Wie Sie mit digitalen Tools Ihre Produktivität steigern

#throwback - NextLevel Digitalisierung | 17.11. - Wie Sie mit digitalen Tools die Wertschöpfung im Unternehmen verbessern.
 
Unser Referent: Timo Pauli, https://timo-pauli.de/


Zum Thema: Timo gibt uns 4 Tipps für den Alltag an die Hand um die Thematik erfolgreich anzugehen:
 
- Es gibt ein Tool, für alle Mitarbeiter. So arbeitet man gemeinsam an einer Sache.


- Alles gehört in ein System außerhalb des Kopfes. Der Mensch kann sich nicht alles merken, eine Maschine schon.


- Posteingang Zero – zu viele Mails belasten den Menschen. So schafft man wieder Klarheit in seinem Kopf.


- Was im Kalender steht wird erledigt. Selbstdisziplin ist hier gefordert.

Die Teilnehmer:innen kamen in einen regen Austausch.

Recruiting 2.0: Neue digitale Wege bei der Personalbeschaffung

Wir benötigen immer mehr Zeit für die Personalbeschaffung, da der Markt schlicht und ergreifend leer gefegt ist. Bisherige Wege funktionieren nicht mehr und aufgrund des Fachkräftemangels, den wir in allen Brachen kommuniziert bekommen, so Margit Schmitz, stehen wir vor fast unlösbaren Herausforderungen.

Die Frage, wie können wir unsere Prozesse vereinfachen und qualitativ besser gestalten beantwortete uns  Jürgen Walleneit, Geschäftsführer der Firma KAUFKRAFT, der sich aus dem schönen Südtirol zuschaltete, um den Teilnehmer:innen die digitalen Wege näher zu bringen. Sein digitaler Prozess kann dem Mittelstand helfen, was sich im Nachgang bestätigte. Unzählige Teilnehmer:innen nahmen direkt nach der Veranstaltung Kontakt zu Alexandra Rondorf, von KAUFKRAFT auf.

 

Es war wie immer eine sehr gelungene Veranstaltung und wir bedanken uns bei den Referenten für ihre Teilnahme.

Digitalisierung ist auch nur ein Tool

Am vergangenen Freitag gab es in der Tat eine kleine Premiere. Margit Schmitz konnte nicht wie gewohnt ihre Veranstaltung eröffnen. Kurzfristig hat ihr Kollege Björn Lefherz den Online-Lunch erfolgreich anmoderiert.
Thomas Maikath, Gründer des Unternehmens Customised Teams by Thomas Maikath und sein Kollege Andrej Rappe begannen den Vortrag „Digitalisierung ist auch nur ein Tool“ nach einer kurzen Vorstellungsrunde.
 
Die Toolfrage in einem Unternehmen stellt sich nicht bei der Gründung, sondern eigentlich erst viel später. Die wichtige Frage heißt: „Warum?“ Warum scheitern digitale Transformationen? Warum muss ich das Team einbinden? Denn ein Digitalisierungsprojekt geht die ganze Firma an und nicht nur wenige Mitarbeiter.
Andrej Rappe hat uns deutlich gemacht, dass große Visionen, große Ideen nur in kleinen Schritten umgesetzt werden können. Denn mit kleinen Schritten (Lean Management) kommt man einfach besser ans Ziel.
Und, nicht zu vergessen, man sollte auf jeden Fall darauf achten, die 3 Phasen der Digitalisierung zu beachten:
Phase 1 Grundlagenphase
Phase 2 Analysephase
Phase 3 Umsetzung
 
Danke an Thomas Maikath und Andrej Rappe. Die Teilnehmer der Veranstaltung waren hellauf begeistert von dem lockeren Vortrag und der anregenden Diskussion.

Sie haben diese Digitalisierungsveranstaltung verpasst? Dann melden Sie sich doch zur nächsten an, am 20.10. wieder um 13:00 Uhr. Es sind noch genug Plätze frei.

https://lnkd.in/es5BcfGB

Wir freuen uns auf Sie!

KI - ​​​​​​​Wunsch oder Wirklichkeit? Chancen und Grenzen

Am 10.08.2021 startete unsere neue Veranstaltungsreihe „NEXT LEVEL: Digitalisierung“
Wir starten unsere Veranstaltungsreihe aufgrund unserer Referenten auf einem TOP Niveau! Dafür unser aller Dank an Prof. Dr. Hans-Günter Lindner TH Köln BWL – Wirtschaftsinformatik und Reinhard Karger Unternehmenssprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz.
Gestartet sind wir mit einer kurzen Begrüßung durch Margit Schmitz: Obwohl mittlerweile viele mittelständische Unternehmen die Relevanz der Digitalisierung erkannt haben, stehen die meisten bei der Umsetzung noch relativ am Anfang. Gründe dafür wären beispielsweise die mangelnde Kompetenz der Mitarbeiter, das Fehlen einer strategischen Ausrichtung oder die Frage, wie denn der digitale Wandel angegangen werden soll.
Prof. Lindner startete mit einem Best Practice Beispiel der Firma Alsco, wo er selbst Teilnehmer unserer letzten Veranstaltung am vergangenen Freitag war. Ebenso erklärte er den Teilnehmern, was denn künstliche Intelligenz überhaupt ist und zählte die verschiedenen Merkmale auf.
Reinhard Karger fuhr mit einem Kurzvortrag fort. Er stellte sich auch die Frage, ob Künstliche Intelligenz eher eine Chance, ein Risiko oder eine Notwendigkeit ist. Diese Frage konnte er klar beantworten, denn KI ist definitiv eine Notwendigkeit. Man wird früher oder später auf jeden Fall nicht um das Thema KI rumkommen. In der Pflege, in der Logistik und in vielen weiteren Bereichen wird es notwendig sein. Er sprach zudem über Themen wie: Object Recognition, Maschinelle Unterstützung und automatisierte Sprachprogramme.
Die Menschheit steht ganz am Anfang im Bereich künstliche Intelligenz.
Auf die Frage von Margit Schmitz: wie gut ist Deutschland im weltweiten Wettbewerb aufgestellt, was das Thema KI betrifft. Karger antwortete: Deutschland macht seine Hausaufgaben! Und ist gut aufgestellt für die Zukunft!
-------
Möchten Sie auch bei so einem spannenden Thema dabei sein? Dann melden Sie sich doch für unsere nächste Digitialisierungsveranstaltung am 02.09. an. Das Thema wird sein: Digitalisierung ist auch nur ein Tool, mit Thomas Maikath. Wir freuen uns auf Sie.
 

Unsere regionalen Partner