" />

Bundesfinanzminister interessiert sich für Cottbuser Startup

Am 13.08. bekamen die jungen Ingenieure und Gründer vom Startup "edron" mit Olaf Scholz hohen Besuch. Was der Landeswahlkampf doch so alles ermöglicht. Interessiert fragte er nach den technischen Zusammenhängen des mobilen Generators, der von edro...

Am 13.08. bekamen die jungen Ingenieure und Gründer vom Startup "edron" mit Olaf Scholz hohen Besuch. Was der Landeswahlkampf doch so alles ermöglicht. Interessiert fragte er nach den technischen Zusammenhängen des mobilen Generators, der von edron gegenwärtig entwickelt wird. Eine Innovation, die die Branche revolutionieren wird. Im Gespräch mit dem Bundesfinanzminister nutzte Ralf Henkler vom BVMW die Chance, auf die gerade für Unternehmensgründer schwierigen Rahmenbedingungen hinzuweisen, die mit der Beantragung von Fördermitteln verbunden sind. Und genau diese Hinweise sind es auch, die Olaf Scholz „unters Volk“ bringen. „Es ist wichtig zu wissen, ob unsere Politik die Ziele erreicht, die wir ansetzen. Da sind wir auch für jede Kritik dankbar“. Nach 45 Minuten war seine Stippvisite beendet. Wir hoffen sehr, dass unsere Hinweise Berücksichtigung finden, damit Unternehmensgründer wie edron sich dynamisch entwickeln können.