Beherzt! Corona: Positive Geschichten aus dem Mittelstand der Region

„Ich sehe in den Herausforderungen der „Neuen Normalität“ die Notwendigkeit der Prüfung von aktuellen Geschäftsmodellen und weltweiten Lieferketten". (Jens Ceribasic)

Foto: Jens Ceribasic. CORE MUC. Wege aus der Krise

UNSERE ANTWORT – CORE MUC GmbH

Vor einem knappen Jahr, zum Anfang der Pandemiezeit haben wir als ein kleines mittelständisches Unternehmen mit dem Standort in München unser Geschäftsmodell unter die Lupe genommen. Ab diesem Moment haben wir unsere größte Schwäche – die Unternehmensgröße – in unsere Stärke verwandelt. Für die Weiterentwicklung unseres Geschäftes war es von enormer Wichtigkeit, Präsenz in jeder Hinsicht zu zeigen und in enger Kommunikation mit unseren Mitarbeitern, unseren Kunden und unseren Geschäftspartnern zu bleiben.

Zunächst kümmerten wir uns darum, ein für uns passendes Hygienemaßnahmenkonzept zu entwickeln, mit dem Ziel, die Angst vor dem „unbekannten“ Virus zu reduzieren und insbesondere die Gesundheit unserer Mannschaft zu schützen. Danach führten wir in unserem Alltageine konstruktive Perspektive ein, mit dem Ziel, solche Themenbereiche zu gruppieren, die im Hinblick auf die Standardisierung der Arbeitsprozesse zusammengehören. Grundsätzlich wurden alle Themenbereiche, die in der „neuen Normalität“ keine Prozessveränderungen verlangten, an das vertraute Partnerunternehmen in Sarajevo (Bosnien und Herzegowina) outgesourct. Somit konnten wir unsere Ressourcen vor Ort besser auf die notwendigen Veränderungen vorbereiten und die neuen Tätigkeiten besser verteilen.

Wir haben die Teamführung im Auge behalten und nach den Wegen gesucht, in unserer handlungsorientierten Denkweise noch intensiver unsere Kunden einzubeziehen, um deren „Neuzeit“ - Erwartungen, besser verstehen und erfüllen zu können. Zusammengefasst, wir sind auch in der Corona-Zeit unserem Motto „Ideen eine Form geben“ treu geblieben.

Dank der Unterstützung aus Sarajevo haben wir eine Organisationsstruktur geschaffen, die uns dabei half, mit der Umsetzung der neuen „Improvisationsstrategie“ sofort aktiv zu werden. Unsere kompakte Unternehmensgröße brachte uns die nötige Flexibilität und Offenheit für die Weitersuche nach neuen innovativen Ansätzen. Durch Outsourcing der Standardprozessthemen nach Sarajevo gewannen wir die nötige Zeit für die konstruktiven Analysen und für die Definition neuer Vorgehensweise. Bis jetzt hat sich unsere reAktion als richtig erwiesen.

Diese Geschichte sendete uns unser BVMW-Mitglied Jens Ceribasic von der Geschäftsführung der CORE MUC GmbH.

CORE MUC bietet innovative Lösungen zu verschiedensten Problemstellungen in den Bereichen Entwicklung und Konstruktion von Fahrzeugen. Dazu zählen sowohl Interieure (Cockpit, Mittelkonsole, Innenausstattung und Sitze) als auch Exterieure. Sie begleiten dabei vom Konzept bis zur Serie. Darüber hinaus beschäftigen sie sich auch mit der Entwicklung von metallischen und plastischen Einzelteilen sowie ganzer Baugruppen für alle Industriezweige.

Jens Ceribasic
Geschäftsführer                           

CORE MUC GmbH
Oberföhringer Str. 198a
D-81925 München
Besucher Adresse:
Feringastr. 4
D-85774 Unterföhring                                                 
E-Mail: jens.ceribasic@coremuc.de
Telefon: +49 (0)173/704 24 27
Internet: www.coremuc.de

Lesen Sie jetzt: