Mittelstandsfreundliche Gemeinde der Oberlausitz 2005/2006

Titelträger 2005/2006

Historie

20.04.2005

Zur Eröffnungsveranstaltung am 20.04.05 in Niesky konnten wir mit Bürgermeister W. Rückert Vertreter aus 11 Gemeinden begrüßen. An der Initiative beteiligen sich derzeit 14 Gemeinden:

 

 

Es formiert sich damit eine Gruppe aus Gemeinden und Unternehmern die sich gemeinsam für eine mittelstandsfreundliche Wirtschaftsregion (als Markenzeichen) stark macht und über Projekte das auch sehr konkret verdeutlichen will. Auf dem Weg zu nächsten Beratung nach der Sommerpause sind weitere Gemeinden aufgerufen sich zu beteiligen!


 

08.11.05/09.12.05

 Bautzen ist von der "Oskar-Patzelt-Stiftung" mit dem "Großen Preis des Mittelstandes / Kommune des Jahres" ausgezeichnet worden. Der Vorschlag dazu hatte der BVMW-Oberlausitz und der Landesverband Sachsen gemacht und würdigt Bautzen als Vorjahres-Titelträger im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative.


 

Die Gemeinde Obergurig wurde auf dem 6. Mittelstandstag Oberlausitz mit dem Titel "Mittelstandsfreundliche Gemeinde der Oberlausitz 2005/06" ausgezeichnet. Am 19.10.2006 übergab der Sächsische Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit Thomas Jurk die Siegerurkunde an Bürgermeister H. Bayn.

Die 220 Teilnehmer stimmten nach der Projektpräsentation über den Titelträger in geheimer Wahl ab. Zur Wahl haben sich gestellt und wurden als Teilnehmer ausgezeichnet:

 

 

Wir beglückwünschen die Gemeinde Obergurig zu diesem Erfolg und bedanken uns bei den weiteren Gemeinden für ihre Präsentation.

Die Sieger wurden nach einer 10-Minuten-Präsentation von den Teilnehmern des 6. Mittelstandstags Oberlausitz gewählt. Am Projekt beteiligten sich weiterhin noch Bautzen, Boxberg, Doberschau-Gaussig, Großröhrsdorf, Niesky und Sohland/Spree bewerben sich aber aber in diesem Jahr nicht um den Titel. Die Stadt Bautzen hat als Titelverteidiger in diesem Jahr pausiert.