Der BVMW Rhein-Sieg-Kreis/Ost unterstützt die Förderschule Windeck-Rossel

2022: Bericht von Herrn Thomas Terberger -Schulleitung zu unserem 8. BVMW Golf Cup

Zum zweiten Mal durften wir nun schon Gäste beim BVMW Golf Cup am am 26. August 2022 im Golfclub „Der Lüderich“ sein. Wir, das sind Vertreter*innen der Förderschule in Windeck-Rossel, an der Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung unterrichtet werden. Und auch in diesem Jahr gab es wieder ein „19. Loch“, bei dem die Turnierteilnehmenden mit Geschick und vor allem viel Spaß einlochen konnten, wenn sie vorher einen kleinen Obolus für unsere Schule gaben. Wir sind dankbar für die vielen Spenden, die letztendlich zu der enormen Summe von 2.300,00 € ansammelten, für die vielen kleinen und großen Gespräche, die sich ergeben haben, und für das Interesse an unserer pädagogischen Arbeit!

Dank solch großzügiger Spenden wie beim Golfturnier können wir an unserer Schule Dinge finanzieren, für die sonst oft das Geld fehlt. So konnten wir für unseren Pausenhof ein neues großes Kettcar kaufen. Ein „Inclu-Car“, auf dem schwerbehinderte Schüler*innen, die nicht selber fahren können, von anderen kutschiert werden.

Ein ganz besonders herzliches „Dankeschön“ geht an Dagmar Mayer, der unsere Kinder so am Herzen liegen. Ein Dank auch an Peter Knecht und Diana Walther, die mit uns das 19. Loch betreut haben und mit denen es den ganzen Tag über nie langweilig wurde. Und natürlich ein großer Dank an alle Spender*innen, die einen kleinen oder großen Schein in unsere Spendenbox gesteckt haben. Ihr soziales Engagement ermöglicht es uns, den besonderen Schüler*innen unserer Förderschule besondere Wünsche zu erfüllen.

Und da im Rheinland alles, was zweimal stattgefunden hat, schon eine gute Tradition ist, sagen wir: Gerne bis zum nächsten Mal! (Wir bringen dann auch das „Inclu-Car“ mit!)

Die Förderschule Windeck-Rossel

Die Förderschule Windeck-Rossel wird von etwa 70 Schüler*innen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung besucht.
In der Schuleingangsphase werden die Schüler*innen zwei Jahre in der Vorstufe beschult. Danach wechseln die Schüler*innen in eine von vier Familienklassen, die jahrgangsübergreifend organisiert sind. Das bedeutet, dass Ihr Kind in der Regel die nächsten 7 Jahre in dieser Klasse bleibt. Anschließend wechseln die Schüler*innen in die Berufspraxisstufe, die 2 Jahre besucht wird und auf das Berufsleben vorbereitet.
Die 7 Jahre in der Familienklasse sind immer durch kleine, aber fortlaufende Wechsel begleitet. Die älteren Schüler*innen wechseln in die BP, gleichzeitig rücken jüngere Schüler*innen nach, die die Schuleingangsphase verlassen. Ebenso wechselt das Lehrerteam in dieser Zeit mindestens ein Mal.
Die Unterrichtsinhalte richten sich nach dem individuellen Vermögen des Kindes und sind altersangemessen. Wir kooperieren mit externen Partnern, angefangen von Hospitationstagen für Kindergärten bis hin zur Berufsberatung durch die Arbeitsagentur oder den Integrationsfachdienst. Viele unserer Schüler*innen entlassen wir zu den Rhein-Sieg-Werkstätten. Wir arbeiten mit dem Jugendamt zusammen und können Hilfestellung bei der Beantragung von Sozialleistungen im schulischen Umfeld geben. Ebenso wird in der Schule Physiotherapie und Logopädie durch externe Kooperationen angeboten.
https://schule-rossel.jimdo.com

Unsere regionalen Partner