"60 sec come together"

Nach der Begrüßung von Gertrud W. Hilser erklärte Josef Stumpf, beide Leitung Wirtschaftsregion Nordbaden-Rhein-Neckar, den Teilnehmern das Ziel des Formates: persönliches Kennenlernen und Austausch. Hilfreich dafür war z.B. die Kommunikationsregel, dass jeder Teilnehmer eine zeitliche Begrenzung von 60 Sekunden für seinen Beitrag hatte. Damit stellten sich alle Gäste vor und sprachen dabei auch über ihre aktuelle Herausforderungen, was sehr unterschiedlich und sehr bereichernd war. 

Die „Joker-Cards“, welche eine mehrheitliche Zustimmung von den Teilnehmern benötigten, konnten für längere Beiträge von drei bis fünf Minuten verwendet werden. Sehr interessante Themen der Joker-Cards waren: das Lithium-Vorkommen in Deutschland zur Herstellung von Autobatterien von Horst Kreuter von der Vulcan Energie Ressourcen GmbH, die Re-Starter Trainings von Bert Overlack von der bert.overlack GmbH sowie das Thema der Cyber-Security-Versicherungen von Michael Becker von der Versicherungsbüro Becker Ritz Wlasak oHG

Die „Joker-Card“ kam auch zum detailliertem Vorstellen folgender Organisationen zum Einsatz: Andrea Maisch von der Hagsfelder Werkstätten und Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH, Katrin Martin von der FOM Hochschule für Ökonomie & Management und Manfred Grix von der Stöhr GmbH

Den Abschluss des Events leitete Frau Paganelli Overlack von Federicaleicht Coaching & Training zum Thema Glück ein. „Glück ist harte Arbeit“, so Frau Paganelli Overlack. Zudem bemerkte sie, dass gute Mitarbeiter und Auszubildende Glückssache seien und dass dem Thema der Selbstakzeptanz eine hohe Wichtigkeit zukomme.

Abschließend beendete Josef Stumpf mit einer humorvollen und selbstironischen Anekdote zu seinem Weg der Akzeptanz den regen Austausch.

Im Folgenden finden Sie eine Bildergalerie mit Impressionen zum Event.

 

Unsere regionalen Partner