BVMW [Veredelt] – Gedanken zum Netzwerken

Dreidimensionale Netzwerke sind Grundstein für Kreativität und innovative Entwicklungen. Je komplexer ein Mensch in der Lage ist, zu Netzwerken, umso leichter fällt es ihm, Wissen zu entwickeln und mit dem im Netzwerk vorhandenen Wissen zu kombiniere...

BVMW [Veredelt] – Gedanken zum Netzwerken

Dreidimensionale und flexible Netzwerke sind der Grundstein für Kreativität und innovative Entwicklungen.
Je komplexer ein Mensch in der Lage ist, zu Netzwerken, umso leichter fällt es ihm, Wissen zu entwickeln, zu transportieren und mit dem im Netzwerk vorhandenen Wissen zu kombinieren.

Netzwerkbeziehungen haben demzufolge eine große Bedeutung und spielen für den Wissensgewinn und den Wissensaustausch von Informationen eine entscheidende Rolle. Eine wichtige Voraussetzung für Innovationen in Netzwerken ist die systematische Förderung von Kreativität, die Findung neuer Ideen sowie die Gestaltung von Strategien.

Die Globalisierung, der schnelle technologische Wandel und daraus resultierender, rascher Informationsaustausch führen zu immer schneller wechselnden Marktkonstellationen und international agierenden Unternehmen. Zu den kleinen und mittleren Unternehmen des Mittelstandes gehören in Deutschland rund 99,6 % aller umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen und dort werden rund 35,3 % aller Umsätze erwirtschaftet.

Dabei steht im Zentrum eines Netzwerkes immer der Mensch. Unternehmerische Netzwerke sind bekanntlich eine Verbindung aus Knoten und Kanten. Die Knoten, sind sowohl die Einzelpersonen. Die Kanten verbinden die einzelnen Menschen miteinander. Sie stellen die Beziehung dar. Die Kanten dienen den Menschen als die Kanäle, über die Informationen und Wissen transportiert und dann auch ausgetauscht werden.

Die Netzwerke haben sowohl eine emotionale und fachliche Intensität, sie fordern aber auch einen Grad der Qualität und des Vertrauens als Basis des gegenseitiges Austausches und der gemeinsam verbrachten Zeit. Starke Beziehungen sind durch eine engmaschige Struktur gekennzeichnet und je dichter die Netzwerke sind, umso mehr sind sie untereinander vernetzt. Je größer die Anzahl der Beziehungen ist, desto stärker erhöht sich die Möglichkeit Informationen auszutauschen.

Der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb, DONAURIES fördert diesen Wissenstransfer in seinen Netzwerken und veredelt so jedes vorhandene Netzwerk eines Menschen und Unternehmens.