Bundeskommission Energie

 

Steigende Energiepreise belasten kleine und mittlere Unternehmen in erheblichem Maße. Aus dem Grund hat der BVMW 2011 die Energiekommission ins Leben gerufen. Hier erarbeiten mittelständische Unternehmerinnen und Unternehmer Lösungen, um die Energiewende aktiv mitzugestalten und nachhaltiges Wirtschaften als ganzheitlichen Ansatz zu verbreiten. 

Die Arbeit der Kommission orientiert sich an den folgenden Grundsätzen:

 

  • Stärkung der Dezentralität – Energieerzeugung und -vertrieb sollen so dezentral wie möglich, so zentral wie nötig erfolgen.
  • Vielfältigkeit statt Monokulturen – Nachhaltige Strukturen können nur durch individuelle und innovative Lösungen gefördert werden. 
  • Nachhaltigkeit bedeutet nicht Verzicht – Energieeffizienzmaßnahmen sind mehr als nur eine reine Kostenreduktion.
  • Nachhaltige Kommunikation – Informationen schaffen Vertrauen. 

 


Ziel der Kommissionsarbeit ist es, eine wirtschaftlich effiziente, sichere und nachhaltige Energiepolitik zu fördern. Aus dieser Perspektive werden in der Kommission energiepolitische Strategien und Konzepte entwickelt. Dabei umfasst die Arbeit nicht nur die Betrachtungen des Energiemanagements bzw. der Energieeffizienzanstrengungen im Unternehmen als Teilprozess, sondern ebenso die Bewältigung der Energiewende als gesamtwirtschaftliche Herausforderung.

 
Leitsatz des BVMW-Energiekonzeptes ist der Grundsatz „so dezentral wie möglich, so zentral wie nötig“. Mit dieser Prämisse werden die regionalen Potenziale einer nachhaltigen Energieversorgung aktiviert und die mittelständische Wirtschaft vor Ort gestärkt. Die Kommission und der BVMW stehen im engen Dialog mit Wissenschaftlern und Politikern, um dieses Konzept wirksam umzusetzen.