BVMW Mitglieder geben Inhalte für ein neues Förderprogramm

Stellen Sie sich vor, der Bund möchte ein Förderprogramm für die Wirtschaft auflegen und fragt Sie als UnternehmerIn vorher, welche Schwerpunkte es haben soll. Traum oder Realität? An dieser Stelle können wir sagen, dass es real ist.

Mit d...

Stellen Sie sich vor, der Bund möchte ein Förderprogramm für die Wirtschaft auflegen und fragt Sie als UnternehmerIn vorher, welche Schwerpunkte es haben soll. Traum oder Realität? An dieser Stelle können wir sagen, dass es real ist.

Mit dem Arbeitstitel „Pro-aktive Unternehmensberatung in den ostdeutschen Braunkohleregionen“ wird das Bundeswirtschaftsministerium ab 2021 ein Förderprogram auflegen, dessen Inhalt vorher durch Vorschläge der BVMW Mitglieder maßgeblich beeinflusst wird.

Ziel des Programms ist, Unternehmen bei ihrer Sicherung und ihrem Wachstum durch strategische Beratung gezielt zu unterstützen. Und hier kamen die anwesenden Mitglieder des BVMW ins Spiel. Sie konnten an diesem Abend  Ihre unternehmerischen Erfahrungen und Vorstellungen in das Förderprogramm einbringen. Welche Bereiche, welche Prozesse welche Arten von Beratung gehören in das Förderprogramm? Welche Art von Förderung ist dabei wichtig? Es ist ein Pilotprojekt.

Wir als BVMW in der Lausitz sind aktiv in die Entwicklung des Programms einbezogen. Mit dem Brainstormingabend wurden durch die Anwesenden Ideen und Vorschläge vorgetragen und diskutiert, die sich in dem Förderprogramm wiederfinden sollen. Lars Kroemer, Geschäftsführer der IMREG GmbH, moderierte den Abend und schrieb fleißig mit. Das Unternehmen wurde vom Bundeswirtschaftsministerum mit der Erstellung des Förderprogramms beauftragt.