung. Nun unterstützt das 3-köpfige Team auch unser Gesundheitsnetzwerk...

Ganzheitliche Gesundheitsberatung durch die Verbindung von Schul- und Heilmedizin – Dafür steht die zu Beginn des Jahres gegründete Gesundheitsberatung health communication. Wir haben mit den Gründern gesprochen und einmal nachgefragt, was hinter dem Konzept steckt, welche Ziele sich das Unternehmen für die Zukunft gesteckt hat und warum sie sich für eine Mitgliedschaft im BVMW entschieden haben.

Wie würden Sie das Konzept hinter health communication beschreiben?

„Wir sind ein bunt gemischtes Team, das unterschiedliche Erfahrungen und Blickwinkel mitbringt: Das bietet uns die Möglichkeit, einen ganzheitlichen Ansatz zu verfolgen und somit die körperliche wie mentale Gesundheit bei den Menschen maßgeblich zu verbessern. Wir schulen Denk-, Bewegungs- und Ernährungsmuster und lösen gemeinsam körperliche und psychosomatische Beschwerden.“

Nicht nur die Verbindung von Schul- und Heilmedizin gibt Ihnen die Möglichkeit, sehr individuell Behandlungskonzepte zu erstellen, auch durch das Thema Energieberatung heben Sie sich mit Ihrem Konzept deutlich von anderen Unternehmen ab. Was steckt dahinter?

„Körperliche, seelische und geistigen Symptome liegen oftmals unaufgelösten Emotionen zugrunde. Das sind Themen, die sich unterbewusst abspielen und von denen nur die wenigsten auch wissen. Hier setzen wir mit Energieberatung an, um diese Blockaden und Traumata zu lösen. Für viele mag das zunächst wie Hokuspokus klingen. Aber man muss es wirklich einfach mal probiert haben, um die ganze Tragkraft dieser Methode zu erkennen. Es ist nicht immer alles schwarz-weiß.“

Wie ist die Idee zu dem Unternehmen entstanden?

„Wir sind ein Team von drei ganzheitlich denkenden Menschen: Durch viele Jahre Erfahrung in der Wirtschaft und im Gesundheitsbereich kamen wir zu dem Ansatz, einen ganzheitlichen Rahmen zu verfolgen. Auf dieser Grundlage haben wir uns zusammengeschlossen. Wir haben uns auf einer Veranstaltung des BVMW Gesundheitsnetzwerkes kennengelernt und sofort gemerkt, dass wir die entstanden Synergien durch eine gemeinsame Zusammenarbeit weiter verstärken wollen. Und das haben wir dann auch in die Tat umgesetzt.“

health communication gibt es seit Anfang dieses Jahres. Welche Ziele verfolgen Sie denn für die Zukunft?

„Damit unsere Erde noch lange gesund bleiben kann, brauchen wir achtsame, mentale und körperlich gesunde Menschen. Davon hat nicht nur Mutter Erde einen Nutzen, sondern auch jede Einzelperson: Jeder kann durch Achtsamkeit gesünder leben, sein Denken und Handeln aktiv in die Hand nehmen und somit seinen Alltag lebenswert gestalten und seine Lebensziele verwirklichen.“

Inwiefern ist Achtsamkeit damit auch für Unternehmer relevant?

„Es gibt sicher noch viele Unternehmer, die mit unserem spirituellen, ganzheitlichen Ansatz zunächst nichts anfangen können. Daher richten wir unser Angebot umso mehr an Arbeitgeber, die offen für transzendende Erfahrungen sind. health communication – das bedeutet auch, unsere Botschaft nach außen zu kommunizieren – in die große weite Welt. Wer physisch wie mental gefestigt ist, ist nicht nur stressresilienter, sondern auch viel freier in seinem eigenen Denken. Und nur damit lässt sich eine gefestigte Führungskultur leben, in der Arbeitgeber und Arbeitnehmer gesund und gerne zusammenarbeiten.“

Welche Möglichkeiten bieten Sie speziell für Unternehmen?

„Unsere Leistungen decken ein breites Spektrum der Gesundheitsberatung ab, darunter viele, die auch von der Krankenkasse gefördert werden. Das reicht vom Thema Ernährung bis hin zur Rückenschule und auch Achtsamkeitstrainings.“

Wir freuen uns sehr, dass health communication in Zukunft unser Gesundheitsnetzwerk bereichert. Was hat Sie denn dazu bewogen, Mitglied beim BVMW zu werden?

„Die Mitgliedschaft im BVMW ermöglicht uns, unsere Erfahrungen mit anderen Unternehmen zu teilen und Firmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement signifikant zu unterstützen. Wir erhoffen uns vom Netzwerk daher, neue & spannende Kooperationspartner zu finden und bereichernde Zusammenarbeiten wachsen zu lassen und den Bekanntheitsgrad von health communication zu verbessern.“  

Vielen Dank für das spannende Gespräch! Wir freuen uns auf eine ebenso spannende Zusammenarbeit und begrüßen Sie noch einmal ganz herzlich in unserem Netzwerk! Alle Infos zu unserem Neumitglied gibt’s auf der Webseite von health communication https://health-communication.net