Der BVMW trauert um seinen Präsidenten Mario Ohoven

Wir haben die schmerzliche Pflicht, Ihnen den Tod unseres Präsidenten Mario Ohoven bekannt zu geben, der am 31.10.2020 durch einen Verkehrsunfall unerwartet aus seinem Leben gerissen wurde. Der Vorstand, der Bundesgeschäftsführer und die Mitarbeit...

Wir haben die schmerzliche Pflicht, Ihnen den Tod unseres Präsidenten Mario Ohoven bekannt zu geben, der am 31.10.2020 durch einen Verkehrsunfall unerwartet aus seinem Leben gerissen wurde. Der Vorstand, der Bundesgeschäftsführer und die Mitarbeiter sind in tiefer Trauer um diesen Verlust vereint.

Wir verneigen uns in respektvoller Dankbarkeit vor seinem unvergleichlichen Lebenswerk. Mario Ohoven hat als Präsident in zwei Jahrzehnten den BVMW zur führenden Vertretung des unternehmerischen Mittelstands geformt. Er war die wichtigste Stimme unseres Verbandes, sein Wort hatte großes Gewicht in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Unermüdlich hat er sich an der Spitze des deutschen und europäischen Mittelstands für Millionen Mittelständler und Selbstständige eingesetzt.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat bestürzt auf den Tod des Präsidenten reagiert. Auf Twitter schreibt er:
„Die Nachricht vom plötzlichen Unfalltod des Mittelstands-Präsidenten Mario Ohoven erschüttert mich sehr“, Ohoven hat Großes für die mittelständische Wirtschaft geleistet. Ich habe ihn sehr geschätzt. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie und seinen Mitarbeitern”

In Anerkennung seines erfolgreichen Wirkens wurden Mario Ohoven zahlreiche hohe Auszeichnungen im In- und Ausland zuteil. Seine charismatische Persönlichkeit hat weit über den BVMW hinaus Menschen für das Unternehmertum und die Bedeutung des Mittelstands begeistert.

Die Stimme des Mittelstands wird nicht verstummen. Das war sein Wunsch. Sein Vermächtnis ist unser Auftrag.

Damit auch Sie die Möglichkeit zur Trauerbekundung haben, gibt es eine Online-Kondolenzseite. Hier finden Sie ein Kondolenzbuch zum Eintragen sowie Pressestimmen und Trauermeldungen.