Mittelstand trifft Politik

Mittelstand trifft Politik hieß es am 23.07.19 in und um Weißwasser. Der sächsische Finanzminister Dr. Matthias Haß besuchte mittelständische Unternehmen in der Oberlausitz.

Mittelstand trifft Politik hieß es am 23.07.19 in und um Weißwasser. Der sächsische Finanzminister Dr. Matthias Haß besuchte mittelständische Unternehmen in der Oberlausitz.

Der Auftakt fand bei hochsommerlichen Temperaturen bei Kreisel Umwelttechnik in Krauschwitz stratt. Über 25 weitere Unternehmer aus Wirtschaftsregion Dresden waren dabei und nutzen die Möglichkeit Fragen an den Minister zu stellen und ins Gespräch zu kommen. Geschäftsführer Wolfram Kreisel stellte die Kreisel Umwelttechnik vor und führte zum Abschluss der ersten Station durch das Unternehmen.

Nächste Station war Nickel Fenster in Weißwasser. Geschäftsführer Armin Knab führte den Staatsminister durch die Fertigung des Unternehmens und zeigte die aktuellen Herausforderungen auf. Er wies besonders auf die Schwächen in der Verkehrsinfrastruktur hin.

Bei Spiegel Art in Weißwasser konnten die Teilnehmer in den Spiegel schauen und hinter die Kulissen moderner Glasgestaltung schauen. Geschäftsführer Christian Noack begrüßte die Unternehmer und den Staatsminister in den neu erworbenen alten Hallen, die in den nächsten Monaten weiter ausgebaut werden, um weiter wachsen zu können. Er verwies auch auf unverständliche Probleme in der Förderpolitik hin und forderte Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen mit Konzept ein.

Diskussionsthemen des Tages waren u.a. Forschung und Entwicklung, Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, Breitband und Mobilfunk, sowie die Russland-Sanktionen, die bei einigen Unternehmen teils zu heftigen Umsatzeinbrüchen sorgen. 

Die vierte und letzten Station war im Fuchsbau bei den Lausitzer Füchsen. Geschäftsführer Dirk Rohrbach wies kurz auf die Tradition des Eishokeys in Weißwasser hin. Die Füchse sind ein großes Aushängeschild für die Region. Die Geschäftsstelle Bautzen des BVMW und  Dirk Rohrbach unterzeichneten dabei eine Kooperationsvereinbarung zwischen Mittelstand und Füchsen.

Zum Abschluss des Tages konnten die Unternehmer noch weitere Fragen an Staatsminister Dr. Matthias Haß richten und auch im Anschluss im individuellen Austausch ins Gespräch kommen.