Politisches Unternehmerfrühstück Markkleeberg

Am 20. September 2020 finden in einigen Kommunen Bürgermeisterwahlen statt, so wird auch in der 25.000-Einwohner-Stadt Markkleeberg gewählt.

 Die BVMW Wirtschaftsregion Leipzig lud anlässlich der Oberbürgermeisterwahl in Markkleeberg am 1.September 2020 zu einem Podiumsgespräch mit den beiden Kandidaten ein.

Die Attraktivität einer Stadt für die Regionalwirtschaft hängt maßgeblich von den Standortfaktoren ab. Geringe Kostenbelastung durch Abgaben und Steuern, eine gute Verkehrsanbindung und Infrastruktur, Verfügbarkeit von Fachkräften und Gewerbeflächen sind bis hin zu Angeboten der Kinderbetreuung erfolgsbestimmend.

Die IHK Leipzig hat dazu im Jahr 2019 insgesamt 59 Markkleeberger Unternehmen zum Wirtschaftsstandort befragt und die Ergebnisse der Unternehmensbefragung kürzlich veröffentlicht  (https://www.leipzig.ihk.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/SOP/Wirtschaftspolitik/Standortzufriedenheit_Markkleeberg.pdf).

Dabei erhielt die Stadt Markkleeberg von den befragten Unternehmern die Durchschnittsnote 1,9 und gehört damit zu den attraktivsten Standorten im Landkreis Leipzig.

Wir kamen als Unternehmerverband zu dieser Studie und zu weiteren Themen der Regionalwirtschaft in unserer Podiumsdiskussion mit Oberbürgermeister Karsten Schütze (SPD) sowie Oberbürgermeister-Kandidat Karsten Tornow (CDU) in regen Austausch.

Die Gäste der Veranstaltung hatten vorab Gelegenheit, Ihre Fragen zu stellen, sodass die Themen, moderiert von Constanze Weiß aus dem Team der BVMW-Wirtschaftsregion, einen Bogen vom Breitband, über Verkehr, Parken, Ansiedlung bis hin zum Probebetrieb im Flugverkehr schlugen. Über 40 Unternehmer konnten live verfolgen, was bereits erreicht wurde und welche Visionen es für die Stadt im Leipziger Neuseenland gibt.

Im Anschluss vernetzte man sich bei guten Gesprächen und Snacks und Getränken.

Vielen Dank unseren Podiumsgästen, dem Hotel Atlanta und allen Teilnehmern für den spannenden Vormittag mit wirkungsvollen Impulse für unsere Region.