Staatsbesuch BVMW vermittelt Partnerschaft zw. Donau-Ries und Kroatien

BVMW Donau-Ries/Berlin - Im September unterschrieben Präsident Martin Baričević, Kroatische Gemeindegemeinschaft HZO (Hrvatska Zajednica Opcinna) und Michael Heilig, BVMW Donau-Ries eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit beider Länder.

Foto: Dr. Sabine Heilig. Von links: Patrick Meinhardt, Direktor Politik Europa, BVMW, Michael Heilig, Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb, BVMW, Präsident Martin Baričević, Kroatischer Gemeindeverband HZO, Reinhold von Ungern-Sternberg, Geschäftsbereichsleiter Außenwirtschaft Russland, Zentralasien, Osteuropa, BVMW. Nicht auf dem Bild: Andreas Jahn, Mitglied der Bundesgeschäftsleitung, Ressort Politik, Außen- und Volkswirtschaft, Public Affairs und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, BVMW und BVMW Mitglied Dr. Damir Vrdoljak, Vrdoljak Unternehmensberatung und Übersetzungen.

Hoher Staatsbesuch in Deutschland in der Bundeszentrale des BVMW

Kroatischer Staatspräsident Zoran Milanović besucht exklusiv BVMW-Präsident Mario Ohoven

BVMW Donau-Ries/Berlin - Im September 2020 besuchte der kroatische Staatspräsident Zoran Milanović BVMW-Präsident Mario Ohoven in der BVMW-Bundeszentrale am Potsdamer Platz in Berlin. Nach den Gesprächen mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble war es das einzige weitere Treffen im Programm des kroatischen Staatsoberhauptes. Zugleich unterschrieb BVMW-Präsident Mario Ohoven Absichtserklärungen mit den beiden größten Wirtschaftsverbänden des Landes, in denen die Organisation gemeinsamer Delegationsreisen und eine Vertiefung der Zusammenarbeit vereinbart wurde.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die damalige Präsidentin Kroatiens, Kolinda Grabar-Kitarović, am Jahresempfang des BVMW teilgenommen und im Rahmen eines Wirtschaftsforums für Investitionen geworben. Bereits hier wurden vorhandene Kontakte gefestigt.

Gleichzeitig mit dem Präsidentenbesuch trafen sich beim BVMW, exklusiv organisiert für seine Mitglieder, führende kroatische und deutsche Unternehmen in sogenannten B2B-Gesprächen im Online-Chat.

Donau-Ries - Leiter des Kreisverbandes BVMW, Michael Heilig, und Präsident der Kroatischen Gemeindegemeinschaft HZO, Martin Baričević, schließen Vereinbarung zur weiteren Zusammenarbeit

Der Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries des BVMW im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb, Michael Heilig, war zu diesem Zeitpunkt zu einem protokollarischen Besuch vor Ort und konnte in einem feierlichen Akt ebenfalls in Berlin ein Protokoll zwischen dem BVMW Donau-Ries und dem Kroatischen Gemeindeverband mit dem Präsidenten der Kroatischen Gemeindegemeinschaft HZO (Hrvatska Zajednica Opcinna), Martin Baričević eine Vereinbarung zur weiteren Zusammenarbeit unterzeichnen.

Stärkung der Zusammenarbeit deutscher und kroatischer Unternehmen

Im Mittelpunkt des Treffens stand die Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Kroatien und Deutschland. Michael Heilig unterstrich die intensiven Beziehungen, die der BVMW seit vielen Jahren mit Kroatien unterhält. Viele mittelständische Unternehmer hätten das Potenzial Kroatiens erkannt und in dem Land investiert.

Mit dieser Vereinbarung wurde der Kroatische Gemeindeverband Mitglied des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft. Das Abkommen ist das Ergebnis der Bemühungen, Kroatien näher an das deutsche Marktgebiet heranzuführen, was zur beidseitigen Zusammenarbeit kleiner und mittlerer Unternehmen führen wird. Diese Mitgliedschaft eröffnet z.B. auch die Möglichkeit der wirtschaftlichen Zusammenarbeit von Familienbetrieben aus dem ländlichen Kroatien mit deutschen Partnern.

Das Abkommen wurde von seinem Präsidenten Martin Baričević im Namen des Kroatischen Gemeindeverbandes unterzeichnet. Als Vertreter des BVMW nahmen Michael Heilig, Reinhold von Ungern-Sternberg, Geschäftsbereichsleiter Außenwirtschaft Russland, Zentralasien, Osteuropa sowie Patrick Meinhardt, Direktor Politik Europa, teil. Bei dieser Gelegenheit wies Heilig darauf hin, dass dies ein historischer Tag in den Beziehungen zwischen Kroatien und der Bundesrepublik Deutschland ist und dass die Mitgliedschaft des Kroatischen Gemeindeverbandes zu einer erfolgreichen wirtschaftlichen Zusammenarbeit führen wird. „Wir möchten, dass der kroatische Gemeindeverband einen klaren Beitrag zum Aufbau von Partnerschaften und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den beiden befreundeten Ländern leistet. Wir setzen uns insbesondere für die Stärkung der Wirtschafts- und Handelsbeziehungen ein. Persönlich bin ich davon überzeugt, dass es einen weiten Raum für die Umsetzung unserer Vereinbarungen gibt, und wir begrüßen jede Qualitätsinitiative, die in diese Richtung blicken würde“, schloss Baričević.

Während des Arbeitsbesuchs wurde die kroatische Delegation vom Botschafter Kroatiens in Berlin, Gordan Bakota, und seinen Mitarbeitern empfangen. Der Botschafter sagte der weiteren Arbeit seine uneingeschränkte Unterstützung zu. Präsident Baričević wurde danach von Andreas Jahn, Mitglied der Bundesgeschäftsleitung, Ressort Politik, Außen- und Volkswirtschaft, Public Affairs und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit empfangen, der zudem einen exklusiven Besuch des Bundestages für die Delegation – trotz der insgesamt und aktuell nicht ganz einfachen Zugangsbedingungen - organisiert hatte.

Mitglieder unterstützen Mitglieder des BVMW, es lohnt sich in diesem Netzwerk dabei zu sein

„Die Mitgliedschaft des Kroatischen Gemeindebundes im BVMW bietet eine hervorragende Gelegenheit zur Herstellung wichtiger Kontakte zwischen Deutschland und Kroatien auf der politischen, aber vor allem auf der wirtschaftlichen Ebene. Dank seiner Position, den zahlreichen Mitgliedern und guten Beziehungen wird der Kroatische Gemeindebund bei einer branchenübergreifenden Vernetzung von deutschen und kroatischen Unternehmen eine bedeutende Rolle spielen. Insbesondere werden die ländlichen Gemeinden Kroatiens mit ihren traditionellen Produkten die Möglichkeit bekommen, sich mit den deutschen Partnern zu verbinden und eventuell eine eigene Marke auf dem deutschen Markt zu präsentieren. Des Weiteren wird auch das sehr aktuelle Thema Nearshoring richtig angesprochen“, so das BVMW Mitglied Dr. Damir Vrdoljak, der maßgeblich an dem Zustandekommen der Kontakte beteiligt war und das Treffen begleitete.

 

Info

Der Kroatische Gemeindeverband ist eine gemeinnützige, nichtstaatliche Organisation und ein wichtiger Vertreter der lokalen Selbstverwaltung in der Republik Kroatien. Er vertritt 329 Gemeinden, was mehr als 80 % aller Gemeinden in der Republik Kroatien entspricht. Sein wichtigstes Exekutivorgan ist der Vorstand unter der Leitung des Präsidenten. Dieser Vorstand besteht aus Bürgermeistern aus allen 20 Regionen Kroatiens.

Seit 2017 ist Martin Baričević, Bürgermeister der Gemeinde Jasenice in der Region Zadar, Präsident des Kroatischen Städte- und Gemeindebundes. Er ist seit mehr als 20 Jahren Bürgermeister von Jasenice. In den Jahren 2016 und 2019-2020 war er Abgeordneter der Republik Kroatien. Er ist Experte in Fragen der kommunalen Selbstverwaltung und insbesondere in Fragen der steuerlichen Dezentralisierung. 

Ein Aufruf

Wollen Sie und Ihr Unternehmen an einer Zusammenarbeit mit den kroatischen Unternehmen partizipieren? Haben Sie Interesse Ihre Dienstleistungen und Produkte dort bekannt zu machen und sind Sie an unserem aufstrebenden europäischen Netzwerk interessiert? Dann melden Sie sich bitte bei Michael Heilig – michael.heilig@bvmw.de.

Ich stehe Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung!

 

Foto: Dr. Sabine Heilig. Von links: Patrick Meinhardt, Direktor Politik Europa, BVMW, Michael Heilig, Leiter des Kreisverbandes Donau-Ries im Wirtschaftsdreieck Bayerisch Schwaben, Mittelfranken, Ostalb, BVMW, Präsident Martin Baričević, Kroatischen Gemeindeverbandes HZO, Reinhold von Ungern-Sternberg, Geschäftsbereichsleiter Außenwirtschaft Russland, Zentralasien, Osteuropa, BVMW. Nicht auf dem Bild: Andreas Jahn, Mitglied der Bundesgeschäftsleitung, Ressort Politik, Außen- und Volkswirtschaft, Public Affairs und Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, BVMW und BVMW Mitglied Dr. Damir Vrdoljak, Vrdoljak Unternehmensberatung und Übersetzungen.

Unterzeichnung der Zusammenarbeit

Lesen Sie jetzt: