Kommission Bundeswehr und BOS

Der Mittelstand hat sich seit 1955 als verlässlicher Partner der Bundeswehr erwiesen. Mit motivierten Reservistinnen und Reservisten sowie qualitativ hochwertigen wehrtechnischen und zivilen Waren und Dienstleistungen tragen mittelständische Unternehmen wesentlich zur Aufgabenerfüllung der Streitkräfte bei. Der Mittelstand steht bereit, seinen Beitrag zu leisten, um den aufgrund aktueller weltpolitischer Entwicklungen gewachsenen Anforderungen an die Bundeswehr nachzukommen. Angesichts der veränderten sicherheitspolitischen Situation Deutschlands bezieht der Der Mittelstand. BVMW auch Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) in die Arbeit dieser Kommission ein. Damit tragen wir dem Umstand Rechnung, dass kleine und mittelgroße Unternehmen einen erheblichen Beitrag für die innere Sicherheit unseres Landes leisten.

Kommission Bundeswehr und BOS

Unserer Kommission Bundeswehr und BOS widmet sich zwei zentralen Themen: Zum einen bilden die Auftraggeber Bundeswehr/BOS und damit die Beschaffung von Material und das Erbringen von Dienstleitungen durch mittelständische Unternehmen einen Schwerpunkt der Arbeit. Zudem erfordert die Freistellung von Beschäftigten für Reservedienste und für ihre Tätigkeit in Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben vom Gesetzgeber geeignete Rahmenbedingungen. Ziel ist es, den Informationsaustausch zwischen Bundeswehr, BOS, Politik und mittelständischen Unternehmen so zu verbessern, dass mehr Betriebe vom Auftraggeber Bundeswehr/BOS profitieren und beide auf ein größeres Reservoir an Reservistinnen und Reservisten sowie Ehrenamtlichen in BOS zurückgreifen können. Den umgangssprachlich auch Blaulichtorganisationen genannten BOS kommt eine besondere gesellschaftliche Relevanz zu, denn globale Bedrohungen wirken sich immer auch auf die innere Sicherheit in Deutschland aus. Der Krieg in der Ukraine zeigt, dass unsere Lieferketten fragil sind, erneute Engpässe entstehen und betroffene Menschen Zuflucht suchen. Unsere Einrichtungen und Infrastrukturen der Energieversorgung müssen besonders geschützt werden.

hans-jürgen völz

Dr. Hans-Jürgen Völz

Leiter Volkswirtschaft

Potsdamer Straße 7

10785 Berlin

Google Maps