2. BVMW-Xperiment gelungen. Novum in der Region. Dreiklang.

Netzwerk „Der Mittelstand. BVMW“ mit LSV, Wirtschaftsförderverband DONAURIES, AzubiMovie und Seminarleiter Joachim Auer Power. Fan-tastisch und troy? Azubis im Mittelstand“. Novum in der Region und wahrscheinlich sogar deutschlandweit.

Gelungene Auftaktveranstaltung brachte erstmalig Geschäftsführer, Ausbilder und Auszubildende gleichzeitig zusammen

"Eine gelungene, ausgebuchte Auftaktveranstaltung können das Netzwerk „Der Mittelstand. BVMW“, der Wirtschaftsförderverband DONAURIES, AzubiMovie und Seminarleiter Joachim Auer mit der projektorientierten Veranstaltung „2. Xperiment. Fan-tastisch und troy? Azubis im Mittelstand“ verzeichnen", so Andrea Günaydin von der Lech-Stahl-Veredelung. Unter der Überschrift „Wie gewinne ich Azubis als Fan für mein Unternehmen?“ waren die Organisatoren zu Gast bei der LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH in Oberndorf am Lech. Die erstmals ausgerichtete Veranstaltung im World-Café-Format brachte die verschiedenen Interessengruppen aus Geschäftsführern, Ausbildern und Auszubildenden zusammen, um gemeinsam über innovative und frische Ideen zur Rekrutierung der Zielgruppe Generation Z zu diskutieren.

Notwendigkeit, sich mit den Bedürfnissen der jungen Generation auseinanderzusetzen

„Die Art der Analyse, des Zusammenkommens, der Weiterentwicklung war ein Novum in der Region und wahrscheinlich sogar deutschlandweit, denn bei unseren Recherchen ist uns nichts derartig Vergleichbares untergekommen. Es ist dieser besondere Dreiklang aus Auszubildenden, Ausbildern und Führungskräften/Geschäftsführern, den wir heute erlebbar gemacht haben“, so die Organisatoren.

Landrat Stefan Rößle wies in seinem Grußwort in den Räumlichkeiten der LSV Lech-Stahl Veredelung daraufhin, dass das Wertemuster der heutigen jungen Generation vollständig von den Vorgängergenerationen differiert. Insbesondere die Quote der Ausbildungsabbrecher bereite zunehmend Sorge und unterstreiche die Notwendigkeit, sich mit den Bedürfnissen der jungen Generation auseinanderzusetzen. Landrat Stefan Rößle beleuchtete in seinem Eingangsstatement die sich verändernde Situation auf dem Fachkräftemarkt. So berichtet er von der Erfahrung einer Unternehmerin, die er erst kürzlich besucht hat: „Konnte ich mir noch vor Kurzem die Mitarbeiter aus der Gruppe der Bewerber heraussuchen, muss ich mich heute als Unternehmen bei den wenigen Bewerbern vorstellen“. Ausgehend von dieser Beobachtung zeigte sich der Landrat sehr erfreut über das experimentelle Format des BVMW, das die Meinungen, Ansichten und Empfindungen der Chefs, der Ausbilder und der Auszubildenden zusammenführt.

Der Leiter des BVMW-Kreisverbandes Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb Michael Heilig hob insbesondere die Bedeutung der Berufsausbildung in mittelständischen Unternehmen hervor und betonte die notwendige Arbeit seines Verbandes. Der LSV-Werkleiter Franz Johann Bauer erläuterte mit kurzen Worten die Verschiedenartigkeit der Ausbildungsberufe im kaufmännischen und technischen Bereich bei der LSV Lech-Stahl Veredelung GmbH.

Erwartungshaltung der Teilnehmer gegenübergestellt und für eine breitere Blickrichtung herausgearbeitet

In drei Workshop-Gruppen wurde die Erwartungshaltung der Teilnehmer gegenübergestellt und für eine breitere Blickrichtung herausgearbeitet. Die Besonderheit des World-Cafés lag dabei in der Zusammensetzung der Gruppen. Die Fragestellung wurde durch den Geschäftsführer genauso ernsthaft herausgearbeitet wie von den Auszubildenden. Der Teilnehmerkreis setzte sich aus Fach- und Führungskräften verschiedener regional ansässiger Unternehmen zusammen. Insbesondere das Thema Soziale Kompetenz in den Betrieben nahm eine herausragende Stellung in den Workshop-Ergebnissen ein. Positive Vorbilder, die die jungen Auszubildenden mit ihrer Begeisterung anfachen und für den Betrieb einnehmen, wurden als besonders wichtig hervorgehoben. Den Abschluss der erfolgreichen Veranstaltung bildete ein kurzer Betriebsrundgang durch die Blankstahlproduktion des Gastgebers LSV Lech-Stahl Veredelung. Alle Beteiligten waren sich schnell einig, dass mit diesem neuen Veranstaltungsformat der Grundstein für weitere außergewöhnliche Veranstaltungen gelegt wurde.

Die Megatrends sind Digitalisierung, Globalisierung, Fachkräftemangel.

„Fachkräftemangel und neue Wege Fachkräfte langfristig, also auch durch Azubis zu sichern, sind Themen, die die Regionen beschäftigen. Insbesondere die Suche nach Auszubildenden fällt immer mehr Branchen und Betrieben hier in der Region schwer, und davon ist damit dann auch der Mittelstand sehr stark betroffen. Ziel der Aktion Fantastisch und ist es, Wege und Möglichkeiten, die sehr vielfältig sind, auftun“, sagte Joachim Auer von dem BVMW Mitglied Auer, Training und Seminare. „Darum ist es nötig, eines der wichtigsten Themen, die Fachkräftesicherung immer wieder zu kommunizieren. Und dafür ist die Marke DONAURIES und unser heutiges 2. Experiment ein ganz wichtiges Instrument“ so der BVMW.

 „Das war eine tolle Veranstaltung und freue mich auf mehr!“, resümierte Paul Bayerle von AzubiMovie von der Augsburger Allgemeine. „Ich hoffe, Sie haben den gestrigen Tag genauso genossen wie ich – war eine super Veranstaltung“. AzubiMovie ist eine neue Internetseite, auf der kurze Filme über Ausbildungsberufe und duale Studiengänge gezeigt werden. Die „Schauspieler“ sind echte Azubis aus der Region, die erzählen, was sie machen und wie sie lernen.

Weil sich die Welt verändert, geht es in den Insider-Talkrunden des Mittelstands um kreative Köpfe. Es geht um das Inspirieren lassen, Ideen kreieren, Impulse generieren, Blickwinkel verändern und Denkansätze vernetzen. Unsere regionalen Unternehmen sind seit langem der Garant für eine gute und vielseitige Ausbildung. Neben dem hohen Qualitätsniveau und der Bereitschaft zu individuellen, kundenspezifischen Lösungen stellt die Ausbildung ein wichtiges Element innerhalb der Volkswirtschaft und der Gesellschaft dar. Denn 99% der Unternehmen in Deutschland sind der Mittelstand. Gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt, dem prognostizierten Fachkräftemangel durch den Einsatz von solchen Aktionen wie der bei der LSV mit Power Auer zu begegnen. Durch diese besondere Art von Veranstaltung erfahren wir mehr, wie wir uns als Azubi, Ausbilder und Unternehmer neu aufstellen sollten/müssen. Diese Veranstaltung trug auch wesentlich dazu bei, dass sich alle hier mit ihren Möglichkeiten der Öffentlichkeit präsentieren konnten, auch um zu sehen, wie mit den Fachkräften von heute und morgen umgegangen werden muss. Denn die Teilnehmer unterhielten sich auch über Werte, über Emotionen, über Orientierung, aber auch über Disziplin und Missionen. Es ging darum, zu erfahren, was passieren muss, damit unsere Auszubildenden ihre Fan-Schaft für ihr Unternehmen, für ihre Region gerne und dynamisch nach außen tragen.

Text: Andrea Günaydin und BVMW
Foto: Heilig BVMW: Landrat Stefan Rößle (Donau-Ries), Michael Heilig (BVMW), Franz Johann Bauer (LSV), Paul Bayerle (AzubiMovie), Andrea Günaydin (LSV), Veit Meggle (Wirtschaftsförderverband DONAURIES), Joachim Auer (Trainings & Seminare Auer). Es fehlt: Mario Reichert (GF LSV)
Foto: LSV: Auszubildende, Ausbilder*innen, Führungskräfte bei BVMW [2. Xperiment] Fan-tastisch und troy?

Kommentare (0)

Eigenen Kommentar verfassen

* Pflichtfelder


Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld

Pflichtfeld
Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald Ihr Kommentar veröffentlicht ist.