BVMW Zukunftswald - Pflanzwoche in der Grafschaft

Nun war es endlich soweit. Mit starker Besetzung starteten wir in unseren ersten Tag der Pflanzwoche 2022. 2400 Bäume sollten in vier Tage eingepflanzt werden. Gemeinsam mit Revierförster Olaf Hoffmann sowie rund 15 Baumpaten und Unternehmern hatten ...

Startschuss war am 15. November. Rund 30 Unternehmende haben in 4 Tagen gemeinsam mit Mitarbeitenden die ersten 2.400 Bäume gesetzt. Sie trotzen Regen und Lehm und waren mit viel Spaß, Engagement und Energie dabei. Weitere 1.000 Bäume werden von den Forstmitarbeitern noch im November gepflanzt. Somit haben wir im ersten Auftakt 3.400 Roteichen und Douglasien gesetzt, im März 2023 geht es dann weiter.

Wir lernten die Pflanzlinien „einzufluchten“, Wurzelstämme zu beschneiden und die Bäume so zu setzen, dass sie einem Starkregen oder einem Sturm standhaft widerstehen und fest verwurzelt in der Erde bleiben. Statt Spaten kamen Pflanzbohrer zum Einsatz in einem Waldboden, der von Sand bis Lehm alle Varianten bot.

10.000 Bäume gegen den Klimawandel – der Zukunftswald des BVMW

Bad Bentheim / Osnabrück. Auch wenn das Thema Klimawandel aufgrund der aktuellen Nachrichtenlage nicht mehr auf Platz eins steht, besteht nach wie vor dringender Handlungsbedarf. Durch die immer heißer werdenden Sommer, durch Stürme und Unwetter oder durch Schädlingsbefall ist unser Wald immer mehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Unzählige Hektar sind in den vergangenen Jahrzehnten verschwunden und müssen wieder aufgeforstet werden. Denn Wälder sind  CO2 – Speicher. Jeder gepflanzte Baum trägt zum aktiven Klimaschutz und somit für unsere und die Zukunft der nächsten Generationen bei. Nach Schätzungen der Bundesregierung beläuft sich die Fläche auf ca. 114.000 Hektar Wald, die neu aufgeforstet werden müssen. Erfahrungsgemäß dauere es eine Generation, bis die Forstwirtschaft einen so großen Schaden bewältigt hat.

Gemeinsam mit Partnern aus der Region

Der BVMW (Bundesverband Mittelständische Wirtschaft) in der Region Osnabrück, Grafschaft Bentheim und Emsland übernimmt Verantwortung und hat mit mehreren Partnern das Projekt Zukunftswald ins Leben gerufen. „Uns liegt die Zukunft der kommenden Generationen am Herzen“, so Projektleiterin Beate Böttger vom BVMW Osnabrück, „so lag es auf der Hand, dass wir uns mit Partnern zusammengeschlossen haben, die ähnliche Schwerpunkte setzen wie wir. Mit der Kinderhilfe Global steht uns ein Partner zu Seite, der die Zukunft von Kindern nicht nur in Entwicklungsländern gestaltet, sondern auch regional.“ Als weiterer Partner konnte das Start-up Unternehmen Mind Future aus Osnabrück gewonnen werden. Fahrer von E-Autos können über die eigens programmierte Web App www.bvmw-zukunftswald.kauftdeinethg.de  für die eingesparten CO2 Emissionen eine jährliche Vergütung erhalten und direkt wieder in nachhaltig Projekte, unter anderem in den BVMW Zukunftswald investieren. Ein Beispiel, wie durch aktives Netzwerken sinnvolle und nachhaltige Projekte entstehen.

Pflanzwoche in der Grafschaft

Die Pflanzfläche - der Bentheimer Wald -, die der BVMW für seinen Zukunftswald ausgewählt hat, liegt gut zu erreichen in der Grafschaft Bentheim zwischen Schüttorf und Bad Bentheim und bietet Platz für rund 10.000 Bäume. Ganz bewusst sind gemeinsam mit der Forstverwaltung und Revierförster Olaf Hoffmann Arten ausgewählt worden, die sich als klimaresilient erwiesen haben: Wie Esskastanien, Robinien, Roteichen, Kirschen und Douglasien. Die üblichen Mischwaldarten, die noch vor Jahrzehnten in unserer Region gepflanzt wurden, haben sich mit dem Wandel des Klimas als nicht ausreichend stabil erwiesen.

Mehr als 2000 Bäume – hier in erster Linie Roteichen und Douglasien - wurden in der vergangenen Woche gemeinsam mit BVMW-Mitgliedern, Baumpaten und Unternehmern gepflanzt. Nicht nur eine gute Aktion gegen den Klimawandel, für die Zukunft der Kinder, sondern auch eine besondere Netzwerkaktion der ganz anderen Art.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bvmw-zukunftswald.de