Ministerpräsident trifft sich mit "Hidden Pearls"

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat am Mittwoch, den 12.01.2022 eine gemeinsame Online-Beratung mit dem BVMW-Repräsentant Wilfried Rosenberg und weiteren 26 Mittelständlern vor allem zur Strukturentwicklung der Oberlausitz durchgeführt.

Ministerpräsident Michael Kretschmer hat am Mittwoch, den 12.01.2022 eine gemeinsame Online-Beratung mit dem BVMW-Repräsentant Wilfried Rosenberg und weiteren 26 Mittelständlern vor allem zur Strukturentwicklung der Oberlausitz durchgeführt.

„Uns geht es um neue Impulse für einen nachhaltigen Mittelstandsdialog mit der sächsischen Politik, auch unter den coronabedingten Einschränkungen“, verdeutlicht Rosenberg das Anliegen der 26 industriell tätigen, eigentümergeführten Mittelständler, hinter denen 4.700 Beschäftigte stehen.

Diese Unternehmen die sich als Spezielle Interessengruppe (SIG) „Hidden Pearls“ im Rahmen des Mittelstandsverbandes in der Region Elbe-Neiße zusammengeschlossen haben, machen im Durchschnitt (je Unternehmen) 20 Mio. EUR Umsatz/Jahr, das sind 61 % mehr als noch 2010.

Ministerpräsident Kretschmer will alles daransetzen, die Erfolgsbilanz der Mittelständler als Stütze der sächsischen Wirtschaft weiterzuführen und blickt erwartungsvoll auf den Zeitraum des Frühsommers, wenn wir die zu erwartende Spitze der Corona-Infektionen hinter uns haben.

Regionale Wertschöpfungsketten finden seine ausdrückliche Unterstützung.

Die erhebliche Fachkräftelücke zu schließen, wird nur mit gezieltem Zuzug aus dem Ausland gelingen. Hierzu will man sich in weiteren Gesprächen austauschen um konkrete Maßnahmen voranzubringen.

Die aktuell absehbare Knappheit an Energie ist für Unternehmen ein erhebliches Risiko, beginnend bei kalkulatorischen Herausforderungen, was die Bundesregierung aktuell in keiner Weise aufgefasst hat. Daran wird auch die BVMW e.V. Bundeszentrale mitwirken müssen, um den Erkenntnisprozess der Bundespolitik voranzubringen.

Um gerade die „Versteckten Perlen“ als Leistungsträger der regionalen Entwicklung zu unterstützen gilt es gemeinsam mit dem BVMW e.V. in Berlin darauf hinzuwirken die derzeitige Begrenzung der Mittelstandsförderung auf 250 Mitarbeiter zu präzisieren.

Aktuell sollten im Zuge der geplanten Förderung aus dem Just Transition Fond (JTF) – wo Sachsen 645 Mio. EUR erhält – insbesondere solche Mittelständler gezielt gefördert werden.

Kontakt: BVMW Team Bautzen, Tel 03591 200 910 - bautzen@bvmw.de