Starke Frauen im BVMW - Wie Unternehmerinnen in der Wirtschaftsregion netzwerken

07.06.17 Ich bin immer wieder begeistert, wie Frauen sich trauen. Da machen sich mutige Mamas mit Kindern selbständig, organisieren Job und Familie und haben trotzdem noch Luft bei meiner Unternehmerinnen-Lounge mit zu diskutieren und starkes Engagement zu zeigen.

Oder mir begegnen erfahrene Geschäftsfrauen, die sich aus einer langjährigen Anstellung in ein Herzensprojekt stürzen. Und auch die jungen Frauen, die den Schritt in die Selbständigkeit wagen. Gute Netzwerke sind dabei immer von großer Bedeutung.

Aber wie netzwerken Frauen eigentlich? Frauen netzwerken mit viel Fingerspitzengefühl. Sie hören Bedürfnisse und versteckte Wünsche. Sie gehen emphatisch darauf ein und wollen gerne, dass auch der Gesprächspartner etwas von dem Austausch mitnimmt.

Frauen empfehlen gerne weiter. Sie lassen sich dabei oft von eigenen Werten und Vorstellungen beeinflussen. Haben  Frauen Zweifel, gibt's auch keinen Daumen hoch. Gelegentlich sollten Frauen beim Netzwerken klarer auf das Ziel zusteuern und öfters einmal daran denken ihr Unternehmen in den Fokus zu setzen, um es erfolgreich bekannt zu machen oder Interesse für die Produkte zu wecken. Manchmal wagen sie sich noch nicht so richtig aus sich heraus. Aber dafür gibt es Plattformen - wie die Unternehmerinnen-Lounge in der Wirtschaftsregion Dresden und andere Formate.

Natürlich müssen Sie sich trauen: um vorbeizukommen und dabei zu sein, den Mut zu haben auch einmal über sich selbst zu erzählen und über das eigene Unternehmen und sich zutrauen den ersten Schritt zu machen. Sie schaffen das schon.

Redaktion: Britta Kick - Beauftragte des BVMW

Das internationale Netzwerk des BVMW

04.04.17 Von den vielen Vorteilen, die eine BVMW-Mitgliedschaft bietet, kristallisieren sich unsere internationalen Geschäftsverbindungen immer mehr als Alleinstellungsmerkmal heraus. Nicht nur unser Leiter Außenwirtschaft, Herr Rainer Ptok , ist weltweit excellent vernetzt, sondern auch unsere mehr als 30 Auslandsbüros stellen bei Bedarf praktische und sofort nutzbare Kontakte in anderen Ländern her. 

Das Beispiel eines Dresdner mittelständischen Unternehmens mit etwa 100 Mitarbeitern und Expansionswunsch nach Skandinavien zeigt, dass wir unsere Mitglieder von der Marktanalyse, Wettbewerbs-informationen, Kontakt-anbahnung zu potenziellen Auftraggebern bis hin zur Standortsuche und Personal-gewinnung professionell und nachhaltig begleiten.

Selbstverständlich kennen unsere Spezialisten vor Ort auch gesetzliche Besonder-heiten, steuerliche Regelungen und Fördermöglichkeiten in den jeweiligen Ländern - Grundvoraussetzung für ihren sicheren Marktauftritt im Ausland. 

Oft zeigt schon der erste Termin mit unseren Auslandskollegen das mögliche Potenzial in anderen Ländern nach-vollziehbar auf. Schritt für Schritt erfassen wir gemeinsam mit ihnen ihre Zielstellungen und arbeiten sofort an der praktischen Umsetzung - keine Anlaufzeit, keine Bürokratie, hocheffizient. Sprechen sie uns an, wenn sie internationale Märkte erschließen wollen und nutzen unsere Expertise.  

Anmerkung: Rainer Ptok wird zur Dresdner Weitsicht am 18.10.17 einen Vortrag halten.

Redaktion: Volker Helbig, Leiter Kreisverband BVMW

Attraktive Unternehmen - attraktive Region

06.03.2017 Am 20.02.17 starteten wir mit dem Versand von Vertragsunterlagen die nächste Etappe der Dresdner Industrietage. Einige Unternehmen haben darauf schon gewartet, um in ihren Planungen die Tage der offenen Tür vom 15.-19.05.2017 fest zu verankern, zu denen Studierende u.a. in die Unternehmen eingeladen werden.

Diese Tage der offenen Tür sind ein Instrument auf attraktive Unternehmen der Wirtschafts-region aufmerksam zu machen. Das ist das Hauptziel, weil diese Unternehmen oft zu wenig bekannt sind. Wir bauen in Verbindung mit der modernisierten Webseite www.dresdner-industrietage.de sozusagen einen starken Kanal, um den teilnehmenden Unternehmen Fachkräfte "zuzuspielen".

Je mehr Unternehmen sich beteiligen, je wirkungsvoller wird dieser Kanal und das nicht nur anlässlich der Tage der offenen Tür. Es ist ein durch die Gemeinschaft gebündeltes Werkzeug, das hilft die eigene Employer Branding Strategie umzusetzen. Auch getreu dem Grundsatz „Tue Gutes und lass andere darüber reden!“ stärken wir den Teamgeist des Mittelstands.

Vieles wird in Zukunft nur in Kooperationen zu erkämpfen und umzusetzen sein. Die Prozesse sind komplexer geworden. Deshalb geht es uns bei den Dresdner Industrietagen darum die Innovationsfähigkeit der mittelständischen Unternehmen auszubauen und dazu das Zusammenwirken mit den Hochschulen enger zu gestalten.

Alle Unternehmen die sich beteiligen, können sich als attraktiv bezeichnen, nur sollte das auch weit über die Grenzen der Unternehmen hinaus bekannt sein - auch in der Öffentlichkeit und in der Politik. 

Text: Wilfried Rosenberg, Leiter Kreisverband, BVMW

Der BVMW. Die Stimme des Mittelstands in der Wirtschaftsregion Dresden

10.02.2017 Neu Wege gehen – über den Tellerrand hinausschauen – etwas verändern – Warum? In den letzten Wochen haben wir, Ihre BVMW Beauftragten in der Region uns immer wieder mit Ihnen als Unternehmer ausgetauscht mit dem Ziel „Wie bieten wir, als BVMW, dem Unternehmer vor Ort einen Mehrwert“? 

Der Entschluss als eine gemeinsame Wirtschaftsregion aufzutreten, mit unmittelbarem Nutzen für alle BVMW Partner Unternehmen in der Wirtschaftsregion ist wohl überlegt und strukturiert. Das bedeutet, dass weit über 700 Unternehmen miteinander über den BVMW in Verbindung stehen. Dazu die Mitglieder des IBWF Institut für Betriebsberatung Wirtschaftsförderung und –forschung e.V. mit ihrem Beratungsangebot. Das schafft einen messbaren Mehrwert für alle Beteiligten von Meißen bis Zittau. 

Ein Dresdener Unternehmer sucht einen Zulieferer für bestimmte Produkte – schauen Sie mit Ihrem BVMW Beauftragten doch mal in die gesamte Region und Sie werden feststellen, dass sich viele attraktive Unternehmen aus dem Umland für Ihre Anfrage interessieren. 

Mit dem neuen Business-Frühstück Dresden unter dem Motto „Erfolgreiche Unternehmer präsentieren für Unternehmer“ bieten wir Ihnen jeweils ein Vortrag über die Hintergründe der Erfolgsgeschichte eines Unternehmers. Von welchen Erfolgsfaktoren können auch Sie morgen profitieren?! 

Auch das Format FOCUS mit speziellen Themen wie z.B. Industrie oder Gesundheit und weiteren bedeutet für Sie wertvolle Informationen und Austausch mit anderen Unternehmern. Denken in einer Wirtschaftsregion bedeutet auch, dass wir in den einzelnen, kleineren Kreisen weiterhin aktiv sind. Gerne sind wir für regionale Ideen offen. 

Beim Format Mittelstand trifft Mittelstand freuen wir uns auf Treffen mit Ihnen vor Ort und in Ihrem Unternehmen. Sprechen Sie uns an und wir organisieren das gemeinsam mit Ihnen.

Text: Hans-Josef Helf, Beauftragter des BVMW

Unsere regionalen Partner