Annika Peter

Topics

Unternehmertum
09.06.2021

Annika Peter

Stellvertretende Geschäftsführerin & Vertriebsleitung abass IT-Systemhaus

Annika Peter im Interview mit Der Mittelstand. für „Starke Frauen – Starker Mittelstand“

Wie sind Sie dazu gekommen, Unternehmerin zu werden?

Meine Eltern haben vor 28 Jahren unser IT-Systemhaus gegründet, damals erst mit einem Mitarbeiter. Zu der Zeit war ich noch in der Schule bzw. später dann in der Universität. Mit meinem Abschluss kam die Frage auf, ob ich nicht in das Unternehmen mit einsteigen möchte und somit das Unternehmen auch über die nächste Generation führen möchte. Eine Frage, die ich nur mit „ja“ beantworten wollte.

Wenn Sie in der Zeit zurückgehen könnten, würden Sie denselben Weg nochmal gehen? Oder würden Sie etwas anders machen?

Ich wäre Wiederholungstäter, natürlich gibt es auf jedem Weg Stolpersteine, aber ohne Sie stände ich nicht da, wo ich jetzt stehe.

Welche Entscheidung würden Sie für sich als die Wegweisendste bezeichnen oder auch die, aus der Sie am meisten gelernt haben?

Die Entscheidung mich und meine Fähigkeiten ernst zu nehmen.

Womit beschäftigen Sie sich derzeit besonders intensiv? (Bspw. Digitalisierung etc.)

Vertrieb von Managed Services, Mitarbeiter:innen unserer Kund:innen stabil ins Home Office zu bringen und Vertriebswege in Zeiten von Corona.

Welche Botschaft möchten Sie anderen Unternehmerinnen mitgeben?

Es lohnt sich! Ein Unternehmen nach eigenen Vorstellungen gestalten zu können, bedeutet für mich Freiheit und Selbstverwirklichung.

Was schätzen Sie am Verband Der Mittelstand. BVMW besonders?

Ich schätze am BVMW, dass man viele neue Kontakte knüpfen, dass man seine eigenen Ideen mit in das Netzwerk bringen kann und dass die Mitarbeiter des BVMW so engagiert mit Ihren Mitglieder:innen arbeiten.

Infos zur Person

Annika Peter

  • IT-Betriebswirtin
  • 40 Jahre
  • Stellv. Geschäftsführerin, Vertriebsleitung

Infos zum Unternehmen

Seit über 25 Jahren lautet der Leitsatz „Die IT soll reibungslos funktionieren.“ Als familiengeführtes IT-Systemhaus mit rund 40 Mitarbeiter:innen und Sitz im hessischen Langen, liegen ihnen ihre Kund:innen persönlich am Herzen. Derzeit betreuen sie rund 400 Kund:innen, 3.000 Server und 17.000 Arbeitsplätze. Sie erhalten stets eine perfekt abgestimmte, systemoffene und individualisierte IT-infrastrukturelle Lösung.

Zu Beginn der Zusammenarbeit starten sie immer mit einer ausführlichen Systemanalyse, um einen Einblick in die IT-Landschaft ihrer Kund:innen zu erhalten und die Herausforderungen zu erkennen. Auf dieser Basis erarbeiten sie ein kundenindividuell abgestimmtes Lösungskonzept. Neben der Beratung und einer reibungslosen Implementierung begleiten sie fachmännisch bis zur erfolgreichen Betriebsphase und darüber hinaus.

„Sie entscheiden sich für abass – und Ihre IT läuft!“

Verwandte Artikel