Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg“ ein Rahmenplan erstellt, der die weitere strukturelle Entwicklung des Seenlandes bestimmt. Im kommenden Jahr läuft der bestehende Plan aus. Gegenwärtig erfolgt die Erarbeitung des neuen Rahmenplans. Das ist ein spannender und weitreichender Prozess, wird doch dadurch die Entwicklungsrichtung des Seenlandes maßgeblich beeinflusst. 

Detlev Wurzler - Chef des Zweckverbandes erläuterte den Stand des neuen Rahmenplans, die bisherige Entwicklung des Seenlandes und die wichtigsten Zukunftsprojekte an diesem Abend.
Darüber hinaus berichtete der Bürgermeister der Stadt Senftenberg Andreas Fredrich über die  Zukunftsprojekte der Stadt Senftenberg. Wertvolle Infos gab es z.B. zum  „Gewerbegebiet für wasseraffines Gewerbe Sedlitz“, dem europäische Katastrophenschutzzentrum, sowie dem neuen Eigenheimstandort "Buchwalde", der in Sichtweite des Senftenberger Sees entstehen wird.

" />

Lausitzer Seenland: Mitglieder bekamen exklusive Infos

Das Lausitzer Seenland steigert Jahr für Jahr die Übernachtungszahlen. Schon jetzt ist das Seengebiet ein Magnet für nationale und internationale Gäste, sowie für Menschen aus allen Teilen Deutschlands, die hier leben möchten. 

Alle z...

Das Lausitzer Seenland steigert Jahr für Jahr die Übernachtungszahlen. Schon jetzt ist das Seengebiet ein Magnet für nationale und internationale Gäste, sowie für Menschen aus allen Teilen Deutschlands, die hier leben möchten. 

Alle zehn Jahre wird durch den „Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg“ ein Rahmenplan erstellt, der die weitere strukturelle Entwicklung des Seenlandes bestimmt. Im kommenden Jahr läuft der bestehende Plan aus. Gegenwärtig erfolgt die Erarbeitung des neuen Rahmenplans. Das ist ein spannender und weitreichender Prozess, wird doch dadurch die Entwicklungsrichtung des Seenlandes maßgeblich beeinflusst. 

Detlev Wurzler - Chef des Zweckverbandes erläuterte den Stand des neuen Rahmenplans, die bisherige Entwicklung des Seenlandes und die wichtigsten Zukunftsprojekte an diesem Abend.
Darüber hinaus berichtete der Bürgermeister der Stadt Senftenberg Andreas Fredrich über die  Zukunftsprojekte der Stadt Senftenberg. Wertvolle Infos gab es z.B. zum  „Gewerbegebiet für wasseraffines Gewerbe Sedlitz“, dem europäische Katastrophenschutzzentrum, sowie dem neuen Eigenheimstandort "Buchwalde", der in Sichtweite des Senftenberger Sees entstehen wird.